Top News http://www.wind-energie.de/rss/topnews de BWE ruft zur Beteiligung an seiner 15. Serviceumfrage auf http://www.wind-energie.de/top-news/bwe-ruft-zur-beteiligung-seiner-15-serviceumfrage-auf <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/presse/meldungen/2014/bwe-ruft-zur-beteiligung-seiner-15-serviceumfrage-auf">BWE ruft zur Beteiligung an seiner 15. Serviceumfrage auf</a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p>Die jährliche BWE-Serviceumfrage startet in die 15. Runde. Angeschrieben werden wie in den vergangenen Jahren über 2000 Betreiber und Betreibergesellschaften mit der Bitte, die Qualität ihres Serviceanbieters zu bewerten. Betreiber, die beim Bundesverband WindEnergie Anlagen gemeldet haben, können sich an der Umfrage beteiligen. Die branchenweit einzige Befragung dieser Art gibt wichtige Impulse zum Qualitätsmanagement des deutschen Servicemarktes.</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/bwe-ruft-zur-beteiligung-seiner-15-serviceumfrage-auf/img-5567.jpg" alt="" title="" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Thu, 06 Nov 2014 12:17:46 +0000 4006 at http://www.wind-energie.de Europa muss Emissionshandel beleben – Deutschland braucht Kohleausstiegsgesetz http://www.wind-energie.de/top-news/europa-muss-emissionshandel-beleben-deutschland-braucht-kohleausstiegsgesetz <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/presse/pressemitteilungen/2014/europa-muss-emissionshandel-beleben-deutschland-braucht">Europa muss Emissionshandel beleben – Deutschland braucht Kohleausstiegsgesetz</a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p class="intro">„Wir fordern die Staats- und Regierungschefs der Europäischen Union auf, den <abbr title="Der Emissionshandel ist ein marktbasiertes Instrument der Umweltpolitik. Erreicht werden soll die Einsparung von Schadstoffemissionen dort, wo dies möglichst niedrige volkswirtschaftliche Kosten verursacht."><a class="glossary-term" href="/glossary/4#term216" title="Der Emissionshandel ist ein marktbasiertes Instrument der Umweltpolitik. Erreicht werden soll die Einsparung von Schadstoffemissionen dort, wo dies möglichst niedrige volkswirtschaftliche Kosten verursacht.">Emissionshandel</a></abbr> wieder zu beleben. Wir brauchen eine deutliche und dauerhafte Verknappung der entsprechenden <abbr title="Zertifikate, die die Betreiber fossiler Kraftwerke/Industrieanlagen benötigen, um eine bestimmte Menge an CO2 ausstoßen zu dürfen. Es gibt mehrere nationale und internationale Handelssysteme. Im Rahmen des EU-Emissionshandels werden Zertifikate zentral durch die EU-Kommission (Kommissar für Klimaschutz) vergeben."><a class="glossary-term" href="/glossary/4#term210" title="Zertifikate, die die Betreiber fossiler Kraftwerke/Industrieanlagen benötigen, um eine bestimmte Menge an CO2 ausstoßen zu dürfen. Es gibt mehrere nationale und internationale Handelssysteme. Im Rahmen des EU-Emissionshandels werden Zertifikate zentral durch die EU-Kommission (Kommissar für Klimaschutz) vergeben.">CO2-Zertifikate</a></abbr>, um wieder Preise zu erzielen, die eine Steuerungswirkung entfalten“, machte Hermann Albers, Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE) vor der am Donnerstag beginnenden Tagung des Europäischen Rates deutlich.</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/europa-muss-emissionshandel-beleben-deutschland-braucht-kohleausstiegsgesetz/kraftwerk-istock-000004256302medium.jpg" alt="" title="Kühltürme eines konventionellen Kraftwerks" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Wed, 22 Oct 2014 12:28:53 +0000 3982 at http://www.wind-energie.de Künftige Landesregierungen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen können starken Impuls für Energiewende geben http://www.wind-energie.de/top-news/kuenftige-landesregierungen-brandenburg-sachsen-und-thueringen-koennen-starken-impuls-fuer <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/presse/pressemitteilungen/2014/kuenftige-landesregierungen-brandenburg-sachsen-und-thueringen">Künftige Landesregierungen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen können starken Impuls für Energiewende geben</a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p>„In drei Bundesländern wurde gewählt und steht nun die Regierungsbildung bevor. Die Landespolitik hat es in der Hand, jetzt noch einmal einen starken Impuls für ein Gelingen der Energiewende und für eine Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität zu geben. Dies liegt durchaus im Interesse der Länder selbst, die so <abbr title="Die Wertschöpfung bei der Energiebereitstellung aus Erneuerbaren Energieträgern erfolgt zum großen Teil regional. So gehen zum Beispiel mindestens 70% der Gewerbesteuer an die Kommune in der ein Windpark betrieben wird. Gleichzeitig kann die Ansiedelung von Erneuerbaren Energieanlagen Arbeitsplätze in der Region schaffen."