Alles zum Thema: Bundesregierung

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Bundesregierung in Verbindung stehen.

Bürgerdialog zur Zukunft der Energie

„Bringen Sie Ihre Meinung zu den Energietechnologien der Zukunft ein!“ - dazu fordert das Bundesministerium für Forschung und Bildung alle interessierten Bürgerinnen und Bürger auf.

Meldung // Bundesregierung, Netze

Wirtschaftsminister Rösler gegen bundesweite Umlage für Netzausbau

Bundeswirtschaftsminister Phillip Rösler lehnt eine bundesweite Umlage für den Ausbau regionaler Stromnetze ab. Auf einer Veranstaltung der IHK Schwerin unter dem Titel „Wirtschaft und Politik im Dialog“ am vergangenen Montag betonte Rösler laut dpa, dass dies die Haltung der Bundesregierung sei.

Fehlender Einigungswille im Bundesrat bedroht Energiewende

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie. Massive Verunsicherung bei Handwerksunternehmen. Der Bundesverband Erneuerbare Energie kritisiert den fehlenden politischen Willen zur Einigung auf ein Gesetz zur steuerlichen Förderung energetischer Gebäudesanierungen. „Gestern haben die Mitglieder des Vermittlungsausschusses ihre Sitzung ergebnislos beendet.

BEE-Neujahrsempfang: Verbandspräsident Schütz fordert geschlossenes Eintreten für die Energiewende

Auf dem Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) kritisierte Verbandspräsident Dietmar Schütz die fehlende Entschlossenheit der Bundesregierung in Sachen Energiewende. „Zentrale Vorhaben werden von einigen gebremst, blockiert oder sogar hintertrieben“, sagte Schütz vor rund 1000 Gästen aus Politik, Verwaltung, Unternehmen und Verbänden, die zur Feier des 20-jährigen Verbandsjubiläums nach Berlin gekommen waren.

Großkundgebung gegen Solarkürzung am 5. März 2012 - Bundesregierung bedroht Energiewende

Die Bundesregierung plant eine Änderung des Erneuerbaren Energien Gesetzes (EEG). Entscheidungen über die vergütete Strommenge und andere vergütungsrelevante Fragen werden am Parlament vorbei in die Ministerien verlagert und dort entschieden. Erste leidtragende Erneuerbaren-Branche ist die Solarindustrie.

Ein Jahr nach Fukushima: Bundesverband Erneuerbare Energie zieht ernüchternde Bilanz

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie. Ein Jahr nach der Atomkatastrophe im japanischen Fukushima, die zur Kursänderung in der Energiepolitik der Bundesregierung geführt hatte, zieht der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) eine ernüchternde Bilanz.

Geplante EEG-Änderungen blockieren Investitionen in Erneuerbare Energien und verhindern echte Marktintegration

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Die jüngsten Vorschläge der Bundesregierung zur Änderung des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) stellen nach Ansicht des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) einen fundamentalen Angriff auf die Grundlagen des EEG dar. Künftig soll nur noch ein Teil des erzeugten Stroms aus Fotovoltaikanlagen eine feste Vergütung erhalten.

Bundesverband WindEnergie nimmt Ministerwechsel zur Kenntnis

Der Bundesverband WindEnergie e.V. (BWE) nimmt zur Kenntnis, dass sich die Bundeskanzlerin dafür entschieden hat, Norbert Röttgen von seinen Pflichten als Bundesumweltminister zu entbinden und Peter Altmaier als neuen Minister einzusetzen.

Windbranche braucht endlich wieder stabile Rahmenbedingungen

Teile der FDP – allen voran Bundeswirtschaftsminster Philipp Rösler (FDP) und FDP-Fraktionschef Rainer Brüderle – haben heute erneut  das EEG in Frage gestellt. Aus Sicht des Bundesverbandes WindEnergie  e.V (BWE) zeigt dies, wie wenig verlässlich die gegenwärtige Politik ist. „Das neue EEG ist gerade einmal ein halbes Jahr in Kraft. Es vergeht seitdem kaum ein Tag, an dem die Koalitionsparteien und die Bundesregierung nicht an ihrem eigenen Gesetz zweifeln.

Altmaier lässt Anti-Dumping–Verfahren gegen China prüfen

Bundesumweltminister Peter Almaier (CDU) lässt in Hinblick auf den internationalen Konkurrenzkampf der Solarindustrie prüfen, „ob ein Anti-Dumping-Verfahren gegen China eingeleitet werden kann“. Dies sagte der Minister bei der  ZDF-Talksendung „Maybritt Illner“. Altmaier betonte, dass er damit die deutsche Solarindustrie unterstützen wolle.

