Niedersächsisches Positionspapier zur 2. Ausschreibungsrunde für Windenergie an Land

In Zusammenarbeit mit Vertretern der Windbranche und dem BWE-Landesverband Niedersachsen/Bremen veröffentlichte Niedersachsens Wirtschaftsminister Olaf Lies als Reaktion auf die 2. Ausschreibungsrunde Wind an Land ein Positionspapier mit Forderungen an die Bundesregierung.

Die Forderungen beinhalten u.a. eine Kurskorrektur ab der dritten Runde in 2017 durch die Ausweitung des Moratoriums, sodass nur noch Gebote Zuschläge erhalten dürfen, die über eine BImSchG-Genehmigung verfügen. Neben dem Wirtschaftsministerium und Organisationen wie dem BWE und der IG Metall Bezirk Küste unterstützten 21 in Niedersachsen ansässige Unternehmen aus der Windbranche das Papier.

Download des Positionspapiers