Alles zum Thema: EEG

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema EEG in Verbindung stehen.

Meldung // EEG

EEG-Referentenentwurf: Vergütungskürzungen werden Onshore-Windenergie ausbremsen

Der Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) hat seine Stellungnahme zum Referentenentwurf der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes beim Bundesumweltministerium eingereicht.

BEE kritisiert Gutachten der Monopolkommission

Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) kritisiert den Vorschlag der Monopolkommission, das Erneuerbare Energien Gesetz (EEG) durch ein Quotensystem zu ersetzen.

Meldung // EEG

Mängel bei der Weitergabe und Berechnung der EEG-Umlage beseitigen

Dass die Übertragungsnetzbetreiber eine nur geringe Steigerung der EEG-Umlage für das nächste Jahr veranschlagen, ist eine gute Nachricht. Dass es jedoch nicht zu einer Absenkung der EEG-Umlage gekommen ist, offenbart auch Mängel bei der Weitergabe und Berechnung der Umlage.

BEE-Neujahrsempfang: Verbandspräsident Schütz fordert geschlossenes Eintreten für die Energiewende

Auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) kritisierte Verbandspräsident Dietmar Schütz die fehlende Entschlossenheit der Bundesregierung in Sachen Energiewende. „Zentrale Vorhaben werden von einigen gebremst, blockiert oder sogar hintertrieben“, sagte Schütz vor rund 1000 Gästen aus Politik, Verwaltung, Unternehmen und Verbänden, die zur Feier des 20-jährigen Verbandsjubiläums nach Berlin gekommen waren.

Podiumsdiskussion zum Netzausbau auf der new energy in Husum

Am Samstag eröffnete Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie e.V., auf der Messe new energy in Husum die Podiumsdiskussion der Partei Bündnis90/Die Grünen zum Thema Netzausbau. Auf dem von dem Journalisten Dierk Jensen moderierten Podium saßen Bärbel Höhn (Bündnis 90/Die Grünen), Friedrich Dethlefsen (Verein Pro Erdkabel) und Anna Pahlenberg (Deutsche Umwelthilfe).

Geplante EEG-Änderungen blockieren Investitionen in Erneuerbare Energien und verhindern echte Marktintegration

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Die jüngsten Vorschläge der Bundesregierung zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stellen nach Ansicht des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) einen fundamentalen Angriff auf die Grundlagen des EEG dar. Künftig soll nur noch ein Teil des erzeugten Stroms aus Fotovoltaikanlagen eine feste Vergütung erhalten.

Aufwind bei Beschäftigtenzahl in der Windbranche

Nach aktuellen Erhebungen des Bundesumweltministeriums (BMU) arbeiten mehr als 380.000 Menschen in der Erneuerbaren Energien Branche. Im Vergleich zum Vorjahr (2010: 367.400) stieg die Beschäftigtenzahl um vier Prozent.

Neuerscheinung : BWE Marktübersicht 2012 - Jahrbuch Windenergieanlagen Service, Technik & Märkte

Zum 22. Mal veröffentlicht der Bundesverband WindEnergie e.V. die umfassende Branchenübersicht. Sie informiert über Entwicklungen in Technik und Betrieb der Anlagen sowie über wichtige Märkte. Umfangreiche Datenblätter geben einen Eindruck über die neuesten Windenergieanlagen auf dem Markt. So ist die Marktübersicht auch einen Planungshilfe für die eigenen Windprojekte.

Windbranche braucht endlich wieder stabile Rahmenbedingungen

Teile der FDP – allen voran Bundeswirtschaftsminster Philipp Rösler (FDP) und FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle – haben heute erneut  das EEG in Frage gestellt. Aus Sicht des Bundesverbandes WindEnergie  e.V (BWE) zeigt dies, wie wenig verlässlich die gegenwärtige Politik ist. „Das neue EEG ist gerade einmal ein halbes Jahr in Kraft. Es vergeht seitdem kaum ein Tag, an dem die Koalitionsparteien und die Bundesregierung nicht an ihrem eigenen Gesetz zweifeln.

Weltwindenergiekonferenz in Bonn erfolgreich abgeschlossen

In Bonn findet heute die internationale Windenergiekonferenz WWEC 2012 ihren Abschluss. Organisiert wurde die Konferenz vom Bundesverband WindEnergie und dem Welt-Windenergie-Verband (World Wind Energie Association; WWEA). Auf der dreitägigen Veranstaltung wurden mehr als 150 Vorträge zum Thema Bürgerbeteiligung bei Erneuerbare Energieprojekten gehalten. Insgesamt nahmen mehr als 500 Besucher aus über 45 Ländern an der Konferenz im früheren Bonner Bundestagsgebäude teil.

Meldung // EEG, Energiewende, Potenziale

Windstromanteil auf über neun Prozent gestiegen

Berlin. Zu den heute veröffentlichten BDEW-Strommixzahlen erklärt der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE), Hermann Albers: „Dass bereits heute ein Viertel des deutschen Strombedarfs durch Erneuerbare Energien gedeckt wird, ist ein gutes Signal, auch in Richtung derjenigen, die am Gelingen der Energiewende zweifeln. Denn schließlich ist ja der weitere Anstieg der Erneuerbaren Energien unerlässlich bei der Erfüllung der Aufgabe, die abgeschalteten Atomkraftwerke zu ersetzen.

