Deutschland kann Vorreiter für die Steuerung und Systemintegration erneuerbarer Energien werden – Windindustrie trifft sich in Hamburg

Anlässlich der Eröffnungsfeier des diesjährigen Global Wind Summit im Rathaus der Freien und Hansestadt Hamburg hat Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie, heute an die Erfolgsgeschichte der noch jungen Branche erinnert und die Chance hervorgehoben, Deutschland zu einem Vorreiter im Bereich der Digitalisierung der Energiewirtschaft zu etablieren.

Der Global Wind Summit, ist mit der WindEnergy und der WindEurope Conference Hamburg der weltweit wichtigsten Treffpunkt der Branche. Mit der internationalen Leitmesse und der wichtigsten Branchenkonferenz unterstreicht Deutschland seine Rolle als Mutterland der Energiewende.

„Die deutsche Windindustrie, Marktführer in Europa, wird aktuell auf eine harte Probe gestellt. Wir stecken in einer Wachstumslücke, der sich die Bundesregierung auch ein Jahr nach der letzten Bundestagswahl noch nicht ausreichend entgegen stellt. Trotzdem beweist die Branche in Hamburg ihre Innovationsstärke und Dynamik. So steht die deutsche Windindustrie an der Spitze der Digitalisierungsprozesse, die CO2-freie Energie in die Bereiche Mobilität, Wärme und Industrie bringen werden. Die Unternehmen zeigen mit Power-to-Gas-Anwendungen, neuen Ladekonzepten zur Elektrifizierung des Mobilitätssektors oder in der Nutzung digitaler Lösungen in Service- und Wartungsprozessen, dass man bereit ist, mehr Verantwortung für das gesamte Energiesystem zu übernehmen.

Mit einem Anteil der erneuerbaren Energien von 36% an der gesamten Stromerzeugung ist Deutschland ein Vorreiter für die Steuerung und Systemintegration erneuerbarer Energien und ein Vergleichswert für alle anderen Volkswirtschaften beim Umbau von Energiesystemen. Der Global Wind Summit 2018 ist unser leuchtendes Schaufenster zur Welt. Hier präsentieren unsere Unternehmen einem internationalen Publikum ihr innovatives Potenzial und ihre technologischen Lösungen. Hier findet Fachaustausch statt, werden Kompetenzen gestärkt und lassen sich gemeinsam die Grundlagen für die Fortsetzung des weltweiten Siegeszuges der Windenergie legen“, so Hermann Albers.

Anlage:

Rede Hermann Albers anlässlich der Eröffnungsfeier des Global Wind Summit

Ihre Ansprechpartner für Pressefragen

Wolfram Axthelm - Geschäftsführer Bereich Strategie und Politik


Wolfram Axthelm
Geschäftsführer
Kommunikation, Politik, Europa und Strategie

Tel.:+49 (0)30 212341-210
Fax:+49 (0)30 212341-410
E-Mail: presse@wind-energie.de

Christoph Zipf - Referent Presse und Medien


Christoph Zipf
Referent
Presse und Medien


Tel.:+49 (0)30 212341-217
Fax:+49 (0)30 212341-410
E-Mail: c.zipf@wind-energie.de