Akzeptanz

Akzeptanz

Der Zuspruch für die Energiewende in Deutschland ist groß: 93 Prozent der Menschen hierzulande befürworten den Ausbau Erneuerbarer Energien. Die Windenergie ist, hinter Solarenergie, die zweitbeliebteste Erzeugungsform. Jeder zweite Deutsche findet eine Anlage in der Nachbarschaft gut oder sehr gut (TNS emnid 2016).

Dennoch gibt es, wie bei zahlreichen Infrastrukturprojekten, durchaus auch Konflikte und Widerstände beim Bau neuer Windparks. Der BWE empfiehlt daher, Bürgerinnen und Bürger frühzeitig über das geplante Vorhaben zu informieren, um Bedenken abzubauen und die Vorteile der Windenergienutzung darlegen zu können. Für viele Windenergieprojekte ist dies bereits gelebte Praxis. Vorhaben werden umfassend kommuniziert, Anwohner und Kommunen wirtschaftlich beteiligt sowie der Eingriff in Natur und Landschaft durch adäquate Ausgleichsmaßnahmen entschädigt.

Informieren und aufklären

Wie Anwohner und Gemeinden von der Windenergie profitieren können, darüber informiert der BWE in seinem Magazin „Windkraft – Eine Bürgerenergie“. Das Magazin können Sie sich hier kostenfrei herunterladen oder im BWE-Shop als Druckversion bestellen.

Fragen von Anwohnern ernst nehmen

Die Windbranche nimmt Fragen von Anwohnern sehr ernst. Studien zeigen, dass sich diese durchschnittlich zwar nur in geringem Ausmaß von Windenergieanlagen gestört fühlen. Wenn, dann geht es meist um die Geräusche der Rotoren sowie die Sichtbarkeit der Anlagen in der Landschaft.

Die Branche nutzt dieses Wissen und arbeitet ständig an neuen Innovationen, um den Schutz von Natur und Mensch über die gesetzlichen Regelungen hinaus zu verbessern. Anlagen werden beispielsweise immer leiser und dank der bedarfsgerechten Befeuerung aktivieren neu entwickelte Überwachungssysteme die Lampen auf den Gondeln nur noch dann, wenn sich ein Flugzeug nähert.

Der BWE informiert in seiner Reihe „Wind bewegt“ zu den wichtigsten Fragen, die Anwohner zur Windenergie haben:

•    Die Bevölkerung wird zu wenig an der Energiewende beteiligt?
•    Windkraft ist in Deutschland nicht weiter ausbaufähig?
•    Windkraft garantiert keine Grundversorgung?
•    Windkraftanlagen produzieren zu wenig Strom?
•    Windräder stehen oft still, obwohl der Wind weht?
•    Windenergieanlagen sind nur im Norden sinnvoll?
•    Windenergieanlagen lassen die Immobilienpreise sinken?
•    Infraschall von Windenergieanlagen macht krank?
•    Windräder belästigen Anwohner durch Lärm, Befeuerung und Schattenwurf?
•    Windräder schaden dem Tourismus?
•    Windräder „verspargeln“ die Landschaft?
•    Im Forst errichtete Windenergieanlagen schaden dem Ökosystem?

 „Wind bewegt“ gibt es online unter www.wind-bewegt.de, als App für Smartphones aller gängigen Betriebssysteme und gedruckt als Broschüre "Argumente für Windenergie" und Flyer für die Bundesländer.

Potenzial von Windparks sichtbar machen

Die Windenergie liefert schon heute von 13 Prozent des in Deutschland verbrauchten Stroms. Hinsichtlich der Leistungsfähigkeit moderner Anlagen gibt es jedoch noch deutlichen Kommunikationsbedarf. Eine aktuelle Umfrage zeigt, dass der Großteil der Deutschen den Beitrag der Branche zur Stromversorgung massiv unterschätzt. Eine Anlage mit einer Leistung von 3 Megawatt versorgt durchschnittlich 2.000 bis 3.500 Haushalte mit sauberem Strom. Drei von vier Befragten hatten entweder gar keine Kenntnis oder gingen davon aus, dass lediglich bis zu 10 bzw. 100 Haushalte versorgt werden können. Lediglich 2 Prozent lagen mit ihrer Einschätzung richtig.  

Aus diesem Grund hat der BWE u.a. in Zusammenarbeit mit EnergyFox ein System für Groß-Displays entwickelt, mit denen die Leistung von Windparks mit Echtzeitdaten sichtbar gemacht wird. Die Monitore zeigen, wie viel Energie an welchen Tagen von den Anlagen produziert wird und informieren darüber, wie viele Haushalte sich damit versorgen lassen bzw. wie viel CO2 eingespart wird. Die Geräte funktionieren dabei wie digitale Aushänge in kommunalen Einrichtungen und können mit lokalen Inhalten ergänzt werden. Informationen dazu entnehmen Sie bitte dem Flyer.

Weiterführende Materialien

Weitere Informationen zur Akzeptanzinitiative finden Mitglieder im internen Bereich der Webseite. Dort finden Sie auch die aktuellen Rundschreiben, mit denen der BWE regelmäßig über seine Arbeit und Entwicklungen im Bereich Akzeptanz informiert.

Für ihre Akzeptanzarbeit vor Ort können BWE-Mitglieder kostenfrei gedruckte Exemplare der aktuellen Länderflyer beziehen. Nutzen Sie dafür bitte das Kontaktformular. Alle weiteren Publikationen finden Sie im Shop, jeweils mit einem günstigeren Mitgliederpreis.

Wenn Sie auf das Magazin „Windkraft – Eine Bürgerenergie“ oder das Angebot „Wind bewegt“ verweisen möchten, nutzen Sie dafür gerne diese Banner (zum Beispiel in Ihrer E-Mail-Signatur):

Magazin „Windkraft – Eine Bürgerenergie“:

App und Webseite "Wind bewegt":

Tags: Akzeptanz



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/themen/akzeptanz