Baden-Württemberg

Aktueller Status:

Baden-Württemberg kann auf eine lange Tradition bei der Nutzung der Windenergie zurückblicken. In den 1950er Jahren betrieb die Universität Stuttgart ein Windtestfeld in Schnittlingen auf der Schwäbischen Alb. Damals erarbeiteten die Forscher wichtige Grundlagen für den späteren Windenergie-Boom. Allerdings ging dieser Boom bisher am drittgrößten Bundesland in der Vergangenheit weitgehend vorbei. Es gibt einige Windkraft-Zulieferer und  das Land hat sich mit dem Antritt der grün-roten und nun der grün-schwarzen Landesregierung vorgenommen das vorhandene Windenergiepotenzial auszuschöpfen.

Energiepolitik, Potenziale und Landesplanung:

Mit der Landtagswahl 2016 setzt sich für die Windenergie in Baden-Württemberg die von der Vorgängerkoalition eingeschlagene energiepolitische Planung weitestgehend fort. Die grün-schwarze Landesregierung will die guten Windstandorte nutzen, um damit den Ausbau der Übertragungsnetze auf das absolut notwendigste Mindestmaß zu begrenzen und sich beim Bund für die notwendigen Rahmenbedingungen einsetzen.Von der alten Koalition wurde ein  Landesplanungsgesetz auf den Weg gebracht, das die bisherige restriktive Regionalplanung änderte. Zudem gibt seit 2012 ein Windkrafterlass klare Leitlinien für die Genehmigungsverfahren vor. Angesichts der Vorlaufzeiten für die Planung und Genehmigung von Windkraftanlagen ist es erklärlich, dass die neue Windkraftpolitik bis 2014 noch nicht zu höheren Zubauzahlen geführt hatte. Allerdings machte sich die zunehmende Zahl der Genehmigungsanträge nun bei den Neuinstallationen in 2015 deutlich bemerkbar (144 MW). Unabhängige Studien zeigen, dass sich mit Windenergie auf 0,4 Prozent der Landesfläche rund ein Fünftel des Strombedarfs decken ließe.

Statistische Daten:

448

Windenergie­anlagen

9.470

Arbeitsplätze
(2013)

693,95

Installierte Leistung in MW

640 GWh (Stromerzeugung aus Windenergie, 2013)
1,1 % (Anteil der Windstromerzeugung an Bruttostromerzeugung, 2013)
35.751,36 (Landesfläche in km²)
10.569.111 (Einwohnerzahl)



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/verband/landes-und-regionalverbaende/baden-wuerttemberg