Frontpage

Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

  • 23. Nov 2017

    Bundesländer-Vergleichsstudie Erneuerbare Energien 2017

    Meldung // Zum fünften Mal haben DIW, ZSW BaWü und die Agentur für Erneuerbare Energien die Bundesländer-Vergleichsstudie durchgeführt. Dabei werden 59 Einzelindikatoren zu den Erfolgsfaktoren des Ausbaus der Erneuerbarer Energien in den Bundesländern berücksichtigt.

  • 23. Nov 2017

    Hook neue BWE Landesvorsitzende in Rheinland-Pfalz/Saarland

    Meldung // Dr. Sandra Hook, seit Mai 2017 Vizepräsidentin des Bundesverbands Windenergie (BWE), wurde nun auch zur Vorsitzenden des Landesverbands Rheinland-Pfalz/Saarland gewählt. Damit übernimmt die 44-Jährige Naturwissenschaftlerin und Hochschullehrerin die Verbandsinteressen in zwei leistungsstarken südlichen Bundesländern, die ihre Stromerzeugung aus Windkraft in den letzten Jahren deutlich ausgebaut haben.

  • 22. Nov 2017

    3. Ausschreibung Wind an Land verfestigt Fehlentwicklung – Gesetzgeber muss handeln

    Pressemitteilung // Die 3. Ausschreibungsrunde für die Windenergie an Land zeigt deutlich wie rasch der Förderbedarf der Windenergie für Projekte, die nach 2020 umgesetzt werden, sinkt. Das ist eine gute Nachricht für die Politik und die Verbraucher. Offenbar setzen immer mehr und auch neue Investoren auf einen sich stabilisierenden Strommarkt. Damit sich diese Entwicklung fortsetzen kann, sind neue Instrumente wie ein beginnender Kohleausstieg und eine nachhaltige CO2-Bepreisung erforderliche wichtige Bausteine. Diese müssen durch die Bundespolitik verankert werden.

  • 20. Nov 2017

    Gemeinsames Statement der Erneuerbare Energien-Verbände

    Meldung // Berlin. Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Energiewirtschaft kann nicht weitere Monate in der Luft hängen – Politik muss zu verantwortungsvollem Handeln bereit sein. 

  • 15. Nov 2017

    Deutsche und französische Erneuerbare Energien-Branche fordern höheren CO2-Mindestpreis

    Meldung // Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie(BEE) Berlin. Anlässlich der Weltklimakonferenz in Bonn, bei der heute Bundeskanzlerin Angela Merkel und der französische Präsident Emmanuel Macron vor den Delegierten sprechen, sind die Erwartungen hoch. Angesichts steigender CO2-Emissionen sprechen sich der Bundesverband Erneuerbare Energie e.V. gemeinsam mit dem Syndicat des énergies renouvelables, dem französischen Dachverband für Erneuerbare Energien, für einen CO2-Mindestpreis von 30 Euro pro Tonne aus.

  • 14. Nov 2017

    Serviceumfrage bei BWE-Betreibern und Betreibergesellschaften gestartet

    Meldung // Nach den erfolgreichen Befragungen der vergangenen Jahre wiederholt der BWE seine Serviceumfrage zum nunmehr 18. Mal. Angeschrieben werden über 2.000 Betreiber und Betreibergesellschaften mit der Bitte, die Qualität ihres Serviceanbieters zu bewerten. Alle Betreiber, die beim BWE Anlagen gemeldet haben, können sich an der Umfrage beteiligen.

  • 10. Nov 2017

    Verbändebündnis mahnt Förderstopp für fossil befeuerte Heizungen an

    Meldung // Gemeinsame Pressemitteilung von Bund für Umwelt und Naturschutz Deutschland (BUND), Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE), Deutsche Umwelthilfe (DUH), Naturschutzbund Deutschland (NABU)

  • 08. Nov 2017

    Dekarbonisierung der Energiewirtschaft braucht soliden Rechtsrahmen

    Pressemitteilung // „Deutschland galt viele Jahre – zu Recht – als Vorzeigeland für die Dekarbonisierung des Energiesystems. Zwar haben Energiewendemaßnahmen, wie Einsparung und Effizienz, ihre Zielesetzungen in allen drei Energiebereichen – Strom, Wärme und Verkehr – verfehlt, allerdings stiegen die Ausbauzahlen bei den Erneuerbaren Energien höher als erwartet, so dass der Anteil Erneuerbarer Energie im Strombereich heute bei über 30 Prozent liegt. Die nationalstaatliche Umsetzung des internationalen Klimaschutzabkommens von Kyoto sucht im Strombereich ihres gleichen.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/node/11