Pressemitteilungen

Aktuelle Pressemitteilungen

  • 15. September 2014

    Künftige Landesregierungen in Brandenburg, Sachsen und Thüringen können starken Impuls für Energiewende geben

    „In drei Bundesländern wurde gewählt und steht nun die Regierungsbildung bevor. Die Landespolitik hat es in der Hand, jetzt noch einmal einen starken Impuls für ein Gelingen der Energiewende und für eine Vernetzung der Sektoren Strom, Wärme und Mobilität zu geben. Dies liegt durchaus im Interesse der Länder selbst, die so Wertschöpfung in die Regionen zurückholen können“, machte der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie, Hermann Albers, deutlich.

  • 28. August 2014

    Stabilitätsanker der Brandenburger Wirtschaft - Windenergie sichert 5.360 Arbeitsplätze und sorgt für 134 Millionen Euro Einnahmen bei der öffentlichen Hand

    „Nicht allein die Küste, sondern vor allem auch das Land Brandenburg ist der Motor der Energiewende in Deutschland. Nach der installierten Leistung von 5.233 MW steht Brandenburg auf dem 2. Platz im Bundesländerranking wenn es um die Nutzung der preiswerten Windenergie an Land geht. 3.275 Windkraftanlagen produzieren hier sauberen Strom für Haushalte, Handel, Gewerbe und Industrie. Durch diese Entwicklung wird die Windenergie mehr und mehr zum Stabilitätsanker der Brandenburger Wirtschaft.

  • 27. August 2014

    Bürgerbeteiligung ist Schlüssel zur Akzeptanz und zum Erfolg der Energiewende

    „Die Beteiligung der Bürgerinnen und Bürger vor Ort ist und bleibt der Schlüssel für eine erfolgreiche Energiewende. Die Erfolgsgeschichte des Ausbaus der Erneuerbaren Energien war vor allem möglich, weil sich Anwohner, Kommunen und örtlicher Mittelstand für Erneuerbare Energien Projekte stark machten und engagierten. Deshalb muss die Politik alles unterlassen, was die Beteiligung der Menschen beschränkt oder erschwert“, machte der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie (BWE), Hermann Albers, heute vor über 300 Teilnehmern der EEG-Fachtagung des Verbandes deutlich.

  • 22. August 2014

    Wind bewegt - Bundesverband WindEnergie mit starkem Auftritt auf der WindEnergy Hamburg

    „Vom 23. – 26. September 2014 präsentiert sich der Bundesverband WindEnergie (BWE) als starke Stimme für den Wind auf der WindEnergy Hamburg. Als Partner der WindEnergy Hamburg 2014 steht der BWE mit seinen 20.000 Mitgliedern für eine äußerst dynamische und innovative Branche. Windenergie sorgt heute schon für günstigeren Strom als fossile Kraftwerksneubauten und stabilisieren so die Strompreise für Industrie, Gewerbe und Haushalte“, machte BWE-Geschäftsführer Henning Dettmer einen Monat vor Eröffnung der wichtigen Leitmesse der Branche deutlich.

  • 14. August 2014

    Ausbau der Windenergie im Einklang mit Artenschutzzielen möglich

    Zu Medienberichten, nach denen Experten des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) im Fachblatt «PLOS ONE» über Konflikte zwischen dem Artenschutz und der Windenergienutzung berichten, stellt der Geschäftsführer des Bundesverbandes WindEnergie, Henning Dettmer, fest:

  • 08. August 2014

    Neues EEG schafft Hürden statt ebene Strecke

    Windenergieforum „Rostock Wind“. „Die preiswerte Windenergie an Land trägt die Energiewende in Deutschland. Wir sind die Technologie mit weiter großem Potential. Unsere aufstrebende Branche steht für eine starke Exportleistung und für 119.000 Arbeitsplätze. Wir übernehmen immer mehr Systemverantwortung und stellen uns den Herausforderungen einer künftig dezentral bestimmten Energiewirtschaft.

  • 06. August 2014

    Windbranche engagiert sich für Versorgungssicherheit

    „Die Windenergie an Land ist der preiswerte Leistungsträger und zugleich Jobmotor der Energiewende. Moderne Windkraftanlagen sorgen heute für Frequenzstabilität und Unternehmen unserer Branche machen mit starken Investitionen deutlich, dass auch im Erneuerbaren Energien Zeitalter die Versorgungssicherheit gewährleistet werden kann.

  • 29. Juli 2014

    Windenergie an Land - Halbjahresstatistik 2014 für Deutschland: Starker Ausbau der Windenergie an Land

    Im ersten Halbjahr 2014 wächst der deutsche Markt für Windenergieanlagen an Land mit einer neu installierten Leistung von rund 1.723 Megawatt um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Branche führt das starke Wachstum auf sich überlagernde Effekte zurück: Ausgelöst durch die Unsicherheit im Vorfeld der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2.0) sowie durch messbare Flächenausweisungen in einigen Bundesländern. Auf lange Sicht muss das EEG 3.0 im Rahmen des Strommarktdesigns für verlässliche Rahmenbedingungen und ein berechenbares Ausbauniveau sorgen.

  • 10. Juli 2014

    Offshore-Windenergie: Ausbau schreitet voran

    Pressemitteilung des Bundesverband WindEnergie e.V. und des VDMA Power Systems. Frankfurt/Berlin. Offshore-Windenergie Halbjahresstatistik 2014 in Deutschland. Die aktuelle Statistik zeigt es: Die erste Ausbaustufe mit etwa 3 Gigawatt bis Ende 2015 läuft mit Hochdruck. Das neue EEG schafft Planungssicherheit auch für die zweite Ausbaustufe bis etwa 6,5 Gigawatt bis 2020. Die Verbände schauen dennoch wachsam nach Berlin. Der Ausbau von Anlagen und Netz auf See müssen künftig synchron verlaufen.

  • 09. Juli 2014

    Solides Datenwerk zeigt hohe Akzeptanz der Energiewende auch bei Touristen – Dialog zahlt sich aus

    Tourismus und Erneuerbare Energien-Anlagen passen zusammen. Das hat die Studie „Einflussanalyse Erneuerbaren Energie und Tourismus in Schleswig-Holstein“ ergeben. Aufgrund der umfangreichen Methodik der Untersuchung sind die dort festgestellten Ergebnisse auch übertragbar auf andere touristische Destinationen in der Bundesrepublik.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/pressemitteilungen