Alles zum Thema: Vergütung

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Vergütung in Verbindung stehen.

BEE kritisiert Gutachten der Monopolkommission

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert den Vorschlag der Monopolkommission, das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) durch ein Quotensystem zu ersetzen.

Quotenmodel für forcierte Energiewende ungeeignet

Erfolgloser sächsischer Wirtschaftsminister für erfolgloses Einspeisesystem bei den Erneuerbaren. Pressemitteilung des BWE Landesverbandes Sachsen. Der Leipziger Energierechtsexperte und BWE-Landesvorstand Prof. Dr. Martin Maslaton zeigt sich nicht nur überrascht, sondern steht auch höchst skeptisch zur jüngsten Idee des sächsischen Wirtschaftsministers Sven Morlok, das derzeit im Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) geregelte Vergütungssystem für Strom aus erneuerbaren Energien (EE) ab dem Jahr 2015 durch ein Quotenmodel zu ersetzen.

Albers: „Verantwortliche müssen sich nötige Zeit nehmen“

„Nach einer sehr emotionalen Debatte über die Energiewende im vergangenen Herbst, diskutieren wir heute wieder sachlicher und mit mehr Nachhaltigkeit. Dazu hat auch der Bundesumweltminister wichtige Impulse geliefert,“ betonte BWE-Präsident Hermann Albers heute auf der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft.

Öko-Institut und Greenpeace veröffentlichen Studie zur Strompreisentwicklung

Die Strompreise für Privathaushalte könnten eigentlich sinken, wenn die großen Energieversorger die niedrigen Erzeugungskosten an alle Verbraucher weitergeben würden. An einem Anstieg der Strompreise wird im kommenden Jahr jedoch wohl kein Weg vorbeigehen. Das Öko-Institut aus Freiburg kommt in seiner Expertise im Auftrag von Greenpeace zu dem Ergebnis, dass der Preis voraussichtlich um rund 10 Prozent ansteigen wird.

EEG-Umlage kein Preisschild für die Energiewende

Berlin. Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE). Der heute veröffentlichte Anstieg der EEG-Umlage auf 6,24 Cent/kWh für 2014 geht nur zu einem geringen Teil auf den Zubau von Anlagen zur Erzeugung von Erneuerbarer Energie (EE) zurück. Der Ausbau hat nur einen Anteil von 15 % oder 0,15 Cent/kWh an dem Anstieg der EEG-Umlage von insgesamt knapp 1 Cent/kWh, erklärt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE).

Sachsens erneuerbare Energien leiden unter schlechtem Investitionsklima

Energieexperte Prof. Maslaton kommentiert Beschäftigtenentwicklung und Umlagendebatte.
Die Bundestagswahl ist passé und die Energiebranche von Fossil bis Erneuerbar wartet gespannt auf die weiteren Schritte Berlins in Sachen Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG). Unterdessen schreckt die Höhe der bekanntgegebenen EEG-Umlage von 6,24 Cent/kWh die Öffentlichkeit auf, und die Stromkonzerne schieben den schwarzen Peter wie immer den erneuerbaren Energien zu.

EU-Kommission bestätigt Einspeisetarife für Erneuerbare

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE). Berlin.  Erfreulicherweise hat die EU-Kommission heute das Vergütungssystem des Erneuerbare-Energien-Gesetzes als rechtskonform bestätigt. In ihrer Veröffentlichung zur Einleitung eines Prüfverfahrens gegen die besondere Ausgleichsregelung im EEG deklariert die EU-Kommission das EEG insgesamt allerdings als Beihilfe.

EuGH-Urteil gute Nachricht für Stromkunden

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Berlin. Als gute Nachricht für saubere Energie und die Stromkunden wertet der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) das heutige Urteil des Europäischen Gerichtshofs (EuGH) im Fall Ålands Vindkraft AB (Rechtssache C-573/12). Die Richter am EuGH haben betont, dass die EU-Mitgliedsstaaten großen Freiraum haben, die Erneuerbaren Energien entsprechend ihren jeweiligen nationalen, demokratisch legitimierten Überzeugungen zu fördern.

EEG-Reform unterzeichnet

Nach dem Beschluss der EEG-Novelle 2014 durch den Bundesrat am 11. Juli 2014 unterzeichnete Bundespräsident Joachim Gauck laut Präsidialamt am Dienstag das Gesetz zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG). Es tritt wie von der Bundesregierung geplant am 1. August in Kraft. Am heutigen Mittwoch will die EU-Kommission den letzten Nachbesserungen zustimmen.

