Die Bundesländer in Zahlen

Die deutschen Bundesländer im Vergleich

Die Grafik bezieht sich auf den kumulierten Anlagenbestand, also die Gesamtleistung aller Anlagen im Bundesland. Beim Zubau neuer Anlagen führt 2017 ebenfalls Niedersachsen mit einem Brutto-Zubau von 1.436 MW (485 Anlagen). Dahinter liegt Nordrhein-Westfalen mit 307 neuen WEA bzw. 879 MW zugebauter Leistung. Auf dem dritten Rang steht Schleswig-Holstein mit 180 neuen Anlagen, die über eine Leistung von 552 MW verfügen.

Quelle: Alle Zahlen, die diesen Grafiken zu Grunde liegen, beruhen auf Erhebungen der Deutschen WindGuard GmbH und beziehen sich auf die Onshore-Windenergie.