Quotenmodel für forcierte Energiewende ungeeignet

Erfolgloser sächsischer Wirtschaftsminister für erfolgloses Einspeisesystem bei den Erneuerbaren. Pressemitteilung des BWE Landesverbandes Sachsen. Der Leipziger Energierechtsexperte und BWE-Landesvorstand Prof. Dr. Martin Maslaton zeigt sich nicht nur überrascht, sondern steht auch höchst skeptisch zur jüngsten Idee des sächsischen Wirtschaftsministers Sven Morlok, das derzeit im Erneuerbaren-Energien-Gesetz (EEG) geregelte Vergütungssystem für Strom aus erneuerbaren Energien (EE) ab dem Jahr 2015 durch ein Quotenmodel zu ersetzen.

EEG-Umlage 2013 steht fest – Die Erneuerbaren am Pranger?

5,277 Cent pro Kilowattstunde – das ist der Betrag, den die Verbraucher im kommenden Jahr für die Förderung der Stromerzeugung aus Erneuerbaren Energien zu zahlen haben werden. Damit steigt die EEG-Umlage um etwa 1,7 Cent im Vergleich zur gegenwärtigen Umlage. Die Debatte über die Ursachen für die Umlageerhöhung dominiert die öffentliche Diskussion.

Ergebnisse der Umweltministerkonferenz in Kiel vorgestellt

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Kiel lud vom 14. bis zum 16. November zur 79. Umweltministerkonferenz des Bundes und der Länder. Bereits zum Konferenzauftakt betonte Peter Altmaier, eine „gemeinsame Ausbaustrategie von Bund und Ländern“ sei möglich. Nach Abschluss der Konferenz lag diese zwar noch nicht vor, aber die Umweltminister der Länder bestätigten die Beschlüsse der Regierungschefs vom 2. November 2012.

Albers: „Verantwortliche müssen sich nötige Zeit nehmen“

„Nach einer sehr emotionalen Debatte über die Energiewende im vergangenen Herbst, diskutieren wir heute wieder sachlicher und mit mehr Nachhaltigkeit. Dazu hat auch der Bundesumweltminister wichtige Impulse geliefert,“ betonte BWE-Präsident Hermann Albers heute auf der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft.

Windmessungen, Ertragsgutachten und Wirtschaftlichkeitsbetrachtungen

BWE Fachtagung Windenergie Ertrag und Wirtschaftlichkeit. Die Betrachtung der Wirtschaftlichkeit von Windenergieprojekten wird für Planungsbüros und Investoren zu einem immer wichtigeren Aspekt. Dies ist vor allem der Fall, wenn die Standorte der Windparks nicht im Offenland sondern in Wäldern und Gebirgen liegen. Neben den Wind- und Ertragsgutachten für die Projekte haben natürlich auch die verschiedenen Vergütungsszenarien einen großen Einfluss, ob ein Windenergieprojekt wirtschaftlich über 20 Jahre oder mehr betrieben werden kann.

Quotenmodelle sind wettbewerbsfeindlich, teuer und für eine echte Energiewende unbrauchbar

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. (BEE).  Berlin. Der Bundesverband Erneuerbare Energie weist das heute von der Monopolkommission empfohlene Quotenmodell als untauglich zurück. Nach Erfahrungen in anderen Ländern verfehlen Quotenmodelle häufig die Ausbauziele für Erneuerbare Energien, machen deren Ausbau teurer, verhindern technologische Innovation und verringern die Zahl der Wettbewerber.

EEG-Umlage kein Preisschild für die Energiewende

Berlin. Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energien (BEE). Der heute veröffentlichte Anstieg der EEG-Umlage auf 6,24 Cent/kWh für 2014 geht nur zu einem geringen Teil auf den Zubau von Anlagen zur Erzeugung von Erneuerbarer Energie (EE) zurück. Der Ausbau hat nur einen Anteil von 15 % oder 0,15 Cent/kWh an dem Anstieg der EEG-Umlage von insgesamt knapp 1 Cent/kWh, erklärt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE).

Energiewende zum Erfolg führen – Erste Sitzung der AG Energie in Berlin

Die Koalitionsarbeitsgruppe Energie traf sich gestern in Berlin, um Leitlinien einer künftigen Energiepolitik zu definieren. Im Falle einer großen Koalition solle bis Ostern 2014 eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ins parlamentarische Verfahren gegeben werden, teilten die Verhandlungsführer, Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), nach der ersten Sitzung mit.

Faktencheck: Windenergie an Land bereits heute am preisgünstigsten

Die Ende vergangener Woche bekannt gewordenen „Eckpunkte für die Reform des EEG“ aus dem Bundesministerium für Wirtschaft und Energie sprechen von einer durchschnittlichen Vergütung aller Erneuerbaren-Technologien in Höhe von 17 Cent je Kilowattstunde. Diese pauschale Betrachtung wird der Windenergie an Land jedoch nicht gerecht.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/eeg