><a class="glossary-term" href="/glossary/4#term244" title="Die Wertschöpfung bei der Energiebereitstellung aus Erneuerbaren Energieträgern erfolgt zum großen Teil regional. So gehen zum Beispiel mindestens 70% der Gewerbesteuer an die Kommune in der ein Windpark betrieben wird. Gleichzeitig kann die Ansiedelung von Erneuerbaren Energieanlagen Arbeitsplätze in der Region schaffen.">Wertschöpfung</a></abbr> in die Regionen zurückholen können“, machte der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie, Hermann Albers, deutlich.</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/kuenftige-landesregierungen-brandenburg-sachsen-und-thueringen-koennen-starken-impuls-fuer/istock-000027205253small.jpg" alt="" title="" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Bundesländer Tue, 16 Sep 2014 07:32:46 +0000 3846 at http://www.wind-energie.de Starker Ausbau der Windenergie an Land im ersten Halbjahr 2014 http://www.wind-energie.de/top-news/starker-ausbau-der-windenergie-land-im-ersten-halbjahr-2014 <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/presse/pressemitteilungen/2014/windenergie-land-halbjahresstatistik-2014-fuer-deutschland-starker">Windenergie an Land - Halbjahresstatistik 2014 für Deutschland: Starker Ausbau der Windenergie an Land</a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p>Mit einer neu installierten <abbr title="Physikalische Größe für bereitgestellte oder genutzte Energie pro Zeiteinheit. Die Leistung wird in Watt angegeben. "><a class="glossary-term" href="/glossary/4#term274" title="Physikalische Größe für bereitgestellte oder genutzte Energie pro Zeiteinheit. Die Leistung wird in Watt angegeben. ">Leistung</a></abbr> von rund 1.723 Megawatt wächst der deutsche Markt für Windenergieanlagen an Land um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Branche führt das starke Wachstum auf sich überlagernde Effekte zurück: Ausgelöst durch die Unsicherheit im Vorfeld der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2.0) sowie durch messbare Flächenausweisungen in einigen Bundesländern.</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/starker-ausbau-der-windenergie-land-im-ersten-halbjahr-2014/internet-ir-9515.jpg" alt="" title="Vorstellung der Halbjahreszahlen der deutschen Windenergiebranche in Berlin" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Wirtschaft Tue, 29 Jul 2014 13:21:20 +0000 3422 at http://www.wind-energie.de Gesetzesänderungen treten im August in Kraft http://www.wind-energie.de/top-news/gesetzesaenderungen-treten-im-august-kraft <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/infocenter/meldungen/2014/gesetzesaenderungen-treten-im-august-kraft">Gesetzesänderungen treten im August in Kraft</a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p>Der Bundesrat hat am 11. Juli die EEG-Novelle 2014 beschlossen und mit ihr die Änderungen zur Besonderen Ausgleichsregelung sowie die Länderöffnungsklausel im Baugesetzbuch zur Abstandsbestimmung bei Windenergieanlagen. Dass der Bundesrat die Gesetzentwürfe ungewohnt zügig und ohne Einberufung eines Vermittlungsausschusses beschließen würde, war in den vergangenen Tagen bereits mehrfach kritisiert worden. Auf diesem Weg kann das novellierte EEG wie von der Bundesregierung gewünscht am 1. August in Kraft treten.</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/eeg-2014-tritt-kraft/wea-thueringen.jpg" alt="" title="" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Mon, 14 Jul 2014 14:08:22 +0000 3341 at http://www.wind-energie.de Hermann Albers zum Urteil des Europäischen Gerichtshofs http://www.wind-energie.de/top-news/hermann-albers-zum-urteil-des-europaeischen-gerichtshofs <fieldset class="fieldgroup group-topnews-selector"><legend>Beitragsauswahl</legend><div class="field field-type-nodereference field-field-topnews-selector"> <div class="field-label">Beitragsauswahl:&nbsp;</div> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <a href="/infocenter/meldungen/2014/eugh-urteil-gute-nachricht-fuer-stromkunden">EuGH-Urteil gute Nachricht für Stromkunden </a> </div> </div> </div> </fieldset> <div class="field field-type-text field-field-global-teaser"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <p>„Die Klarstellung des EuGH ist in der Sache deutlich und unterstreicht, dass die EU-Staaten in der Energiepolitik eigene Regelungen treffen können. Damit wird die Rechtsauffassung der Bundesregierung, dass das EEG 2012 keine Beihilfe ist, vollumfänglich bestätigt. Wir hoffen, dass die deutsche Bundesregierung an dieser Haltung festhält. Die von den Gegnern der Energiewende erhoffte Torpedierung des deutschen EEG ist nun vom Tisch. Wir sollten in Deutschland alles tun, um die Erneuerbaren Energien Branchen zu stärken und den technologischen Fortschritt in Deutschland zu sichern."</p> </div> </div> </div> <div class="field field-type-filefield field-field-global-teaser-image"> <div class="field-items"> <div class="field-item odd"> <img src="http://www.wind-energie.de/system/files/imagecache/TopNews-Teaser/images/2014/top-news/hermann-albers-zum-urteil-des-europaeischen-gerichtshofs/eugh-p-51101.jpg" alt="" title="Foto: Gerichtshof der Europäischen Union" width="358" height="180" class="imagecache imagecache-TopNews-Teaser imagecache-default imagecache-TopNews-Teaser_default"/> </div> </div> </div> Europa Tue, 01 Jul 2014 07:46:09 +0000 3256 at http://www.wind-energie.de