Partner und Positionen

Partner und Positionen

Der Bundesverband WindEnergie steht in seiner politischen Arbeit für die Fortschreibung der deutschen Energiewende und die Förderung des Windenergieausbaus in Deutschland, Europa und der Welt nicht alleine da. Über die Jahre ist der BWE Bestandteil eines breitaufgestellten politischen Netzwerks aus Partner- und Dachverbänden geworden. Durch Wissensaustausch, gemeinsame Veranstaltungen, die Ausarbeitung von gemeinsamen Positionen und koordinierte Kommunikationsstrategien ergänzen sich die Verbände in ihrer Arbeit.

Der BWE und seine Dachverbände

Zusammen mit seinen Dachverbänden, dem Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE e.V.), WindEurope und der European Renewable Energy Federation (EREF), begleitet der BWE die relevanten europapolitischen Entwicklungen in Brüssel und Berlin. Dabei trägt der BWE die Interessen der deutschen Windenergiebranche in verschiedene Arbeitsgremien und Vorstände seiner Dachverbände, z.B. dem Fachausschuss Europa beim BEE. Seine Mitglieder informiert der BWE u.a. im EU-spezial, welches monatlich mit dem Monitoring-Bericht, der Fachgremien- und der sognannten Länder-Mail versendet wird und im Mitgliederbereich abrufbar ist, über die neusten Entwicklungen in Brüssel.

Unsere Partnerverbände im Überblick:

Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.

Als Dachverband der Erneuerbare Energien-Branche in Deutschland bündelt der BEE die Interessen von 48 Verbänden und Unternehmen mit 30 000 Einzelmitgliedern, darunter mehr als 5 000 Unternehmen. Der BWE ist im Präsidium durch BWE-Präsident Hermann Albers und im Vorstand durch BWE-Vorstand Heinrich Bartelt, BWE-Vizepräsidentin Sandra Hook sowie BWE- Geschäftsführer Carlo Reeker vertreten.

Für ein effizientes Zusammenspiel und eine faire Vertretung der Wind-, PV-, Bioenergie-, Wasserkraft- und Geothermie-Interessen einerseits sowie spartenübergreifender Themen andererseits wurde die ehrenamtliche Arbeit in Fachausschüssen und die hauptamtliche Arbeit in Kompetenzzentren gebündelt. Das Themengebiet Europa ist einer der Schwerpunktbereiche, zu dem die Arbeit der Spartenverbände unter dem Dach des BEE gebündelt wird. Das Kompetenzzentrum Europa entwickelt Stellungnahmen zu wichtigen europapolitischen Themen, bereitet die Sitzungen des Fachausschusses Europa vor und stellt den Mitgliedern des BEE und seiner Spatenverbände aktuelle Informationen aufbereitet zur Verfügung. Im Fachausschuss werden Positionen des Verbandes vorbereitet und Entwicklungen auf EU-Ebene bewertet. Dem Fachausschuss Europa sitzen Rainer Hinrichs-Rahlwes, BEE-Vorstand, und stellvertretend Tony Adam von Nordex vor. Das Kompetenzzentrum Europa wird von Corina Bolintineanu vom BEE geleitet.

WindEurope

WindEurope ist der europäische Dachverband der Windenergieindustrie mit Sitz in Brüssel. Als solcher aggregiert der Verband die Interessen seiner Mitgliedsunternehmen aus der gesamten Wertschöpfungskette und der einzelnen nationalen Verbände. Der Verband vertritt die Interessen in Brüssel und koordiniert seine Aktivitäten eng mit den nationalen Verbänden in den EU-Landeshauptstädten. Er stellt zudem Daten zu Markt- und Investitionsentwicklungen, Technologieentwicklungen sowie Entwicklungen regulatorischer Rahmenbedingungen in der EU zur Verfügung.

WindEurope setzt sich für die Schaffung der nötigen Rahmenbedingungen ein, um das europäische Energiesystems hin zu einem emissionsarmen und auf Erneuerbare basierten System mit der Windenergie als tragende Säule umzubauen. Ziel des Verbandes ist es außerdem einen starken europäischen Heimmarkt zu sichern, der die Wettbewerbsfähigkeit der Windindustrie im internationalen Vergleich und die Innovationskraft und lokale Wertschöpfung in Europa erhält. Der BWE ist aktiv in den Arbeitsgruppen zu Themen wie Strommarktdesign, Systemintegration, Nachhaltigkeit und Umweltschutz sowie Regulatorische Rahmenbedingungen engagiert.

European Renewable Energies Federation

EREF vereint unter seinem Dach nationale Erneuerbare Energien- Verbände und nationale Spatenverbände aus den Bereichen der Windenergie, Solarenergie, Bioenergie, Kleinwasserkraft, Geothermie und Gezeitenenergie. Kernanliegen EREFs ist es die Interessen der unabhängigen Erneuerbare Energie-, Kraftstoff- und Wärmeerzeuger zu vertreten und für diese einen diskriminierungsfreien Zugang zum Strommarkt zu erwirken. Darüber hinaus setzt sich die Föderation in Brüssel für den Erhalt und die Weiterentwicklung stabiler und verlässlicher Rahmenbedingungen für Erneuerbare Energien ein. Der BWE ist im EREF-Vorstand durch BWE-Vizepräsidentin Sandra Hook vertreten.