Alles zum Thema: Naturschutz

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Naturschutz in Verbindung stehen.

Weltwassertag: Windenergie verringert Verbrauch

Brüssel. Wie der Global Wind Energy Council (GWEC) heute zum UN-Weltwassertag bekannt gab, verbraucht Windenergie von allen Technologien der Stromerzeugung am wenigsten Wasser.  Die Windindustrie ruft die Politik auf, diesen Fakt in ihre Entscheidungen zur zukünftigen Energiegewinnung mit einzubeziehen.

BMU und DNR fordern verstärkte Nutzung der Windkraft in Wäldern

In Kooperation mit dem Deutschen Naturschutzring (DNR)hat das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit (BMU) eine Fachtagung zum Thema „Windenergie im Wald“ organisiert. Die Tagung sollte aufzeigen, wie zukünftig verstärkt Waldflächen für die Windenergie genutzt werden können.

BUND Position: Windenergie ist wesentlicher Bestandteil der Energiewende

Der wissenschaftliche Beirat im BUND hat eine neue Position zur Windenergie erarbeitet.  In seinen  Arbeitskreisen zu Energie, Naturschutz, Wald, Immissionsschutz, zukunftsfähige Raumnutzung sowie Meer und Küste wurden im Vorfeld alle Aspekte zum Thema erörtert und auf der Bundesdelegiertenkonferenz diskutiert und abgestimmt. Vorgestellt wurde der Beitrag in der Ausgabe des BUNDmagazin 3-2012.

LEE NRW begrüßt Klimaschutzgesetz in NRW

Düsseldorf. Pressemitteilung des Landesverbands Erneuerbare Energien NRW: Ausbau Erneuerbarer Energien zentrale Maßnahme zum Erreichen der Klimaschutzziele - Der nordrhein-westfälische Landtag hat das Klimaschutzgesetz für NRW verabschiedet. Der Landesverband Erneuerbare Energien NRW (LEE NRW) begrüßt diesen Schritt ausdrücklich, mahnt jedoch Konsequenz und Nachdruck beim Erreichen der festgelegten Klimaschutzziele an.

Mit Naturschutz übereinkommen

Das Bundeskabinett hat am 24. April 2013 mit dem zweiten Entwurf zur Bundeskompensationsverordnung die landesweite Vereinheitlichung der Ausgleichs- und Ersatzmaßnahmen bei Eingriffen in den Naturhaushalt und das Landschaftsbild vorangebracht. Die Verordnung erteilt nunmehr konkrete Vorgaben zur Erfassung des Schutzgutes sowie für die Höhe der zu leistenden Ersatzzahlung zur Kompensation von Eingriffen in Natur und Landschaft.

BSH erteilt Genehmigung für geräuscharme „Flüster-Gründung“ bei Offshore Windenergieanlagen

Das Bundesamt für Seeschifffahrt und Hydrographie (BSH) in Hamburg hat in der letzten Woche einen neuen Fundamenttyp zur Gründung von Windenergieanlagen genehmigt, der ohne geräuschintensive Rammung im Meeresboden installiert werden kann und somit das sensible marine System schont.

Veranstaltungsreihe: Windenergie in Südwestfalen – Technik, Wertschöpfung und Akzeptanz

Das Bundesland Nordrhein-Westfalen hat sich ehrgeizige Ziele zum Schutz des Klimas gesetzt, welche sich unter anderem in der Verabschiedung des ersten bundesweiten Klimaschutzgesetzes und der Erarbeitung eines Klimaschutzplans unter Beteiligung gesellschaftlicher Akteure und der Bürgerinnen und Bürger widerspiegelt. Bis 2025, so die Festlegung, sollen rund 30 Prozent der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien gewonnen werden.

Mit neuem Erlass: Windenergieausbau in NRW muss jetzt kräftig an Fahrt aufnehmen

Branchenverbände der Erneuerbaren Energien und der Windenergie begrüßen längst überfälligen Windenergieerlass der Landesregierung – LEE-Vorsitzender Lahme: „Windenergieausbau in NRW braucht aber weitere Meilensteine statt immer neuer Restriktionen“

BUND und BWE fordern weiteren dynamischen Ausbau erneuerbarer Energien und Erhalt der Bürgerenergie

Berlin/Wismar: Die Konferenz der norddeutschen Bundesländer am Montag in Wismar zur Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ist für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und den Bundesverband Windenergie (BWE) ein Signal dafür, dass die Energiewende am Scheideweg steht. Für einen Fehler halten beide Verbände die geplante Systemumstellung auf Ausschreibungen für Erneuerbare-Energien-Anlagen. Die daraus resultierenden höheren Kosten und Risiken für Investoren würden der Energiewende schaden.

