Alles zum Thema: Energieeffizienz

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Energieeffizienz in Verbindung stehen.

Bürgerdialog zur Zukunft der Energie

„Bringen Sie Ihre Meinung zu den Energietechnologien der Zukunft ein!“ - dazu fordert das Bundesministerium für Forschung und Bildung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf.

Fehlender Einigungswille im Bundesrat bedroht Energiewende

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie. Massive Verunsicherung bei Handwerksunternehmen. Der Bundesverband Erneuerbare Energie kritisiert den fehlenden politischen Willen zur Einigung auf ein Gesetz zur steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen. „Gestern haben die Mitglieder des Vermittlungsausschusses ihre Sitzung ergebnislos beendet.

EU-Energy Roadmap 2050 unterschätzt das Potenzial Erneuerbarer Energien

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V.  (BEE)
Nach Analyse des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) unterschätzt die heute veröffentlichte EU-Energy Roadmap 2050 deutlich das Potenzial Erneuerbarer Energien und berechnet deren Kosten im Vergleich zu fossilen Energien zu hoch.

Wirtschafts- und Umweltministerium stellen Entwurf zur Energiestrategie 2030 vor

In Potsdam präsentierten in dieser Woche Wirtschaftsminister Ralf Christoffers und Umweltministerin Anita Tack ihren Entwurf für die Energiestrategie 2030 für das Land Brandenburg. Das Land hat sich ehrgeizige Ziele gesetzt: Bis  2030 sollen 100 Prozent des Stromverbrauchs mit erneuerbaren Energien gedeckt werden.

BEE: Bundesregierung darf Ziele für Energiewende nicht aufgeben

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fordert die Bundesregierung auf, an den Zielen für die Energiewende festzuhalten und diese auch gegen die Widerstände in den eigenen Reihen durchzusetzen. Vor allem müsse sie an dem Vorrang für Ökostrom festhalten: „Der so genannte Einspeisevorrang für Strom aus Erneuerbaren Energien ist für die vielen kleinen und mittelständischen Akteure die wichtigste Grundlage, um mit privatem Kapital in die Umsetzung der Energiewende zu investieren“, stellt BEE-Präsident Dietmar Schütz klar.

Hessisches Energiezukunftsgesetz beschlossen

Der hessische Landtag hat am 20. November 2012 das Energiezukunftsgesetz beschlossen. Damit werden teilweise die Ergebnisse des hessischen Energiegipfels aus dem Jahr 2011 umgesetzt.

5. Kongress „100 % Erneuerbare-Energie-Regionen"

Auf dem fünften Kongress „100 % Erneuerbare-Energie-Regionen" der vom 24.-25. September in Kassel stattfindet, treffen sich rund 800 Vertreter aus Kommunen, Wirtschaft und Wissenschaft. Ein umfangreiches Programm mit Fachvorträgen, Diskussionsforen und einer Ausstellung erwartet die Teilnehmer des zweitägigen Kongresses. 

8. Windenergie- und Entwicklungsdialog – Perspektiven auf lokale Wertschöpfung

Der Bundesverband WindEnergie (BWE), der Verband Deutscher Maschinen- und Anlagenbau (VDMA Power Systems) und die Gesellschaft für Internationale Zusammenarbeit (GIZ) haben am 24. Oktober in Berlin über 100 Hersteller, Projektierer und Betreiber von Windenergieanlagen sowie politische Entscheidungsträger aus Deutschland und einem guten Dutzend Entwicklungs- und Schwellenländern zusammengeführt, um Perspektiven und Instrumente zur Schaffung lokaler Wertschöpfung zu diskutieren.

Breites Bündnis aus Sozialverbänden, Umweltorganisationen und BEE für die Energiewende

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Ein Bündnis aus großen Sozialverbänden wie der AWO, den wichtigsten deutschen Umweltschutzorganisationen, dem Deutschen Genossenschafts- und Raiffeisenverband sowie dem Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) hat einen dringenden Appell an CDU/CSU und SPD für eine dynamische, gerechte und soziale Energiewende gerichtet.

Umweltschutz ist bedeutender Wirtschaftsfaktor

Laut einer Studie des Bundesumweltamtes (UBA) zum Thema „Wirtschaftfaktor Umweltschutz“ die dem Handelsblatt vorliegt, hat sich der Umweltschutz zu einem treibenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Deutschland sei mit einem Umsatz von 85 Milliarden Euro in diesem Wachstumsmarkt heute die weltweit führende Volkswirtschaft.

