Internationales
Deutsche Technologien, weltweit für den Klimaschutz eingesetzt

Internationales

Die Stromerzeugung aus Windenergie wächst weltweit. Erreichte die neu installierte Leistung im Jahr 2009 noch mit 38,6 GW (1 GW = 1000 MW) einen Rekordwert, betrug diese im Jahr 2015 bereits 63 GW und knackte damit zum ersten Mal die Marke von 60 GW Zubau. Weltweit sind zu Beginn des Jahres 2018 laut Zahlen des  Global Wind Energy Councils (GWEC)539 GW Leistung installiert. Auch für Schwellen- und Entwicklungsländer ist Windenergie mittlerweile erschwinglich und ermöglicht dort eine dezentrale, emissionsarme und verlässliche Versorgung. Ein Großteil der Neuinstallationen erfolgt seit 2010 außerhalb der OECD-Staaten.

Die Windkraft stellt heute eine sichere, emissionsneutrale und gleichzeitig kostengünstigste Option der Energieversorgung dar, die aktiv zum globalen Klimaschutz beiträgt und zentraler Teil für nachhaltige Wirtschaftssysteme wird. Die größten Märkte für Windenergieanlagen sind derzeit in Asien, Europa und Nordamerika. Insbesondere China sticht mit einem Jahreszubau von circa 30,8 GW in 2015 und erwarteten Installationszahlen von jährlich circa 20 GW bis 2030 hervor. Mit einem Marktanteil von circa 20% (40% ausgenommen des nach wie vor für ausländische Unternehmen beschränkt zugänglichen chinesischen Marktes) nehmen deutsche Hersteller und Zulieferer eine Spitzenstellung in den globalen Windmärkten ein.

Maria Hoeft

Ansprechpartnerin

Maria Hoeft

Referentin

Kontakt aufnehmen

Nur in wenigen Ländern sind technisches Know-how und Erfahrungswerte in so hohem Maße verfügbar wie in Deutschland. Systeme und Komponenten „Made in Germany“ sind daher weltweit beliebt, so dass gegenwärtig 65 bis 70 Prozent der Produktion deutscher Windenergieanlagenhersteller für den Export bestimmt sind. Besonders die Offshore-Branche weist hohe Exportquoten auf. Ebenso gefragt ist die Expertise deutscher Betreiber und Dienstleister – vom Projektierer über den Windgutachter bis hin zum Wartungsnehmer. Durch jahrelange Erfahrung im Betrieb sowie gezielte Forschungs- und Entwicklungsarbeit konnten die Herstellungs- und Betriebskosten von Windenergieanlagen erheblich gesenkt und ihre Lebensdauer verlängert werden.

Mit seinem weltweit bislang einzigartigen Energiewendekonzept des gleichzeitigen Ausstiegs aus Atomkraft und Kohleverstromung und der vollständigen Umstellung auf erneuerbare Energiequellen ist Deutschland zu einem Schaufenster der Energiesystemtransformation geworden. Der Windenergie kommt in der deutschen Energiewende eine essentielle Rolle zu, ihr Potenzial haben mittlerweile auch andere Länder auf der Welt erkannt. Diesen dient Deutschland häufig als positives Beispiel. Erfolgreiche Instrumente der deutschen Energiewende zur Förderung des Windkraftausbaus finden inzwischen auch Anwendung in Staaten wie Vietnam oder Iran.Gleichzeitig schaut die Welt nach Deutschland für Antworten auf neue technische und sozio-ökonomische Herausforderungen. Digitalisierung, Sektorenkopplung und die Systemintegration der Erneuerbaren Energien bieten neue Potenziale für innovative deutsche Lösungskonzepte, Geschäftsfelder und Produkte.