Erstmalige Ehrung von BWE-Mitgliedern 2006

2006 hat der Bundesverband WindEnergie anlässlich seines 10-jährigen Jubiläums auf der Hauptversammlung zum ersten Mal Mitglieder für ihr Engagement im Verband und ihre Leistungen für die Windenergie in Deutschland geehrt.

„Ehrenamtliches Engagement ist die Basis unserer Arbeit vor Ort. Viele unserer Mitglieder sind hier bereits seit zehn Jahren oder länger aktiv. Das ist keine Selbstverständlichkeit. Unseren Dank und unsere Anerkennung für diese Leistung wollen wir mit der Ehrung zum Ausdruck bringen“, so Peter Ahmels. Im Vorfeld der Hauptversammlung überreichte der damalige BWE-Präsident zehn verdienten Mitgliedern vor gut 500 Gästen die BWE-Ehrennadel.

Für ihr Engagement im Rahmen der Kampagne „100% BWE -100% Erneuerbare Energien“ wurde auf der Delegiertenversammlung 22. April 2010 in Hannover den Mitgliedern Dietrich Koch, Theodor Steensen, Wilhelm Pieper und Michael Raschemann die Ehrennadel verliehen.

Aufgrund seines Einsatzes für die Ziele des BWE (BWE-Satzung §2) wurde Heinz Otto  vom Landesverband Hamburg auf der Delegiertenversammlung am 26. April 2012 in Hannover die Ehrennadel des Verbandes übereicht . Am 26. Juni 2012 wurde dem Gründer der Enercon GmbH, Aloys Wobben, die Ehrenadel vom BWE-Präsidenten Hermann Albers in Aurich überreicht.

Auf der Delegiertenversammlung am 4.4.2019 wurden  für ihren langjährigen Einsatz im BWE  Hartmut Kluge als Sprecher des BWE-Finanziererbeirates und Jürgen Ebert vom Regionalverband Teutoburger Wald / Wiehengebirge geehrt.

 

Folgende Personen wurden bisher geehrt:

Laurenz Brackmann

Betreibt seit 1990 eine 50kW-Anlage in Neuenkirchen bei Osnabrück und war bis 1996 Mitglied im IWB-Vorstand. Seit Jahren diskutiert er bei regionalen und überregionalen Veranstaltungen des Verbandes sehr engagiert mit.

Anton Driller

Anton Driller betreibt seit 1992 in Altenbecken 4 x 150kW und hat damit den Grundstein für die Windenergienutzung in Nordrhein-Westfalen und im Paderborner Land gelegt. Er hat vor mehr als 20 Jahren die erste Anlage an seinem Maschinenbauunternehmen in Betrieb genommen.

Jürgen Ebert

Jürgen Ebert war 19 Jahre Vorsitzender im Regionalverband Teutoburger Wald/Wiehengebirge und Gründungsmitglied des BWE. Mit seinem Engagement hat er maßgeblich zum Erfolg der
Arbeit des BWE in der Region beigetragen.

Erwin Horst

Als Bürgermeister der Stadt Ulrichstein hat sich Erwin Horst für die Errichtung einer der ersten kommunalen Windparks in Deutschland eingesetzt.

 

Gerhard Jessen

Gerhard Jessen gehört zu den ersten Landwirten, die Anfang der 1990er Jahre Windenergieanlagen in Schleswig-Holstein errichteten. Er war bis 2006 Vorsitzender des BWE-Betreiberbeirates.

Otto Jörn

Otto Jörn bearbeitete seit 1988 das Thema “Windenergienutzung in der DDR“. Als Elektroingenieur im Energiekombinat Rostock koordinierte er die Entwicklung einer 55 kW Versuchsanlage.

Hartmut Kluge

Hartmut Kluge wurde aufgrund seiner siebenjährigen Tätigkeit als Sprecher des BWE-Finanziererbeirates und für seine wertvolle Arbeit im BWE-Vorstand auf der Delegiertenversammlung 2019 geehrt.

Dietrich Koch

Windpionier der ersten Stunde, errichtete bereits 1982 eine 20 Kilowattanlage im Kreis Steinfurt. Das Problem des Netzanschlusses bei RWE konnte er erfolgreich lösen.

Heiner Konert

Der Landwirt Heiner Konert betreibt seit 1992 eine 80kW-Anlage an seinem Hof im Münsterland und ist Mitinitiator des Windparks Schöppinger Berg (14 x 1,8 MW).

Cornelia Loges

Cornelia Loges hat die Entwicklung des Bundesverbands WindEnergie nicht nur miterlebt, sie hat sie in wechselnden Positionen innerhalb der BWE-Bundesgeschäftsstelle insgesamt 22 Jahren maßgeblich geprägt. Als erstes Nichtmitglied erhielt sie mit Eintritt in den Ruhestand 2015 die BWE-Ehrennadel.

Annelise Mehr und Dr. Dietrich Mehr


Die Familie Mehr installierte 1992 in Thüringen eine 200kW-Anlage. Annelise Mehr war für fast 10 Jahre  Vorsitzende des BWE-Landesvorstandes in Thüringen und widerholt als Kassenprüferin für die Bundesgeschäftsstelle ehrenamtlich tätig.

Franz Mitsch

Franz Mitsch war Mitinitiator der ersten Windenergieanlagen, die Anfang der 1990er Jahre im Odenwald gebaut wurden. Er setzte sich auf vielen Ebenen wie beispielsweise über die Arbeitsgemeinschaft Solartechnik Bergstrasse aktiv für die Nutzung der Erneuerbaren Energien ein.

Prof. Dr. Seied Nasseri

Prof. Nasseri hat durch seine Vorlesungen über Windenergieanlagen Anfang der 90er Jahre an der TFH Berlin viele junge Menschen für die Nutzung der Windenergie begeistert. Heute ist er Ehrenvorsitzender des BWE-Landesvorstandes Berlin/Brandenburg dessen Vorsitzender er auch viele Jahre lang war.

Heinz Otto

Heinz Otto, energiegeladener Hanseat und überzeugter Förderer der Windschifffahrt,  hat den Hamburger Windstammtisch ins Leben gerufen, der weit über die Region hinaus seit 2001 regelmäßiger Treffpunkt für die Windbranche ist und inzwischen zu einer festen Hamburger "Institution" wurde.

Michael Raschemann

Michael Raschemann, Geschäftsführer und Projektentwickler wurde für seinen signifikanten finanziellen Beitrag zur Verbandsarbeit auf der BWE-Mitgliederversammlung 2010 geehrt.

Heiko Schnackenberg

Als Berufschullehrer hat sich Heiko Schnackenberg Anfang der 1990er Jahre für die Nutzung der Erneuerbaren Energien eingesetzt. Er war Mitglied des DGW-Vorstandes und des BWE-Bundesvorstandes und hat somit die Fusion der Windverbände mit vorbereitet.

Aloys Wobben

Enercon-Gründer Aloys Wobben ist Pionier der ersten Stunde, hat die Nutzung des Winds zur Stromerzeugung mit auf den Weg gebracht und deren Entwicklung entscheidend geprägt.