EU-Energy Union als Schlüssel zur Versorgungssicherheit

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE).
Berlin. Es ist gut, dass mit der Energy Union für Europa ein stabiler und verlässlicher Rahmen für krisenfeste Energieversorgungssicherheit geschaffen werden soll“, sagt BEE-Vorstandsmitglied und Sprecher der Arbeitsgruppe Europa, Rainer Hinrichs-Rahlwes, betont aber: „Dies kann nur dann gelingen, wenn die Nutzung heimischer Erneuerbarer Energien als Kern der Lösung verstanden wird“.

Bundesverband Erneuerbare Energie: Marktwirtschaftliche Impulse für den neuen Strommarkt

Berlin. „Für den Erfolg der Energiewende ist es entscheidend, dass sich der Strommarkt flexibilisiert. Damit kann sich das Marktsystem auf die Erneuerbaren Energien ausrichten und die Erneuerbaren können zugleich mehr Verantwortung übernehmen“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE.

Klimaschutz im Gebäudesektor nicht stoppen

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Berlin.  Der Bundesverband Erneuerbare Energie erwartet von der Bundesregierung, dass sie ihre Ankündigungen zum Klimaschutz umsetzt. „Die Menschen im Land wollen in Klimaschutz investieren. Die wiederholte Ankündigung von steuerlichen Förderungen für Sanierungsmaßnahmen im Gebäudesektor, die dann doch nicht kommen, führt zu einer deutlichen Verunsicherung der Hauseigentümer. Die Schrumpfung des Heizungsmarktes im vergangenen Jahr verdeutlicht dies“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des BEE.

Unsicherheiten durch §24 EEG beenden

Das EEG 2014 sieht in § 24 ab dem 01.01.2016 eine Reduzierung der Förderung von Strom aus Erneuerbaren-Energien-Anlagen auf null vor, wenn dieser in einem Zeitraum produziert wurde, in dem die Spotmarktpreise sechs oder mehr Stunden in Folge negative Werte aufweisen. Ohne eine deutliche Anpassung des Marktdesigns an die neue Energiewelt drohen solche Phasen negativer Strompreise immer häufiger.

Nachhaltigkeitsziele: UN setzen auf Erneuerbare Energien

Berlin. Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE).  "Erneuerbare Energien sind der einzige Weg zu weltweitem Wirtschaftswachstum bei gleichzeitigem Klimaschutz“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie. „Die von der UN-Generalversammlung beschlossenen Nachhaltigkeitsziele sind deshalb ein Meileinstein für den Einklang von Wirtschaft und Umweltschutz.“

COP21 umsetzen: Ausbauziele für Erneuerbare Energien erhöhen

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Berlin.  Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbands Erneuerbare Energie (BEE), zum gestern beschlossenen Abschlusspapier der UN-Klimakonferenz von Paris:

Exportinitiative Erneuerbare Energien und Energieeffizienz

Mit einem umfangreichen Maßnahmenpaket unterstützt die Exportinitiative deutsche Firmen dabei, neue Auslandsmärkte zu erschließen und ihr Angebot weltweit bekannt zu machen. Insbesondere kleine und mittelständische Unternehmen profitieren von den beiden Initiativen für Erneuerbare Energien und Energieeffizienz. Auf der Veranstaltung wird das vielfältige Angebot näher vorgestellt.

Veranstalter: Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie
Veranstaltungsort: Café Moskau, Karl-Marx-Allee 34, 10178 Berlin

Warum ist die EU wichtig?

Mit dem Lissabon-Vertrag von 2009 ist Energiepolitik aus dem Bereich der rein nationalen Kompetenzen in den Bereich der geteilten Kompetenzen (zwischen Kommission und Mitgliedstaaten) übergegangen. Seither orientiert sich die deutsche Energiepolitik nicht nur an übergeordneten europäischen Strategien, sondern wird zunehmend von EU- Vorschriften mitbestimmt.

Pressemitteilung // Bundesregierung, EEG, Energieeffizienz

Bundesverband WindEnergie und BUND: Ausbaupotentiale der Windenergie an Land stärker nutzen und Stromverbrauch entscheidend reduzieren

Berlin: Für den Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND) und den Bundesverband WindEnergie ist das Gesetzespaket der Bundesregierung für die Energiewende mit heißer Nadel gestrickt.

Gutachten der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) wird von Realität widerlegt

„Die Innovationskraft einer Branche zeigt sich darin, wie sie Patente wirtschaftlich auswertet und umsetzt. Da muss sich die Windenergiebranche in Deutschland nicht verstecken. Bei der Windkraft gelang der Sprung von einer durchschnittlichen Anlagengröße von 260 kW (1993) zu 2.600 kW (2013)“, machte Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie, nach der Vorlage des Gutachtens der Expertenkommission Forschung und Innovation (EFI) deutlich.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/energieeffizienz