Ergebnisse der Umweltministerkonferenz in Kiel vorgestellt

Das Ministerium für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Kiel lud vom 14. bis zum 16. November zur 79. Umweltministerkonferenz des Bundes und der Länder. Bereits zum Konferenzauftakt betonte Peter Altmaier, eine „gemeinsame Ausbaustrategie von Bund und Ländern“ sei möglich. Nach Abschluss der Konferenz lag diese zwar noch nicht vor, aber die Umweltminister der Länder bestätigten die Beschlüsse der Regierungschefs vom 2. November 2012.

Bundesregierung stellt Monitoringbericht „Energie der Zukunft“ vor

Am 19. Dezember 2012 veröffentlichten Bundeswirtschaftsminister Rösler und Bundesumweltminister Altmaier ihren Monitoringbericht „Energie der Zukunft“. Darin loben die Koalitionspartner ihre Erfolge beim Voranbringen der Energiewende und prüfen mögliche Optimierungsversuche.

Altmaier wirbt auf IRENA für Club der Energiewendestaaten.

Auf der Vollversammlung der Internationalen Agentur für erneuerbare Energien (IRENA) in Abu Dhabi hat sich Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) nach Angaben der Deutschen Presseagentur für ein rasches Umsteuern hin zu mehr Wind- und Solarenergie ausgesprochen. Vor Vertretern von 136 Staaten erklärte Altmaier am Montag, dass die Kosten für fossile Energien sich immer weiter erhöhen würden, und erinnerte an die Ölkrise der 70er Jahre.

Ressortübergreifende Förderinitiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ im Januar gestartet

Der Aus- und Umbau der Stromnetze ist elementar für eine erfolgreiche Umsetzung der Energiewende. Im Rahmen des 6. Energieforschungsprogramms der Bundesregierung ist jetzt im Januar die Förderinitiative „Zukunftsfähige Stromnetze“ ins Leben gerufen worden. Diese Initiative hat das Ziel, die Kooperation zwischen Wirtschaft und Wissenschaft entlang der gesamten Wertschöpfungskette zu verbessern und internationale Forschungskooperationen zu erleichtern.

Bundesumweltminister Altmaier hält am Einspeisevorrang fest

Berlin. Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energien - Auf dem gestrigen Neujahrsempfang des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE) erklärte Bundesumweltminister Peter Altmaier in seiner Gastrede, dass er die Energiewende zu einem Erfolgsprojekt machen wolle, mit dem sich die Menschen im Land identifizieren können.

Albers: „Verantwortliche müssen sich nötige Zeit nehmen“

„Nach einer sehr emotionalen Debatte über die Energiewende im vergangenen Herbst, diskutieren wir heute wieder sachlicher und mit mehr Nachhaltigkeit. Dazu hat auch der Bundesumweltminister wichtige Impulse geliefert,“ betonte BWE-Präsident Hermann Albers heute auf der Handelsblatt Jahrestagung Energiewirtschaft.

Strompreisdebatte, Netzausbau und Wahlen

Simonsberg. Eigentlich sollten die 380 kV-Ostküstenspange und die Wahlen auf der gestrigen Mitgliederversammlung des Regionalverbandes im Bundesverband Windenergie (BWE) im Vordergrund stehen, dann kam es doch anders. Die Äußerungen, die Bundesumweltminister Altmaier zu den beabsichtigten EEG-Kürzungen machte, sorgten für eine rege Diskussion im Regionalverband Ostholstein.

BWE Wahlcheck zur Bundestagswahl online

Die Bundestagswahl steht vor der Tür und viele Wählerinnen und Wähler sind noch unschlüssig, welcher Partei und welchen Kandidaten sie ihre Stimme geben sollen. Eine kürzlich veröffentliche Umfrage der Ensys AG ergab, dass für 62% aller Deutschen die Energiepolitik der Bundestagsparteien eine maßgebliche Rolle spielt. 19% und damit fast jeder fünfte Bundesbürger macht sein Kreuzchen explizit vom Standpunkt einzelner Parteien zu Energiethemen abhängig.

Energiewende zum Erfolg führen – Erste Sitzung der AG Energie in Berlin

Die Koalitionsarbeitsgruppe Energie traf sich gestern in Berlin, um Leitlinien einer künftigen Energiepolitik zu definieren. Im Falle einer großen Koalition solle bis Ostern 2014 eine Reform des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG) ins parlamentarische Verfahren gegeben werden, teilten die Verhandlungsführer, Bundesumweltminister Peter Altmaier (CDU) und Nordrhein-Westfalens Ministerpräsidentin Hannelore Kraft (SPD), nach der ersten Sitzung mit.

Große Koalition gefährdet Erreichung der Klimaschutzziele

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Mit ihrem Vorstoß, den Anteil der Erneuerbaren Energien an der Stromerzeugung auf 35 bis 40 Prozent im Jahr 2020 zu deckeln, bremsen CDU/CSU und SPD die Energiewende aus. „So wird die künftige Bundesregierung ihre eigenen Klimaschutzziele mit Sicherheit verfehlen“, kritisiert Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverbandes Erneuerbare Energie (BEE)



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/bundesregierung