Uckermark: Neuartiges Hybridkraftwerk eingeweiht

26. Oktober 2011 // Thema: Bundesländer

Uckermark: Neuartiges Hybridkraftwerk eingeweiht

Am Dienstag startete in Prenzlau ein modernes Hybridkraftwerk seinen Betrieb. Die Anlage erzeugt Wasserstoff aus überschüssiger Windenergie und könnte zukünftig einen großen Beitrag zur Lösung des Stromspeicherproblems liefern.

Das neue Hybridkraftwerk verbindet die Nutzung der umweltfreundlichen Energiequellen Wind und Biomasse. Wasserstoff fungiert bei dieser Technologie als Speichermedium. In Zeiten hoher Stromeinspeisung aus Windenergie kann überschüssiger Windstrom zur Erzeugung von Wasserstoff genutzt werden. Der Wasserstoff wird anschließend in Tanks zwischengelagert und kann dann in Kombination mit Biogas bedarfsgesteuert zur Stromerzeugung bzw. zur Herstellung von klimafreundlichem Kraftstoff für Fahrzeuge genutzt werden. Die neue Anlage könnte somit zur Lösung eines der Hauptprobleme von Wind- und Sonnenkraft beisteuern: der schwankenden Energiebereitstellung.

Brandenburgs Ministerpräsident Matthias Platzeck (SPD) lobte das Prenzlauer Projekt. Es sei „Ein ganz großer Schritt nach vorne.“ Werner Diwald, Vorstandsmitglied der Betreiberfirma Enertrag, bezeichnete das Kraftwerk als einen Grundstein für die künftige Energieerzeugung. In Deutschland gibt es auch an anderen Standorten ähnliche Anlagenkonzepte. Auf der Nordseeinsel Pellworm existiert ein Hybridkraftwerk, das sowohl Windenergie als auch Sonnenenergie zur Wasserstofferzeugung nutzt. In Neuried in Baden-Württemberg werden Biogas und Geothermie miteinander kombiniert.

Tags zum Artikel: Speicher, Technik, Unternehmen



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2011/uckermark-neuartiges-hybridkraftwerk-eingeweiht