Neue Infografik der Agentur für Erneuerbare Energien (AEE) zeigt Ausbaustand der Erneuerbaren in den Bundesländern

Eine aktuelle Karte der AEE zeigt die Zusammensetzung des Primärenergieverbrauchs in den Bundesländern und verdeutlicht, dass die Anteile Erneuerbarer am gesamten Energieverbrauch noch relativ klein sind, da die Wende im Wärme- und Verkehrssektor noch auf sich warten lässt. Zukünftig müssen die großen Potenziale der Wind- und Sonnenenergie stärker sektorenübergreifend genutzt werden.

Der Primärenergieverbrauch ist die Gesamtmenge aller Energieträger, die für die Erzeugung von Strom, Wärme und Kraftstoffen inklusive anfallender Verluste benötigt wird.

Vollständige Daten für alle Bundesländer stehen bisher nur für das Jahr 2013 zur Verfügung. Hier war Mecklenburg-Vorpommern mit einem Anteil Erneuerbarer von 33,2 Prozent führend. In allen anderen Bundesländern stellen nach wie vor fossile Brennstoffe wie Öl, Braun- und Steinkohle den größten Anteil am Primärenergieverbrauch. Die Daten zeigen, dass zukünftig eine verstärkte Kopplung der verschiedenen Sektoren beim Ausbau Erneuerbarer Energien notwendig ist, so Philipp Vohrer, Geschäftsführer der AEE.

Im Onlineportal Föderal Erneuerbar zeigt die Agentur für Erneuerbare Energien eine Vielzahl an Statistiken und Informationen zur Energiewende auf Länderebene. Die Datenbasis ist auf den neuesten Stand gebracht worden und wird fortlaufend aktualisiert. Alle Daten und Statistiken können in Form interaktiver Karten angesehen und als Grafik oder Excel-Tabelle heruntergeladen werden.

>> Zur Meldung und der Grafik zum Primärenergieverbrauch und der Anteile Erneuerbarer in den Ländern