Alles zum Thema: Regionale Wertschöpfung

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Regionale Wertschöpfung in Verbindung stehen.

Jahresbilanz Windenergie in Schleswig-Holstein 2009 – Neun Prozent mehr Leistung am Netz

Kiel. In Schleswig-Holstein sind derzeit 2.717 Megawatt Windstrom am Netz und damit knapp neun Prozent mehr als vor einem Jahr (2.506 MW)

Zehn Prozent des Stromverbrauchs in Baden Württemberg bis 2020 aus Windkraft

Die grün-rote Landesregierung will nach einer Meldung der Stuttgarter Nachrichten jährlich 100 bis 150 neue Windenergieanlagen genehmigen.

11. November 2011: 2. Windbranchentag der Region Elbe-Weser in Cuxhaven

Der BWE Regionalverband Elbe-Weser-Nord lädt gemeinsam mit der Cuxhavener Hafen Entwicklungsgesellschaft mbH am 11. November 2011 alle Wind-Interessierten zum 2. Windbranchentag der Region Elbe-Weser nach Cuxhaven ein.

Emmendinger Montagsdemonstration an der neuen Windturbine auf dem Schillingerberg

Weit über 100 Personen kamen zum Abschluss der Emmendinger Montagsdemonstrationen gegen eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke zur Besichtigung der höchsten Windturbine des Schwarzwaldes auf den Schillingerberg in Freiamt.

Offshore Windpark Butendiek: 2013 ist Baubeginn

32 Kilometer vor der Küste Schleswig-Holsteins werden in bis zu 22 Metern Wassertiefe 80 Windenergie-Anlagen mit einer Nennleistung von 288 MW errichtet.

Hunsrückgemeinde: Vorzeigemodell für die Energiewende

Dem parteilosen Bürgermeister Toni Christ gelang es in Mastershausen im Hunsrück trotz massiver Widerstände, die Energiewende auf den Weg zu bringen und seiner Gemeinde, die früher mit Schulden zu kämpfen hatte die finanzielle Unabhängigkeit zu bescheren.

Hermann Albers diskutiert auf NDR 1 Welle Nord zum Thema Windkraft

In der zweistündigen Hörfunksendung „Zur Sache“ wurde am Sonntagabend  auf Welle Nord sehr kontrovers über das Thema „Windkraft – Segen oder Fluch“ diskutiert. Moderator Jan-Peter Reschke hatte hierzu Matthias Boxberger, Mitglied im Vorstand der Schleswig-Holstein Netz AG, Helmut Erb vom Landesverband Gegenwind Schleswig-Holstein sowie den Präsidenten des Bundesverband WindEnergie e.V., Hermann Albers, in das NDR Studio nach Kiel eingeladen.

Stromtrasse eingeweiht: 110 KV Freileitung zwischen Flensburg und Breklum neu am Netz

Am 16. Dezember ging im nördlichen Schleswig-Holstein eine knapp 30 Kilometer lange 110 KV Hochspannungsleitung ans Netz. Energie-Staatssekretärin Dr. Tamara Zieschang erklärte bei der Einweihung in Breklum, dass hiermit der Startschuss für den Ausbau der Netze in Schleswig-Holstein erfolgt sei.

Hoch hinaus für mehr Leistung – Neuer Landesvorstand des BWE in Niedersachsen fordert bessere Rahmenbedingungen für leistungsstarke Windanlagen

Hannover. Ein wesentlicher Antrieb der Energiewende ist die Windenergie schon heute. Ihre Möglichkeiten sind auch an Land noch längst nicht ausgeschöpft. Nach einer Studie des Fraunhofer-Instituts für Windenergie könnten die Rotoren bis zu 65% des Strombedarfs decken, auch wenn sie dafür nur 2% der Landfläche beanspruchen müssten. Niedersachsen als Windenergieland Nr. 1  bietet hervorragende Voraussetzung, diese umweltfreundliche Energiequelle noch verstärkt zu nutzen

Aufwind bei Beschäftigtenzahl in der Windbranche

Nach aktuellen Erhebungen des Bundesumweltministeriums (BMU) arbeiten mehr als 380.000 Menschen in der Erneuerbaren Energien Branche. Im Vergleich zum Vorjahr (2010: 367.400) stieg die Beschäftigtenzahl um vier Prozent.

Region Nordfriesland: Showroom der Windenergie

Husum: Die neue interaktive „Windkarte“ auf der Webseite der HUSUM WindEnergy zeigt es: Die Westküste Schleswig-Holsteins ist mit mehr als 1 Mio. Kilowatt Leistung aus rund 1.400 Anlagen ein einziger großer Showroom der Windenergie. In der „Windkarte“ sind sämtliche Windkraftanlagen in der Region um Husum verzeichnet.

