Jetzt aktiv werden: Anbieterwechsel lässt Stromkunden an preiswerten Erneuerbaren Energien teilhaben

Viele Haushaltsstromkunden haben noch nie ihren Stromanbieter gewechselt, ärgern sich aber über ihre Energiekosten. Vergleichsportale weisen immer wieder darauf hin, dass ein Anbieterwechsel helfen kann, die eigenen Energiekosten zu senken. „Inzwischen gibt es Anbieter, die ganz auf preiswerten Grünen Strom setzen und solche, die die sinkenden Börsenstrompreise voll an ihre Kunden weitergeben. Deshalb gilt es jetzt aktiv zu werden und sich zu informieren“, machte Hermann Albers, Präsident Bundesverband WindEnergie, deutlich.

„Der Wechsel des Anbieters lässt sich schnell und einfach am heimischen PC vornehmen. Wer noch kein Internet hat, sollte seine Kinder oder Enkel um Unterstützung bitten. Vergleichsportale weisen darauf hin, dass der Wechsel aus der Grundversorgung zum günstigsten Angebot oft mehrere hundert Euro jährlich spart“, so Hermann Albers.

„Immer mehr Bürgerinnen und Bürger möchten zudem gern durch Windparks aus der Umgebung versorgt werden. Die Menschen wissen, dass Windkraftanlagen mit durchschnittlich unter 8 Cent pro Kilowattstunde äußerst preiswerten Strom produzieren. Wir wünschen uns, dass die Politik den Weg für regionale Stromtarife öffnet und wieder ein Grünstrommarktmodell zulässt. Regionale Tarife würden nicht nur die Stadtwerke vor Ort stärken, sondern auch noch mehr Menschen eine echte Teilnahme an den Vorteilen Erneuerbarer Energien ermöglichen und so die Akzeptanz der Energiewende unterstützen. Deshalb darf die Politik hier nicht länger Mauern und Hürden errichten“, forderte Hermann Albers.

Ihre Ansprechpartner für Pressefragen

Wolfram Axthelm - Geschäftsführer Bereich Strategie und Politik


Wolfram Axthelm
Geschäftsführer
Kommunikation, Politik, Europa und Strategie

Tel.:+49 (0)30 212341-210
Fax:+49 (0)30 212341-410
E-Mail: presse@wind-energie.de

Christoph Zipf - Referent Presse und Medien


Christoph Zipf
Referent
Presse und Medien


Tel.:+49 (0)30 212341-217
Fax:+49 (0)30 212341-410
E-Mail: c.zipf@wind-energie.de