BWE vertritt Windbranche beim „Davos des Ostens“

23.09.2020

Über 150 Vertreter aus Wirtschaft, Politik und Wissenschaft trafen sich vom 20.-22.09.2020 in Bad Saarow bei Berlin zum 5. Ostdeutschen Wirtschaftsforum OWFZUKUNFT. Beim „Davos des Ostens“ waren u. a. Bundesfinanzminister Olaf Scholz, Bundeswirtschaftsminister Peter Altmaier und Berlins Regierender Bürgermeister Michael Müller zu Gast. Der BWE als Partner des Wirtschaftstreffens war durch BWE-Geschäftsführer Wolfram Axthelm und den BWE Landesvorsitzenden Berlin-Brandenburg, Jan Hinrich Glahr vertreten, 30 Jahre nach der Deutschen Einheit und in Zeiten einer weltweiten Pandemie fand das Format dieses Jahr unter besonderen Bedingungen statt. Neben den 150 Teilnehmern vor Ort nahmen über 600 Interessierte erstmals per Livestream teil.

„Dass das Ostdeutsche Wirtschaftsforum trotz der COVID-19 Pandemie stattgefunden hat, ist ein starkes Signal für die ostdeutsche Wirtschaft. Die Neuen Bundesländer sind zu attraktiven Standorten für die Industrie geworden, was man nicht nur an der Tesla-Fabrik in Brandenburg sehen kann. Die Industrie von Morgen hat einen großen Bedarf an Erneuerbaren Energien. Grüner Strom und Wasserstoff sind die Kraftstoffe der Zukunft und die Windenergie kann und will diesen liefern, standortnah und nachhaltig“, erklärte Wolfram Axthelm.

Dieses Jahr drehten sich die Vorträge, Podiumsdiskussionen und Werkstattgespräche vorrangig um die Themen Digitalisierung, Energie- und Mobilitätswende, Nachhaltigkeit, „grüne“ Geschäftsmodelle und Ostdeutschland als attraktiver Investitionsstandort. Axthelm sieht hier die Windenergie als Schlüssel für eine zukunftsfähige Wirtschaft: „Die Industrie wird in den kommenden Jahren immer nachhaltiger und grüner werden. Erneuerbare Energie wird damit zum Standortfaktor. Deshalb gilt es jetzt Hürden abzubauen und Chancen zu ergreifen. In den vergangenen Jahren wurde die Energiewende bei dem Treffen in Bad Saarow nur zögerlich aufgegriffen. Nun erkennt man zunehmend die Möglichkeiten. Neuer Optimismus macht sich breit. Dabei sind die Akteure der Wirtschaft der Politik voraus. Mut zum Vorsprung – das Motto der diesjährigen Veranstaltung, war deshalb auch ein Appell an die anwesenden Landesminister: Seid mutig!“

BWE-Geschäftsführer Wolfram Axthelm (vorne links) auf dem Ostdeutschen Wirtschaftsforum 2020

BWE-Geschäftsführer Wolfram Axthelm (vorne links) auf dem Ostdeutschen Wirtschaftsforum 2020

Neben Workshops, Werkstattgsprächen und Vorträgen tauschten sich die Teilnehmer auch bei informellen Gesprächen aus.

Neben Workshops, Werkstattgsprächen und Vorträgen tauschten sich die Teilnehmer auch bei informellen Gesprächen aus.