Berlin zweifelt am Gelingen der Energiewende – doch Kieler Umweltminister lässt sich nicht beirren

Geht es nach dem Willen der neuen Landesregierung, soll die heimische Wirtschaft so schnell wie möglich in den Ausbau der Windenergie investieren. Damit trotzt Energiewendeminister Dr. Robert Habeck den jüngsten Äußerungen von Bundesumweltminister Peter Altmaier und seinem Parteikollegen Wirtschaftsminister Dr. Philipp Rösler, die permanent die eigenen Ziele zur Energiewende in Frage stellen. Seit dem die Ausweisung neuer Windeignungsflächen unter der alten schwarz-gelben Landesregierung vorerst gestoppt wurde, sollen Kommunen jetzt Flächennutzungs- und Bauleitplanung vorbereiten.

Bürger machen Energie – Leitfaden zur Mitwirkung an der Energiewende veröffentlicht

Baden-Württembergs Umweltminister Franz Untersteller (Bündnis 90/Die Grünen) hat heute einen Leitfaden für die Planung von Bürgerenergieanlagen vorgestellt. Er enthält umfassende Informationen über mögliche Rechtsformen und Tipps für die Realisierung von Energieanlagen.

Energiegenossenschaften im Aufwind

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) hat am 19. November rund 400 Vertreter von Energiegenossenschaften, weiterer Bürgerenergieprojekte, Fachverbände der Energiewirtschaft sowie kommunale und nationale Politiker zum Bundeskongress „Energiewende – dezentral und genossenschaftlich“ nach Berlin eingeladen. Auf der Tagung, die gemeinsam mit der Agentur für Erneuerbare Energien organisiert wurde, zeigten Vertreter bereits existierender Projekte, wie die Energiewende gelebt und Wertschöpfung in der Region gehalten werden kann.

Bundesweiter Tag der Erneuerbaren Energien am 27. April 2013

Am diesjährigen Tag der Erneuerbaren öffnen wieder viele Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen ihre Türen und bieten der Öffentlichkeit einen Einblick in die Welt der regenerativen Energieerzeugung. Bürger können sich in allen Bundesländern einen Eindruck verschaffen, welche Möglichkeiten der dezentralen Versorgung es gibt. Interessierte erhalten Informationen zur Funktionsweise von Wind, Solar und Bioenergieanlagen und können sich über den Fortgang der Energiewende berichten lassen.

Berliner Stadtgüter planen Windräder im Umland

52 neue Windräder sollen bis 2016 im Berliner Umland errichtet werden. Aktuell wird von einem einzigen Windrad im Norden Berlins Strom aus sauberer Windenergie erzeugt. Eine so dicht bebaute Großstadt bietet auch kaum Möglichkeiten für einen Ausbau der Windenergie, mag manch einer glauben. Wie der Berliner Tagesspiegel berichtete eröffnet ein Vorschlag der Berliner Stadtgüter neue Möglichkeiten. Ihnen gehören rund 16.500 Hektar im brandenburgischen Umland.

Größter bayerischer Bürgerwindpark am Netz

Im Landkreis Dillingen an der Donau wurde am Freitagvormittag der größte bayerische Bürgerwindpark eröffnet. Dort werden acht Windenergieanlagen zukünftig rund 10.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgen.

Niedersachsens Politiker fordern mehr Verlässlichkeit

Die neue rot-grüne Landesregierung nimmt die Windbranche ernst. Gleich drei Minister folgten der Einladung des BWE-Landesverbands zum diesjährigen Parlamentarischen Abend am 16. April 2013 in Hannover. Neben dem stellvertretenden Ministerpräsidenten und Umweltminister Stefan Wenzel kamen der Wirtschaftsminister Olaf Lies und der Landwirtschaftsminister Christian Meyer.

Wind-Eigenstrom: Auch für Gemeinden interessant

Wenn sich Kommunen aktiv einbringen, können sie von Windparks direkt profitieren.
Windräder im ländlichen Raum sorgen regelmäßig für heiße Diskussionen. Diffuse Ängste vor Infraschall und dem Schattenwurf der Anlagen lassen viele Anwohner schnell zu Windenergiegegnern werden. Mindestabstände zur Wohnbebauung werden plötzlich heiß debattiert und Bürgerinitiativen gegründet. Die Haltung „Energiewende grundsätzlich ja, aber nicht vor meiner Haustür“ ist dabei leider weit verbreitet.

Durch Bürgerenergie bleibt das Geld im Dorf

Simonsberg.  Es scheint schon fast verwegen, in der jetzigen Debatte um eine Strompreisbremse von Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien zu reden. Dr. Peter Heck, Professor am Umweltcampus Birkenfeld, tat das auf der Veranstaltung „Klimawandel und kommunale Wertschöpfung“ in Westerrönfeld trotzdem. Zahlreiche Vertreter der Politik, der Kommunen und der Wirtschaft staunten nicht schlecht, als der Professor vorrechnete, wie viel Geld die Bürger durch die Energiewende sparen und wie hoch der Gewinn für die Kommunen dabei ist.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/regionale-wertschoepfung