Alles zum Thema: Bürgerwindpark

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Bürgerwindpark in Verbindung stehen.

Windenergie in Bürgerhand - Energie aus der Region für die Region

Die neue BWE-Broschüre zeigt auf, welche Besonderheiten sich in der Windparkplanung und -umsetzung durch die intensive Einbeziehung der Menschen vor Ort im Detail ergeben können. Es wird hierbei ein Überblick über das Potenzial und die bereits gesammelten Erfahrungen der verschiedenen Beteiligungsformen bei der Realisierung von Windparkprojekten gegeben.

Weitere Highlights auf der WWEC2012

WWEC2012 – das führende, weltweite Event der Windenergie bietet 200 Beiträge aus 40 Ländern aller Kontinente. Das Hauptthema „Community Power – Citizens‘ Power“ ist Zentrum aktueller politischer Debatten zur Frage, wie die Entwicklung erneuerbarer Energien vorangetrieben werden kann. Zeitgleich gibt der weltberühmte amerikanische Rockstar und Sänger Bob Dylan am 4. Juli 2012 ein Konzert in Bonn, zu dem auch die Teilnehmer der WWEC2012 eingeladen sind.

Windenergie Projektierer, Bürger und Kommunen – zwischen partnerschaftlicher Zusammenarbeit und Konkurrenz

Fachtagung Beteiligungsmodelle und Windenergie Akzeptanz – Kommunale Wertschöpfung, Bürgerwindparks, Bürgerstrom. Wie unterteilt sich die Eigentümerstruktur der deutschen Onshore Windenergiebranche? Eine Studie des Instituts trend:research zum Thema „Marktakteure Erneuerbare – Energien – Anlagen in der Stromerzeugung“ zeigt, dass Privatpersonen im Jahr 2010 über die Hälfte (51,5 %) der installierten Windenergie-Leistung in Deutschland besaßen.

Weltwindenergiekonferenz in Bonn erfolgreich abgeschlossen

In Bonn findet heute die internationale Windenergiekonferenz WWEC 2012 ihren Abschluss. Organisiert wurde die Konferenz vom Bundesverband WindEnergie und dem Welt-Windenergie-Verband (World Wind Energie Association; WWEA). Auf der dreitägigen Veranstaltung wurden mehr als 150 Vorträge zum Thema Bürgerbeteiligung bei Erneuerbare Energieprojekten gehalten. Insgesamt nahmen mehr als 500 Besucher aus über 45 Ländern an der Konferenz im früheren Bonner Bundestagsgebäude teil.

4. Windbranchentag Baden-Württemberg in Stuttgart

Dass die Windenergie im Baden-Württembergischen ein großes Thema ist, zeigt der vom BWE und Landesministerium veranstaltete Windbranchentag im Stuttgarter Haus der Wirtschaft mit rund 400 Teilnehmern. Gekommen waren Repräsentanten aus Politik und Wirtschaft, Windmüller und eine Großzahl kommunaler Vertreter.

BWE unterstützt die Zeitschrift „der gemeinderat“ bei Ausgabe über Windenergie

Die Windenergie ist die treibende Kraft der Energiewende. Mit einem Anteil von mehr als neun Prozent am Strommix stellt sie derzeit etwa die Hälfte des regenerativ erzeugten
Stroms in Deutschland bereit. Gerade weil die Energiewende vor Ort gelingen muss, ist die Windenergie ein Thema, mit dem sich die Kommunen intensiv auseinandersetzen müssen. Daher unterstützt der Bundesverband WindEnergie die Veröffentlichung zum Thema „Windenergie“ in der September-Ausgabe der renommierten Fachzeitschrift der gemeinderat

Schleswig-Holstein verdoppelt Ausbaufläche

Die Windenergie an Land bekommt kräftigen Schub aus Schleswig-Holstein. Nach einem Beschluss des Landeskabinetts in Kiel sollen für den Bau von Windenergieanlagen künftig 26.861 Hektar genutzt werden. Damit verdoppelt sich die Größe der regionalen Eignungsflächen für Windenergieanlagen annähernd.

Energiegenossenschaften im Aufwind

Der Deutsche Genossenschafts- und Raiffeisenverband (DGRV) hat am 19. November rund 400 Vertreter von Energiegenossenschaften, weiterer Bürgerenergieprojekte, Fachverbände der Energiewirtschaft sowie kommunale und nationale Politiker zum Bundeskongress „Energiewende – dezentral und genossenschaftlich“ nach Berlin eingeladen. Auf der Tagung, die gemeinsam mit der Agentur für Erneuerbare Energien organisiert wurde, zeigten Vertreter bereits existierender Projekte, wie die Energiewende gelebt und Wertschöpfung in der Region gehalten werden kann.

Regional und bürgernah: Erfolgsmodell Energiegenossenschaften

Forschungsstelle Neue Energien und Recht TU Chemnitz/TU Bergakademie Freiberg e. V.  Zahl der Energiegenossenschaften steigt auch in Sachsen - Fachvorträge zum Thema im April. Ob Ortsumgehung, das Baugebiet nebenan, der Mobilfunksendemast oder auch Großprojekte wie Stuttgart 21 - vielfach fühlen sich die Bürger bei Projektentscheidungen in ihrem unmittelbaren Umfeld außen vor. Dass es auch anders geht, zeigen Energiegenossenschaften, die Erneuerbare-Energien-Anlagen betreiben.

Größter bayerischer Bürgerwindpark am Netz

Im Landkreis Dillingen an der Donau wurde am Freitagvormittag der größte bayerische Bürgerwindpark eröffnet. Dort werden acht Windenergieanlagen zukünftig rund 10.000 Haushalte mit sauberem Strom versorgen.

