Windenergie Projektierer, Bürger und Kommunen – zwischen partnerschaftlicher Zusammenarbeit und Konkurrenz

29. Juni 2012

Windenergie Projektierer, Bürger und Kommunen – zwischen partnerschaftlicher Zusammenarbeit und Konkurrenz

Fachtagung Beteiligungsmodelle und Windenergie Akzeptanz – Kommunale Wertschöpfung, Bürgerwindparks, Bürgerstrom. Wie unterteilt sich die Eigentümerstruktur der deutschen Onshore Windenergiebranche? Eine Studie des Instituts trend:research zum Thema „Marktakteure Erneuerbare – Energien – Anlagen in der Stromerzeugung“ zeigt, dass Privatpersonen im Jahr 2010 über die Hälfte (51,5 %) der installierten Windenergie-Leistung in Deutschland besaßen.

Mit großem Abstand folgen auf Platz 2 Projektierer mit 21,3 % und Fonds/Banken mit 15,5 %. Ein Grund für den hohen Eigentumsanteil von Privatpersonen bei der Windenergie an Land, ist unter anderem die Option der Bürgerbeteiligung.

Neben einer lukrativen Einnahmequelle ist die Beteiligung an Windprojekten auch ein zentrales Mittel der Akzeptanzförderung für die Windenergie an Land. Vor allem Bürger, welche in unmittelbarer Nähe von Windparks wohnen, sollten direkt durch Beteiligung in Form von beispielsweise Kommanditbeteiligung oder Genossenschaftsanteilen oder indirekt durch lokale Wertschöpfung wie Pacht, Stiftungserlösen, Aufträge für die angesiedelten Firmen von der Windenergie vor Ort profitieren. Vor allem das Thema Bürgerstrom, also günstiger Strom im Nahbereich von Windparks, schafft Akzeptanz und steht mehr denn je auf der Agenda der Windenergiebranche.

Auch die Kommunen haben Erneuerbare Energien als weiteres finanzielles Standbein entdeckt und drängen immer mehr in den Markt. Nach der Studie von trend:research betrug der Eigentumsanteil regionaler Erzeuger 2010 jedoch lediglich 1,8 Prozent.  Restriktionen in Bezug auf die wirtschaftliche Betätigung und fehlendes Know-How sind Stolpersteine auf dem Weg der kommunalen Beteiligung. Doch die Kommunen holen auf und beteiligen sich immer mehr als Initiator oder Partner. Noch fehlen jedoch in vielen Bundesländern die entsprechenden Gesetze für weitergehende wirtschaftliche Aktivität.

In Kooperation mit der Agentur für Erneuerbare Energien greift der Bundesverband WindEnergie diese wichtigen Themen in der Fachtagung „Beteiligungsmodelle und Windenergie Akzeptanz – Kommunale Wertschöpfung, Bürgerwindparks, Bürgerstrom“ am 05.-06. September 2012 in Hannover auf.

Informationen zur Anmeldung und das vollständige Veranstaltungsprogramm des BWE finden Sie unter https://www.bwe-seminare.de/veranstaltungen 

Download der neuen BWE-Broschüre: Windenergie in Bürgerhand

Kontakt:
Thorsten Paulsen, Leiter Veranstaltungen & Corporate Publishing
Bundesverband WindEnergie e.V.
Service Hotline: 030 / 20 164 222
E-Mail: seminare@wind-energie.de

Tags zum Artikel: Bürgerwindpark, Onshore, Verband



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2012/windenergie-projektierer-buerger-und-kommunen-zwischen-partnerschaftlicher