Kompetenzzentrum Naturschutz und Energiewende im BMUB eröffnet

Anlässlich der Eröffnung des Kompetenzzentrums Naturschutz und Energiewende durch Bundesministerin Barbara Hendricks hat BWE-Präsident Hermann Albers in einer Podiumsdiskussion die Erwartung unterstrichen, dass gemeinsam mit bestehenden Institutionen wie der Fachagentur Wind an Land oder der Stiftung Umweltenergierecht  eine Versachlichung der Debatte um die Energiewende erreichbar ist.

Umweltstaatssekretär Dr. Baumann fährt auf die Gondel einer Windturbine

Am Mittwoch, 17. August 2016 lud der Bundesverband WindEnergie (BWE) Landesverband Baden-Württemberg den neuen Staatssekretär im Landesministerium für Umwelt, Klima und Energiewirtschaft, Dr. Andre Baumann, zu einem Fachgespräch über die Rotmilan-Dichtezentren sowie einer anschließenden Gondelauffahrt nach Freiamt/Kreis Emmendingen ein.

Mittelhessen beschließt Regionalplan zum Ausbau Erneuerbarer Energien

Die Regionalversammlung Mittelhessen hat am 9. November in Marburg einen Plan zum Ausbau Erneuerbarer Energien verabschiedet, wie die Frankfurter Rundschau heute berichtet. Einstimmig, bei fünf Enthaltungen wurde festgelegt, dass auf 2,2 Prozent der Landesfläche Windenergieanlagen errichtet werden können.

Windkraftanlagen helfen den Auerhühnern im Schwarzwald

Pressemitteilung des Bundesverbands WindEnergie Südbaden.
In einer parlamentarischen Stellungnahme auf einen Antrag der Landtagsabgeordneten Gabi Rolland erklärt Peter Hauk, Minister für ländlichen Raum und Verbraucherschutz, dass die Klimaerwärmung zu einer Verringerung der Lebensraumpotentiale der Auerhuhnpopulation führt.

Windenergie nimmt Rücksicht auf Artenschutz

Das Bundesamt für Naturschutz (BfN) untersuchte in einer Studie, wie Fledermäuse den Wald als Lebensraum nutzen und entwickelte daraus Leit-Empfehlungen zur Erstellung von Fledermaus-Gutachten und Empfehlungen zum Schutz der Tiere. Diese Handlungsempfehlungen wurden heute veröffentlicht.

Windenergie in Südwestfalen – Technik, Wertschöpfung und Akzeptanz

Veranstaltungsreiche der Energieagentur  EnergieAgentur.NRW  in Kooperation mit dem Regionalverband Südwestfalen des Bundesverbandes WindEnergie e. V., dem Landesverband des Bundesverbandes für WindEnergie e. V. und dem Landesverband Erneuerbare Energien NRW.

Veranstaltungsorte und Daten:
Olpe (23.10.2014)
Themenschwerpunkt: „Wald und Artenschutz“
Soest (13.11.2014)
Themenschwerpunkt: „Artenschutz“
Schmallenberg (03.12.2014)

Chancen und Risiken der Windkraft - Informationsveranstaltung in Baden-Württemberg

Der BWE-Regionalverband Südbaden und das Regierungspräsidium Freiburg laden  zum Besuch der Informationsveranstaltung in Waldkirch ein.
Ort:  Stadthalle Waldkirch, Hindenburgstraße 4,    79183 Waldkirch
Beginn: 19:00 Uhr
Kontakt: Regierungspräsidium Freiburg, Pressestelle
Telefon: 0761 208-1038 / -1039
pressestelle@rpf.bwl.de

Naturschutz

Angesichts des anthropogen verursachten Klimawandels sind die Erneuerbaren Energien ein wesentliches Standbein für die Umsetzung der Klimaschutzziele. Eine zügige Energiewende trägt wesentlich zum Natur- und Artenschutz bei.

Arbeitskreis Naturschutz und Windenergie

Schon immer wird alles rund um die Themen Naturschutz und Windenergie kontrovers und teils emotional diskutiert.

Arbeitskreise

Für die fachspezifische und beiratsübergreifende Arbeit werden vom Vorstand Arbeitskreise gegründet - meist zeitlich begrenzt. Arbeitskreise werden kurzfristig ins Leben gerufen, um auf aktuelle Anliegen und Probleme zu reagieren. Sie sind schnell handlungsfähig und können zusätzlich externe Experten mit ins Boot holen.

Infraschall

Infraschall (Schall mit sehr niedrigen Frequenzen) ist ein weit verbreitetes Phänomen. Beispiele für tieffrequente Geräusche finden sich in beinahe jeder Alltagssituation und können Beeinträchtigungen im Wohlbefinden auslösen. Auch sind medizinische Fälle bekannt, bei denen Anwohner, die in der Nähe eines Windparks leben, aus Sorge, von unangenehmen Schallemissionen betroffen zu sein, erkranken.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/naturschutz