AIFM – Folgen für die Windenergie

Experten informieren auf Praxistag:
Das AIFM-Umsetzungsgesetz verändert die Windenergie-Bürgerbeteiligung grundlegend. Mit diesem Gesetz wird die europäische Richtlinie über alternative Investmentfondsmanager (AIFM) in deutsches Recht übernommen. Bereits bis zum 22. Juli 2013 müssen die Änderungen umgesetzt werden. Fest steht, dass die bisher praktizierte Form der GmbH & Co. KG in Zukunft nicht mehr angewendet werden kann.

Wind-Eigenstrom: Auch für Gemeinden interessant

Wenn sich Kommunen aktiv einbringen, können sie von Windparks direkt profitieren.
Windräder im ländlichen Raum sorgen regelmäßig für heiße Diskussionen. Diffuse Ängste vor Infraschall und dem Schattenwurf der Anlagen lassen viele Anwohner schnell zu Windenergiegegnern werden. Mindestabstände zur Wohnbebauung werden plötzlich heiß debattiert und Bürgerinitiativen gegründet. Die Haltung „Energiewende grundsätzlich ja, aber nicht vor meiner Haustür“ ist dabei leider weit verbreitet.

Durch Bürgerenergie bleibt das Geld im Dorf

Simonsberg.  Es scheint schon fast verwegen, in der jetzigen Debatte um eine Strompreisbremse von Wertschöpfung durch Erneuerbare Energien zu reden. Dr. Peter Heck, Professor am Umweltcampus Birkenfeld, tat das auf der Veranstaltung „Klimawandel und kommunale Wertschöpfung“ in Westerrönfeld trotzdem. Zahlreiche Vertreter der Politik, der Kommunen und der Wirtschaft staunten nicht schlecht, als der Professor vorrechnete, wie viel Geld die Bürger durch die Energiewende sparen und wie hoch der Gewinn für die Kommunen dabei ist.

Gabriels Ausschreibungspläne sind das Ende der Bürgerwindparks

Schleswig-Holstein ist Tabellenführer - in der Aufstellung des Bundesverbandes Windenergie. So betrug 2013 der Brutto-Zubau an Windenergieleistung 428 Megawatt, mehr als in jedem anderen Bundesland. 162 neue Windenergieanlagen wurden aufgestellt, häufig haben sie dabei ältere Anlagen ersetzt (Repowering). Doch gibt es trotz Spitzenplatz nicht nur Grund zur Freude.

„Wind bewegt“ – Fotowettbewerb zum Global Wind Day 2014

Seit Jahrhunderten bringt Wind die Menschen voran. Früher half er, Ozeane zu überqueren, Korn zu mahlen und Flächen zu wässern. Heute spielt er eine Schlüsselrolle beim Umstieg auf Erneuerbare Energien. Wind bewegt Mensch und Umwelt - das will der BWE mit einem Fotowettbewerb zum Global Wind Day zeigen.

LEE NRW e.V. lädt ein zur Tagung „Recht auf Eigenversorgung“

Bürgerinnen und Bürger, kleine und mittelständische Unternehmen, Landwirte sowie Energiegenossenschaften haben in den letzten Jahren den Ausbau der Erneuerbaren Energien maßgeblich vorangetrieben und somit entscheidend zum Erfolg der Energiewende beigetragen. So befanden sich Mitte des Jahres 2013 fast 50 Prozent der in Deutschland installierten Erneuerbare-Energien-Anlagen in der Hand von Privatleuten und Landwirten. Ohne deren Engagement wäre die Energiewende heute also gerade einmal „halb so weit“.

BWE Sachsen gratuliert Martin Dulig zum Ministeramt und bietet Mitarbeit bei Energiepolitik-Kurswechsel an

Sachsens neuer Staatsminister für Wirtschaft und Arbeit Martin Dulig (SPD) ist für die Energiepolitik im Freistaat zuständig. Nach Jahren des Stillstandes und der Gängelung der Erneuerbaren Energien in Sachsen, maßgeblich betrieben vom alten Regierungspartner FDP, hat sich die neue schwarz-rote Landesregierung auf diesem Feld einen Kurswechsel vorgenommen.

Brandenburger Bürgerwindparkbetreiber laden zur Debatte über neues Ausschreibungsverfahren ein

Auf Initiative des Bundesverbandes WindEnergie besucht Simone Peter, Bundesvorsitzende von Bündnis 90/Die Grünen, am 2. Juni 2015 ab 15.00 Uhr die Energiegenossenschaft Rehfelde EigenEnergie e.G. im Landkreis Märkisch-Oderland und besichtigt den zugehörigen Windpark.

Landesregierung in Hessen will Energiegenossenschaften unterstützen

Der Aufbau eines landesweiten Netzwerkes von Bürger-Energiegenossenschaften  (LaNEG) wird mit Fördermitteln von  rund 250.000 Euro durch das Land Hessen unterstützt. Dies gab Wirtschafts- und Energieminister Tarek Al Wazir in der vergangenen Woche bekannt.

Entscheidung für Genossenschaftsmodell stärkt Energiewende

„Die Entscheidung der Gläubiger, welche maßgeblich durch den Verein „Freunde von Prokon e.V.“ auf die Ziellinie gebracht wurde, ist ein deutliches Votum für die Energiewende von unten. Alleine schon das stellt daher auch ein sehr wichtiges politisches Signal dar, auf das die Bundesregierung hören sollte.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/buergerwindpark