Neuer Windenergieerlass in Thüringen

28. Juni 2016

Neuer Windenergieerlass in Thüringen

Das Landeskabinett Thüringen hat am 21.06.2016 den Windenergieerlass des Ministeriums für Infrastruktur und Landwirtschaft beschlossen. Dieser tritt mit der Bekanntgabe an die obere Landesplanungsbehörde und die Regionalen Planungsgemeinschaften in Kraft. Unter anderem wird darin der Abstand bei Wohnbebauung mit 750 m angegeben, um die Immissionsbelastungen zu minimieren und eine Konfliktvermeidung anzustreben.

Um der technologischen Entwicklung Rechnung zu tragen, wird zusätzlich eine Abstufung im 750 bis 1.000 m Abstandsbereich empfohlen. Für Wohnhäuser und gemischte Wohn-Gewerbegebäude im Außenbereich empfiehlt der Windenergieerlass einen Abstand von 600 m als weiche Tabuzone.

Die thüringische Landesregierung verfolgt das Ziel, bis 2040 den Energiebedarf bilanziell durch einen Mix aus 100 Prozent regenerativer Energie selbst zu decken. Bis zum Jahr 2020 soll ein Anteil von 35 Prozent Erneuerbarer Energien am Endenergieverbrauch erreicht werden. Der vorgelegte Erlass zielt darauf, etwa 1 Prozent der Landesfläche für die Belange der Windenergie nutzbar zu machen.
 >>Windenergieerlass Thüringen vom 21. Juni 2016

Tags zum Artikel: Bundesländer, Energiepolitik, Planung, Windenergie



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2016/neuer-windenergieerlass-thueringen