Messen

27. September 2016 - 30. September 2016, Hamburg

Nach der erfolgreichen Premiere vor zwei Jahren öffnet die WindEnergy Hamburg vom 27. bis 30. September 2016 zum zweiten Mal ihre Tore. Besuchen Sie den BWE in Halle A1 an Stand 308. In diesem Jahr gibt es etwas zu feiern. Der BWE lädt alle Mitglieder am Donnerstagabend ab 17:00 Uhr an den Stand zu einem Umtrunk anlässlich seines 20-jährigen Bestehens ein und bedankt sich damit herzlich für das großartige Engagement im Verband.

Auf der Weltleitmesse zur Windenergie präsentieren sich mehr als 1.200 Aussteller aus 30 Nationen auf 65.000 Quadratmetern. Über neun Hallen verteilt erleben Besucher die gesamte Wertschöpfungskette in den Bereichen On- und Offshore.

BWE-Mitglieder erhalten ermäßigte Tagestickets zum Preis von 18€ nach Vorlage ihres Mitgliedsausweises an der Tageskasse.

Weitere Informationen finden Sie unter: www.windenergyhamburg.com

Im Congress Center Hamburg, in direkter Nachbarschaft des Messegeländes mit der Weltleitmesse, findet zeitgleich der Fachkongress der Wind Europe statt – erstmals in diesem Jahr. Der größte Kongress der Windenergiebranche gilt für die Top-Experten der europäischen Windenergie-Industrie als wichtigster Treffpunkt, um über die strategische Ausrichtung und die politischen Rahmenbedingungen der Windenergie in Europa zu diskutieren. Das vorläufige Programm finden Sie hier.

Wind Europe (ehem. EWEA)
Wind Europe ist der größte Windenergieverband weltweit. Die über 600 Mitglieder repräsentieren als Hersteller 98 Prozent des Weltwindenergiemarktes und sind in mehr als 50 Ländern aktiv. Als starkes Windenergienetzwerk und anerkannte Stimme der Windindustrie fördert Wind Europe aktiv die Windenergie in Europa und weltweit. Weitere Informationen finden Sie unter www.windeurope.org.

19. Oktober 2016 - 21. Oktober 2016, Mumbai

Konferenz und Delegationsreise zur Intersolar India 2016
(Delegationsreise: 16.-20.10.2016)

Die Energiewende hat auch in Indien bereits volle Fahrt aufgenommen. Zahlreiche Solarprojekte und Projektausschreibungen sind bereits umgesetzt, oder in Planung. Auch im Bereich der Windenergie baut Indien seine Kapazitäten kräftig aus. Der ideale Mix aus günstigen Rahmenbedingungen sorgt dafür, dass der indische Windenergiemarkt weltweit bereits an 4. Stelle steht (kumulierte Leistung aus Windenergie).

Von diesem Schwung können auch zahlreiche deutsche Windenergieunternehmen profitieren. Hersteller, Projektierer, Zulieferer, Planer und andere Unternehmen, die sich für den indischen Markt interessieren können sich vor Ort im Rahmen eines von der Messe Husum organisierten Gemeinschaftsstands präsentieren. So soll den zahlreichen Investoren auf Indiens führender Solarmesse der Zugang zu Technik, Knowhow und Dienstleistung „Made in Germany“ ermöglicht werden.

Die Partnerschaft mit Indiens wichtigster Solarmesse macht Sinn: Viele Investoren aus der erneuerbaren Energien-Branche sind bereits vor Ort und suchen auch nach Angeboten im Bereich der Windenergie.

Ergänzend dazu führt eine Delegationsreise unter der Leitung von Dr. Robert Habeck (Minister für Energiewende, Landwirtschaft, Umwelt und ländliche Räume in Schleswig-Holstein) interessierte Vertreter aus Wirtschaft, Politik, Wissenschaft und Medien nach Chennai und Mumbai, wo relevante Kontakte zur indischen Windindustrie geknüpft werden und die Rahmenbedingungen des indischen Marktes erkundet werden.

Auf die Vorzüge deutscher Windenergietechnologie wird auch auf dem in die Messe integrierten Kongress am 19. Oktober hingewiesen. Auch hier lassen sich wertvolle Kontakte zu indischen Akteuren der Windenergieindustrie knüpfen.

Ort: Mumbai (Indien)

>>Zur Messeseite



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/veranstaltungen?etype=Messe