Meseberger Beschlüsse zur Energiewende sind ein Rückschritt

22. Januar 2014

Meseberger Beschlüsse zur Energiewende sind ein Rückschritt

Die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie, Sylvia Pilarsky-Grosch, hat den Beschluss des Bundeskabinetts zur EEG-Reform als Schlag gegen die preiswerte Windenergie an Land und die Innovationskraft der Erneuerbaren Energien insgesamt bezeichnet. „Der Kabinettsbeschluss zur überfallartigen EEG-Novelle ist ein schwerer Schlag gegen die Windenergie. Die auf den heutigen Tag festgesetzten Fristen gefährden bereits weit vorbereitete Investitionen in ganz Deutschland und ziehen das Vertrauen in den Investitionsstandort Deutschland massiv in Zweifel.

Die drohenden Eingriffe treffen die hoch innovative Windenergiebranche mit 118.000 Arbeitsplätzen besonders. Die angekündigten Einschnitte beim Zubau und den Vergütungen bleiben dabei ohne Wirkung auf den Strompreis für die Endkunden, weil die marktverzerrende Wirkung der Preisbildung an der Strombörse nicht angegangen wird.

Die Argumentation mit einer durchschnittlichen Vergütung über alle Technologien hinweg, blendet aus, dass Windenergie an Land mit einer Vergütung zwischen 8,66 (Anfangsvergütung) und 4,72 ct/kWh bereits heute deutlich unter den künftig angepeilten Durchschnittswerten von 12 ct/kWh liegt. Windenergie an Land stabilisiert bereits jetzt den Strompreis. Weitere pauschale Vergütungsabsenkungen gefährden die Wirtschaftlichkeit der preiswerten Windenergie an Land.  

Die Politik darf sich nicht von einem Bauchgefühl fehlleiten lassen, sondern muss sich auf Fakten gründen. Die Kostenkurve für Windenergie an Land liegt vor. Diese nie bestrittene wissenschaftliche Analyse blendet die Bundesregierung bislang aus. Das muss sich ändern“, so Sylvia Pilarsky-Grosch.

Download der Studie: Kostensituation der Windenergie an Land

Download der BWE Positionen zum Eckpunktepapier zur EEG-Reform mit Stand vom 07. Februar 2014

Kontakt:
Wolfram Axthelm, Pressesprecher
Tel.: +49 30 212341 251, w.axthelm@wind-energie.de

Tags: EEG, Energiepolitik, Energiewende, Windenergie



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/pressemitteilungen/2014/meseberger-beschluesse-zur-energiewende-sind-ein-rueckschritt