Frontpage

Aktuelle Meldungen und Pressemitteilungen

  • 22. Aug 2014

    Wind bewegt - Bundesverband WindEnergie mit starkem Auftritt auf der WindEnergy Hamburg

    Pressemitteilung // „Vom 23. – 26. September 2014 präsentiert sich der Bundesverband WindEnergie (BWE) als starke Stimme für den Wind auf der WindEnergy Hamburg. Als Partner der WindEnergy Hamburg 2014 steht der BWE mit seinen 20.000 Mitgliedern für eine äußerst dynamische und innovative Branche. Windenergie sorgt heute schon für günstigeren Strom als fossile Kraftwerksneubauten und stabilisieren so die Strompreise für Industrie, Gewerbe und Haushalte“, machte BWE-Geschäftsführer Henning Dettmer einen Monat vor Eröffnung der wichtigen Leitmesse der Branche deutlich.

  • 14. Aug 2014

    Windenergie: Schleswig-Holsteinische Windenergie profitiert von Flächenausweisung

    Meldung // Pressemitteilung des BWE Landesverbands Schleswig-Holstein. Simonsberg. 443 Megawatt Windleistung (159 Windenergieanlagen) wurden im ersten Halbjahr 2014 in Schleswig-Holstein zugebaut. Dahinter verbirgt sich ein Investitionsvolumen von rund 660 Millionen Euro. Die Zubauleistung hat damit einen Anteil von rund einem Viertel der gesamten bundesdeutschen Zubauleistung und entspricht dem Jahreswert für 2013.

  • 14. Aug 2014

    Ausbau der Windenergie im Einklang mit Artenschutzzielen möglich

    Pressemitteilung // Zu Medienberichten, nach denen Experten des Berliner Leibniz-Instituts für Zoo- und Wildtierforschung (IZW) im Fachblatt «PLOS ONE» über Konflikte zwischen dem Artenschutz und der Windenergienutzung berichten, stellt der Geschäftsführer des Bundesverbandes WindEnergie, Henning Dettmer, fest:

  • 08. Aug 2014

    Neues EEG schafft Hürden statt ebene Strecke

    Pressemitteilung // Windenergieforum „Rostock Wind“. „Die preiswerte Windenergie an Land trägt die Energiewende in Deutschland. Wir sind die Technologie mit weiter großem Potential. Unsere aufstrebende Branche steht für eine starke Exportleistung und für 119.000 Arbeitsplätze. Wir übernehmen immer mehr Systemverantwortung und stellen uns den Herausforderungen einer künftig dezentral bestimmten Energiewirtschaft.

  • 06. Aug 2014

    Windbranche engagiert sich für Versorgungssicherheit

    Pressemitteilung // „Die Windenergie an Land ist der preiswerte Leistungsträger und zugleich Jobmotor der Energiewende. Moderne Windkraftanlagen sorgen heute für Frequenzstabilität und Unternehmen unserer Branche machen mit starken Investitionen deutlich, dass auch im Erneuerbaren Energien Zeitalter die Versorgungssicherheit gewährleistet werden kann.

  • 04. Aug 2014

    Zusammen wird ein Schuh draus: Strom, Wärme, Mobilität

    Meldung // Der Präsident des Bundesverbandes WindEnergie, Hermann Albers, hat auf der Diskussionsplattform Dialog. Energie. Zukunft. von EnBW gefordert, im Rahmen der Energiewende den gesamten Energiesektor in den Blick zu nehmen. Strom, Mobilität und Wärme müssten immer gemeinsam betrachtet werden. Neben dem Wärmesektor, wo zum Beispiel über Power to Heat als Flexibilitätsoption für den sicheren Betrieb der Stromnetze noch viele Chancen zu heben seien, müsse besonders der Bereich der Mobilität betrachtet werden.

  • 01. Aug 2014

    Keine neuen Subventionen für alte Kraftwerke

    Meldung // Pressemitteilung des Bundesverband Erneuerbare Energie. Berlin. Der Bundesverband Erneuerbare Energie (BEE) fühlt sich durch die jüngsten Gutachten im Auftrag des Bundeswirtschaftsministeriums zu Kapazitätsmechanismen voll bestätigt. „Es wäre ein schwerer Fehler, neue Finanzhilfen für alte, schmutzige Kraftwerke einzuführen“, warnt BEE-Geschäftsführer Dr. Hermann Falk.

  • 29. Jul 2014

    Windenergie an Land - Halbjahresstatistik 2014 für Deutschland: Starker Ausbau der Windenergie an Land

    Pressemitteilung // Im ersten Halbjahr 2014 wächst der deutsche Markt für Windenergieanlagen an Land mit einer neu installierten Leistung von rund 1.723 Megawatt um 66 Prozent gegenüber dem Vorjahreszeitraum. Die Branche führt das starke Wachstum auf sich überlagernde Effekte zurück: Ausgelöst durch die Unsicherheit im Vorfeld der Novelle des Erneuerbare-Energien-Gesetzes (EEG 2.0) sowie durch messbare Flächenausweisungen in einigen Bundesländern. Auf lange Sicht muss das EEG 3.0 im Rahmen des Strommarktdesigns für verlässliche Rahmenbedingungen und ein berechenbares Ausbauniveau sorgen.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/node/11