Alles zum Thema: Versorgungssicherheit

Auf dieser Seite finden Sie alle Beiträge, die mit dem Thema Versorgungssicherheit in Verbindung stehen.

Windmüller der Kreise Steinburg, Pinneberg und Segeberg wählen einen neuen Vorstand

Kollmar. Die Windmüller des BWE Regionalverbandes Steinburg ernannten auf ihrer gestrigen Mitgliederversammlung einen neuen Vorstand. Hans-Hermann Magens, Geschäftsführer eines Bürgerwindparks in Raa-Besenbek, wurde einstimmig im Amt des Vorstandsvorsitzenden bestätigt. Magens ist bereits seit zwei Jahren Vorsitzender und bedankte sich bei den Mitgliedern für das Vertrauen.

Klimaschutz mit Energiewende verbinden

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). „Jedes einzelne Land muss kohlenstofffrei werden. Deutschland muss mit der Dekarbonisierung beginnen und darf diese nicht auf die lange Bank schieben“, sagt Dr. Hermann Falk, Geschäftsführer des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE).

Erneuerbare übernehmen Grafenrheinfeld-Stromproduktion

Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE). Berlin. Die für den morgigen Samstag geplante Abschaltung des Atomkraftwerkes in Grafenrheinfeld ist ein weiterer wichtiger Meilenstein auf dem Weg in die Energieversorgung mit Zukunft. Geräuschlos übernehmen die Erneuerbaren Energien die stabile und sichere Versorgung. „Ein alter Atommeiler geht vom Netz und saubere, innovative Technologien übernehmen. So sieht die Energiewende aus, die für die Menschen und für den Natur- und Klimaschutz gemacht ist“, sagt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk.

10 Megawatt Batteriespeicher in Feldheim eingeweiht

In der Gemeinde Feldheim in Brandenburg wurde gestern der europaweit größte Batteriespeicher für Strom aus Erneuerbaren Energien in Betrieb genommen. Der Speicher ist ein Gemeinschaftsprojekt der Firmen Energiequelle GmbH aus Zossen und dem Auricher Anlagenhersteller Enercon und wird zukünftig zur Sicherung der Frequenz im Netz des Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz beitragen.

Pilotphase für Minutenreserveleistung

In den nächsten zwei Jahren können Windenergieanlagen erstmals im Rahmen einer Pilotphase Minutenreserveleistung anbieten. Die vier Übertragungsnetzbetreiber haben gestern einen entsprechenden Leitfaden veröffentlicht, der die nötigen Anforderungen an Windenergieanlagen für die Teilnahme (Präqualifikationsverfahren) regelt.

München - 10 Tage vor der 10H-Verhandlung

Bundesverband WindEnergie zieht Bilanz über die Windkraftentwicklung in Bayern seit Einführung der gesetzlichen Abstandsregelung

VBEW blieb nicht bei der Wahrheit und wetterte gegen die Energiewende

Stellungnahme des BWE-Landesvorstandes  zum Beitrag in der  Bayerischen Staatszeitung vom 10. Februar 2017: „Eine Herausforderung für die Energiewende - Die kalte Dunkelflaute in Bayern“

BWE-Stellungnahme zum DWD-Gesetz abgegeben

Der Bundesverband WindEnergie hat heute seine Stellungnahme zum ersten Gesetz zur Änderung des Gesetzes über den Deutschen Wetterdienst abgegeben. Mit dem Gesetz will die Bundesregierung die Nutzung von meteorologischen Daten für Bürger und Bürgerinnen, die Verwaltung sowie für privatwirtschaftliche Nutzer vereinfachen. Dies begrüßt der Bundesverband WindEnergie e.V. grundsätzlich.

Bundesumweltministerin Barbara Hendricks: Wichtiger Schritt beim Atomausstieg

Das Atomkraftwerk Gundremmingen Block B in Bayern ist am 31. Dezember 2017 endgültig vom Netz gegangen. Die Bundesumweltministerin Barbara Hendricks begrüßt die Abschaltung:

Windbranche engagiert sich für Versorgungssicherheit

„Die Windenergie an Land ist der preiswerte Leistungsträger und zugleich Jobmotor der Energiewende. Moderne Windkraftanlagen sorgen heute für Frequenzstabilität und Unternehmen unserer Branche machen mit starken Investitionen deutlich, dass auch im Erneuerbaren Energien Zeitalter die Versorgungssicherheit gewährleistet werden kann.

Deutsche und europäische Interessen in der Industriepolitik wahrnehmen

„Immer mehr Länder setzten sich konkrete Ziele zum Ausbau der Erneuerbaren Energien. Die Erneuerbaren werden immer mehr zu Schlüsselmärkten der Industriepolitik für das laufende Jahrhundert. Sie können eine größere Bedeutung erlangen als die Automobilindustrie heute.  Deutsche und europäische Unternehmen stehen an der technologischen Spitze, wenn es um Erneuerbare Energien geht.

Optimierung des Netzbetriebs kann Bürger und Wirtschaft deutlich entlasten - BWE unterstützt Vorschläge von Agora Energiewende

„Wir sehen uns mit dem durch Agora Energiewende veröffentlichten Werkzeugkasten zur Optimierung der Stromnetze voll bestätigt: Die Steuerung der Stromnetze lässt sich so gestalten, dass eine Abregelung von Erneuerbare-Energien-Anlagen seltener notwendig wird, Netzüberlastungen vermindert werden und Bürger wie Wirtschaft finanziell entlastet werden“, so Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/tags/versorgungssicherheit