Alles zum Thema: Umwelt

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Umwelt in Verbindung stehen.

EU-Harmonisierung vorerst vom Tisch

Im Streit zwischen Europäischer Kommission und Bundesregierung um die europaweite Harmonisierung der Förderinstrumente Erneuerbarer Energien ist es zu einer Klärung gekommen.

Jahresbilanz Windenergie 2010: Inlandsmarkt muss gestärkt werden

Berlin. Der Heimatmarkt der deutschen Windindustrie konnte 2010 den aus dem Vorjahr prognostizierten Wert von rund 1.900 Megawatt (MW) nicht erreichen.

Weltwassertag: Windenergie verringert Verbrauch

Brüssel. Wie der Global Wind Energy Council (GWEC) heute zum UN-Weltwassertag bekannt gab, verbraucht Windenergie von allen Technologien der Stromerzeugung am wenigsten Wasser.  Die Windindustrie ruft die Politik auf, diesen Fakt in ihre Entscheidungen zur zukünftigen Energiegewinnung mit einzubeziehen.

Meldung // Umwelt, Verband

Anti-Atom-Demo in Berlin: „Bundesregierung im energiepolitischen Blindflug“

Berlin. Mehr als 160.000 Menschen haben am Sonnabend, 28. Mai 2011, in 21 deutschen Städten für einen schnellen Ausstieg aus der Kernenergie und eine echte Energiewende demonstriert. Alleine in Berlin waren rund 25.000 Demonstranten auf den Straßen vom Roten Rathaus bis zur CDU-Parteizentrale unterwegs.

Windwirtschaftsstandort NRW gestärkt

Neuer Windenergieerlass legt wichtigen Grundstein für notwendigen Ausbau der Windenergie in NRW.
Pressemitteilung der Landesarbeitsgemeinschaft Erneuerbare Energie NRW und des Regionalverbandes NRW des Bundesverbandes WindEnergie e.V.

BMU und DNR fordern verstärkte Nutzung der Windkraft in Wäldern

In Kooperation mit dem Deutschen Naturschutzring (DNR)hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) eine Fachtagung zum Thema „Windenergie im Wald“ organisiert. Die Tagung sollte aufzeigen, wie zukünftig verstärkt Waldflächen für die Windenergie genutzt werden können.

Meldung // Klimaschutz, Umwelt, Verband

CO2-Rechner wieder online

Im Infocenter der BWE-Homepage ist unter dem Menüpunkt Klimaschutz seit Kurzem wieder der CO2-Rechner zu finden. Grundlage der Berechnung ist der vom Bundesumweltamt herausgegebene Bericht "Emissionen erneuerbarer Energieträger"

Mit Erneuerbaren Energien den Klimawandel bremsen

Pressemitteilung der Agentur für Erneuerbare Energien. Deutschland hat Vorbildfunktion bei globaler Energiewende. Der Ausbau der Erneuerbaren Energien muss weltweit forciert werden, um den Klimawandel doch noch zu bremsen. Das zeigen die heute im World Energy Outlook veröffentlichten Prognosen der Internationalen Energie-Agentur (IEA) zur künftigen Nachfrageentwicklung auf den globalen Energiemärkten.

Wirtschafts- und Umweltministerium stellen Entwurf zur Energiestrategie 2030 vor

In Potsdam präsentierten in dieser Woche Wirtschaftsminister Ralf Christoffers und Umweltministerin Anita Tack ihren Entwurf für die Energiestrategie 2030 für das Land Brandenburg. Das Land hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis  2030 sollen 100 Prozent des Stromverbrauchs mit erneuerbaren Energien gedeckt werden.

Meldung // Umwelt, Windenergie

UN-Weltwassertag: Windenergie spart Wasser

Der Energiesektor gehört zu den größten Wasserkonsumenten weltweit – mit Ausnahme der Windenergie. Denn von allen Technologien der Stromerzeugung verbraucht die Windenergie am wenigsten Wasser.
Rund 40 Prozent der Weltbevölkerung haben kaum Zugang zu Wasser. Aufgrund des Bevölkerungswachstum sowie der fortschreitenden Industrialisierung in Entwicklungs- und Schwellenländern wird Wasser immer mehr zu einem wertvollen Gut.

Weltumwelttag und Global Wind Day stärken weltweites Umweltbewusstsein

Am heutigen Dienstag findet zum vierzigsten Mal der Weltumwelttag statt. Bei der Eröffnung des ersten Weltumweltgipfels in Stockholm am 5. Juni 1972 wurde er vom United Nations Environment Programme (Umweltprogramm der Vereinten Nationen) erstmals ausgerufen. Seitdem beteiligen sich jährlich rund 150 Staaten an diesem Aktionstag. Das Thema des diesjährigen Weltumwelttages,  „Green Economy“, verdeutlicht den engen Zusammenhang zwischen Umwelt- und Klimaschutz und leistet damit einen wichtigen Beitrag zum weltweiten Umweltbewusstsein.