Meldung // Vergütung

BWE bietet Vergütungsrechner EEG 2014

Mit einem neuen Onlinetool lässt sich künftig die Vergütungshöhe nach dem so genannten „Atmenden Deckel“ berechnen. Unter www.wind-energie.de/verguetung stellt der BWE einen Rechner zur Verfügung, der mit wenigen Klicks die Ergebnisse entsprechend der Zubauprognosen bereitstellt. Für die Handyanwendung ist der Rechner ebenfalls optimiert und unter www.verguetungsrechner.info abrufbar.

BWE-Positionspapier "Vergütung von Blindarbeit" veröffentlicht

BWE hat sein aktuelles Positionspapier zur Vergütung von Blindarbeit verabschiedet. Ziel ist es, Netzbetreibern die Möglichkeit zu geben, Anlagenbetreibern die von ihnen bereitgestellte Blindarbeit aus Windenergieanlagen zu vergüten. Je nach den technischen Bedürfnissen am Netzanschlusspunkt kann der Netzbetreiber demnach entscheiden, welche Blindleistungsquelle die technisch und wirtschaftlich günstigste ist.

Bundesverband WindEnergie unterstützt Klage zu Hinkley Point C

Greenpeace Energy klagt gegen die Subventionen für das britische AKW Hinkley Point C. „Wir teilen die Kritik an den milliardenschweren, von der EU-Kommission genehmigten Subventionen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point C und ihren möglichen negativen Auswirkungen für die Energiewende in Deutschland und Europa. Deshalb unterstützen wir symbolisch die Klage.“

Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG)

Das Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG) ist der Motor für den Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland und somit eines unserer wichtigsten Klimaschutz­instrumente. Es trat im April 2000 in Kraft. Auf diesen Seiten finden Sie alle Informationen zur Geschichte und Funktionsweise des EEG sowie die aktuellen Positionen des BWE.

Kleinwind

Das Interesse an Kleinwindenergieanlagen (KWEA) wächst stetig. Immer mehr Menschen möchten sich unabhängig von den großen Energieversorgern machen und suchen nach einer dezentralen, umweltfreundlichen Möglichkeit Energie zu produzieren.

Wie das EEG funktioniert

Umstellung des Fördersystems durch das EEG 2014 Mit Inkrafttreten des Erneuerbaren-Energien-Gesetzes (EEG) 2014 hat die Bundesregierung eine fundamentale Umstellung des Fördersystems für Erneuerbare-Energien-Technologien in Deutschland beschlossen. Laut der Umwelt- und Energiebeihilfeleitlinien der Europäischen Kommission ist ...

Downloads

Gesetze und Verordnungen Gesetz zur Einführung von Ausschreibungen (EEG 2017), Stand vom 08.07.2016 Gesetz für den ...
Seite // Vergütung

Vergütungsrechner EEG 2014

Die Bundesregierung hat mit dem EEG 2014 einen Ausbaukorridor von 2.400 bis 2.600 Megawatt (MW) pro Jahr (netto) für Windenergie an Land festgelegt. Abhängig davon, ob dieser Korridor innerhalb eines bestimmten 12-monatigen Betrachtungszeitraums über- oder unterschritten wird, steigt oder sinkt die Vergütung in festgelegten Stufen.

Pressemitteilung // EEG, Vergütung

ee09: Grundlastkraftwerke gefährden Ausbau Erneuerbarer Energien

Berlin. Auf der Jahreskonferenz Erneuerbare Energien ee09 in Berlin forderte Björn Klusmann, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie, die stabilen Rahmenbedingungen für den Ausbau Erneuerbarer Energien in Deutschland zu erhalten.

Pressemitteilung // Klimaschutz, Vergütung

Klimaschutz hat seinen Preis

Berlin. Die vier Übertragungsnetzbetreiber haben heute die EEG-Umlage für das Jahr 2011 veröffentlicht. Im nächsten Jahr liegt diese bei 3,5 Cent je Kilowattstunde. Der Anteil von Wind, Sonne & Co. am deutschen Strombedarf steigt stetig.

Windenergie macht atomare Brücke überflüssig

Husum. Mehr als 970 Aussteller aus 30 Ländern zeigen zur Zeit auf der HUSUM WindEnergy 2010 ihre Innovationen für den Klimaschutz aus und veranschaulichen den weltweiten Boom der Windenergiebranche. "Die HUSUM WindEnergy ist das diesjährige Schaufenster der globalen Windindustrie.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/verguetung