Berlin / Brandenburg

Aktueller Status:

Als Stadtstaat hat Berlin ein begrenztes Windenergiepotenzial. Auf dem Stadtgebiet ging zum Jahresende 2014 das zweite Windrad ans Netz. Jedoch gibt es dutzende Unternehmen, die sich mit Projektentwicklung, Planung, Engineering, Beratung und Recht sowie mit Installation, Service und Wartung befassen. Auch diverse Zulieferer haben ihren Sitz an der Spree. Ebenso im Bereich der Forschung hat sich in Berlin viel getan: Innovative Firmen und Institute arbeiten zu Themen wie der Entwicklung von Energiespeichern, der Integration Erneuerbarer in das bestehende Energiesystem oder der Elektromobilität. Und natürlich ist Berlin als Bundeshauptstadt politisches Epizentrum und Heimat zahlreicher Verbände, u.a. auch des BWE.

Das Binnenland Brandenburg nimmt Platz 2 in der Rangliste der Bundesländer mit der größten installierten Leistung bei Windenergieanlagen ein. So wird gut ein Drittel des Strombedarfs aus Wind gewonnen. Mit 5.456 MW installierter Gesamtleistung ist Brandenburg heute nach Niedersachsen der zweitwichtigste Windenergiestandort Deutschlands. Die kumulierte Leistung hat sich binnen eines Jahrzehnts verzehnfacht. Das dünn besiedelte Bundesland kann in guten Windjahren über 45 Prozent seines Stromverbrauchs mit grünem Windstrom decken – und das als reines Binnenland ohne Küstenanbindung. Nicht ohne Grund ist Brandenburg mehrfacher Träger des „Leitstern Erneuerbare Energien“ der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE).

Energiepolitik, Potenziale und Landesplanung:

Laut Energiestrategie 2020 strebt die Landesregierung einen weiteren Ausbau der Erneuerbaren Energien an. Sie sollen Ende des Jahrzehnts ein Fünftel des Primärenergieverbrauchs decken. Windenergie wird davon die Hälfte übernehmen. Dafür soll ihr Beitrag auf 15.300 GWh im Jahr 2020 steigen. Damit würde das traditionelle Braunkohleland seine CO2-Emissionen um 13 Millionen Tonnen senken.
Der Aufbruch ins post-fossile Zeitalter prägt auch den Arbeitsmarkt. Die Windbranche mit über 6.100 Arbeitsplätzen hat hier viel zu bieten. Rund um industrielle Leuchttürme sprich den großen hier ansässigen Herstellern sind hunderte Zulieferer, Planungsbüros, Beratungs- sowie Service- und Baufirmen in der Windbranche aktiv. Ein weiterer Leuchtturm ist das weltweit erste Hybridkraftwerk, mit dem in Brandenburg neue Wege der Netzintegration und der Speicherung von Windstrom beschritten werden.

Statistische Daten:

3.467

Windenergie­anlagen

8.890

Arbeitsplätze
(2013)

5.858

Installierte Leistung in MW

7.494 GWh (Stromerzeugung aus Windenergie, Brandenburg/2013)
13,8 % (Anteil der Windstromerzeugung an Bruttostromerzeugung, Brandenburg/2013)
30.377,33 (Landesfläche in km²)
5.824.733 (Einwohnerzahl)



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/verband/landes-und-regionalverbaende/berlin-brandenburg