Mit Naturschutz übereinkommen

Das Bundeskabinett hat am 24. April 2013 mit dem zweiten Entwurf zur Bundeskompensationsverordnung die landesweite Vereinheitlichung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen bei Eingriffen in den Naturhaushalt und das Landschaftsbild vorangebracht. Die Verordnung erteilt nunmehr konkrete Vorgaben zur Erfassung des Schutzgutes sowie für die Höhe der zu leistenden Ersatzzahlung zur Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft.

Begrenzung der Erderwärmung auf zwei Grad noch möglich

In ihrem gestern veröffentlichten „World Energy Outlook Special Report“ mit dem Titel „Redrawing the Energy-Climate Map“ erläutert die Internationale Energie Agentur (IEA), unter welchen Voraussetzungen eine Begrenzung der Erderwärmung auf maximal zwei Grad noch möglich wäre. Einige wichtige Aussagen aus dem Report stellt die Frankfurter Rundschau in ihrer gestrigen Ausgabe zusammen.

Neuer Weltklimabericht: Endlich ernst machen mit der Energiewende

Simonsberg. Vor dem Hintergrund der Veröffentlichung des aktuellen Berichts des Weltklimarates mahnt der Landesverband Schleswig-Holstein im Bundesverband WindEnergie zu einer Beschleunigung der Energiewende. Den Skeptikern zum Trotz: Die Wissenschaft ist sich schon lange darüber einig, dass der Mensch Einfluss auf die Klimaentwicklungen der Erde nimmt.

Energiewende retten! Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom

Gemeinsam mit einem breiten Bündnis aus Umweltverbänden, Globalisierungsgegnern, Erneuerbaren Energien Verbänden und Parteien haben Mitglieder des Bundesverbands WindEnergie aus Südwestfalen an der Demonstration Energiewende retten! Sonne und Wind statt Fracking, Kohle und Atom am 22. März 2014 in Düsseldorf teilgenommen.

Atom-Stiftung ist durchsichtiger Erpressungsversuch

Während in Berlin tausende Menschen am 10. Mai 2014 für eine nachhaltige und kostengünstige Energieversorgung durch effizienten .Energieeinsatz und erneuerbare Energiequellen auf die Straße gehen, versuchen die Betreiber der Atomkraftwerke ihre finanzielle Risikoverantwortung für Rückbau der Atommeiler und die atomare Endlagerung auf den Steuerzahler abzuladen.

Studie: Windpark-Geräusche für Mehrheit der Anwohner keine Belästigung

Die Deutsche Bundesstiftung Umwelt (DBU) in Osnabrück hat am 24. Juni die Ergebnisse einer Studie zur Lärmbelästigung durch Windenergieanlagen vorgestellt. Erstellt wurde diese von der Martin Luther Universität Halle-Wittenberg mittels Zuwendungen der DBU. Über einen Zeitraum von zwei Jahren haben Wissenschaftler des Instituts für Psychologie zusammen mit dem Deutschen Windenergie-Institut (DEWI) das Lärmempfinden von Anwohnern eines Windparks im niedersächsischen Wilstedt unter stresspsychologischen und akustischen Aspekten analysiert.

Dialog statt Konfrontation - Tourismus und Erneuerbare Energien-Anlagen passen zusammen

Tourismus und Erneuerbare Energien-Anlagen passen zusammen. Die gestern im Rahmen einer Fachveranstaltung vorgestellten Daten des Instituts für Tourismus und Bäderforschung in Nordeuropa GmbH (NIT) belegen dies ganz deutlich.

Jetzt gemeinsam mit Vattenfall Ausstieg aus Braunkohle planen!

BWE-Landesvorsitzender Prof. Maslaton begrüßt Signale aus Schweden und fordert Schwarz-Rot zum Handeln auf. Es bewegt sich endlich etwas in Sachen Braunkohle in Sachsen. Schwedens neue Regierung möchte ihren Staatskonzern grüner machen und da passt die landschaftsvernichtende und extrem klimaschädliche Braunkohleförderung und Verstromung im Freistaat nicht so recht ins Bild.

Bundesverband WindEnergie unterstützt Klage zu Hinkley Point C

Greenpeace Energy klagt gegen die Subventionen für das britische AKW Hinkley Point C. „Wir teilen die Kritik an den milliardenschweren, von der EU-Kommission genehmigten Subventionen für das britische Atomkraftwerk Hinkley Point C und ihren möglichen negativen Auswirkungen für die Energiewende in Deutschland und Europa. Deshalb unterstützen wir symbolisch die Klage.“



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/umwelt