Landesplanung

In Mittelgebirgslagen gibt es reichlich windhöffige Standorte, an denen bei heutigen Nabenhöhen 2.500 Volllaststunden realistisch sind. Dort ließe sich mit 2.500 WEA à 3 MW die Hälfte des hessischen Strombedarfs decken. Dank der steigenden Ausbaudynamik profitiert Hessen in zunehmendem Maße vom Wertschöpfungseffekt der Windenergie an Land. Bis 2050 will das Land seinen Stromverbrauch komplett aus Erneuerbarer Energie decken. Davon soll Windenergie mit 28 TWh jährlich mehr als die Hälfte beitragen.

Hessische Verwaltungsvorschrift (VwV) Naturschutz/Windenergie seit Januar 2021 in Kraft

Hessen gelang es, in nur elf Monaten den Naturschutzleitfaden von 2012 gemeinsam mit Branche und Verbänden (HGON, BUND, NABU, BWE Landesverband) sowie Vertretern der zuständigen Ministerien zu überarbeiten. Im Oktober 2019 fand der Auftakt im Wirtschaftsministerium statt, gefolgt von sechs Workshops, in denen die hessischen BWE-Mitglieder rege ihre Ideen einbrachten. Dank deren Engagement und der guten Zusammenarbeit mit den Naturschutzverbänden ging es zügig voran. Im Mai wurde der erste Textentwurf versandt, Anfang September lag bereits die finale Fassung der Verwaltungsvorschrift vor.

Seit Januar ist die neue Hessische Verwaltungsvorschrift (VwV) Naturschutz/Windenergie in Kraft. Diese wird bereits deutschlandweit ­als herausragendes Vorbild herangezogen und als Grundlage eigener Überarbeitungen von Naturschutzvorschriften in den Ländern genutzt. Auch der UMK-Prozess mit dem BMU baut sehr stark auf diesem Papier auf.
Derzeit werden noch ergänzende Artenschutzsteckbriefe sowie Artenschutzmaßnahmen in Schwerpunkträumen entwickelt. Hierfür fordert der BWE Hessen gemeinsam mit den hiesigen Naturschutzverbänden zusätzliche Artenschutzprogramme. Dieser Prozess wird voraussichtlich Mitte des Jahres abgeschlossen sein.

Sicher ist: Der moderierte Erarbeitungsprozess der drei Naturschutzverbände BUND, NABU, HGON gemeinsam mit dem BWE Landesverband Hessen wird als vorbildlich gelobt und dient mittlerweile als Vorlage für gleichartige Prozesse in anderen Bundesländern.

Download: Verwaltungsvorschrift Windenergie/Naturschutz 2020