Ausbremsen der Energiewende durch die Bundesregierung muss verhindert werden

BWE-Hamburg lädt zur Protestfahrt mit dem Bus nach Berlin ein

Liebe Windfreunde,

wie Ihnen und Euch bekannt ist, betreibt die Bundesregierung die massive Ausbremsung der Energiewende zu Gunsten des Bestandsschutzes der Kohle. Dies ist insbesondere vor dem Hintergrund der Pariser Klimaziele nicht hinnehmbar.

Der Bundesverband WindEnergie e.V. Landesverband Hamburg ruft daher alle Freunde der Erneuerbaren Energien zur Teilnahme an einer Busfahrt nach Berlin am Donnerstag, den 2. Juni zur Kundgebung „Energiewende retten“ am Brandenburger Tor auf.

Die Busfahrt ist für Teilnehmer der Demonstration kostenlos. Zusammen mit Windfreunden aus ganz Deutschland soll gegen den seit kurzem vorliegenden Änderungsentwurf zum Erneuerbare-Energien-Gesetz (EEG), in dem der mengenmäßige Zubau der Windenergie künftig begrenzt, die Vergütung reduziert und von der bisher gesetzlich festgelegten Mindestvergütung auf ein Ausschreibungssystem umgestellt werden soll, protestiert werden.

Der vorliegende Entwurf für das EEG 2016 gefährdet den Ausbau der Windenergie und der Erneuerbaren Energien insgesamt und wird die heutige Akteursvielfalt dramatisch auf wenige große Player reduzieren. Die Windbranche fordert daher von der Bundesregierung ein klares Bekenntnis zur Energiewende und zum weiteren Ausbau der Erneuerbaren sowie die Beibehaltung der Akteursvielfalt. Der aktuelle Entwurf zur Überarbeitung des EEG gefährdet allein im Windbereich 150.000 Jobs und weist mit Blick auf das Pariser Klimaschutzabkommen in die völlig falsche Richtung. Deutschland müsste gemäß seinen internationalen Verpflichtungen beim Ausbau der Erneuerbaren sogar das Tempo erhöhen, statt wie aktuell geplant auf die Bremse zu treten.

Um ihren Forderungen öffentlich Nachdruck zu verleihen, haben die Verbände der Erneuerbaren Energien gemeinsam mit Gewerkschaften und Umweltschutzverbänden die Kampagne „Energiewende retten!“ gestartet. Im Rahmen der Kampagne wollen Betreiber von Erneuerbare-Energie-Anlagen mit den Beschäftigten und weiteren Freunden der Erneuerbaren gegen die von Bundeswirtschaftsminister Sigmar Gabriel (SPD) angekündigte Drosselung des Windenergieausbaus und die branchenübergreifend drohende Gefährdung von Arbeitsplätzen protestieren.

Der BWE Hamburg lädt alle Interessierten herzlich ein, an der Busfahrt zur Berliner Demonstration teilzunehmen.

Start: 2.6, 7:00 Uhr am ZOB-HH (Reisering-Bus)
Rückkehr: ca. 18:30 Uhr
Anmeldung mit Tel. an: h.otto(at)bwe-regional.de

Wir hoffen auf Eure Zusagen und Anmeldungen, damit nicht nur 1 Bus aus der Windhauptstadt Hamburg nach Berlin fährt.
Bitte meldet Euch zahlreich an!

Weitere Infos zur EEG-Kampagne im Netz beim BWE und auf der Seite des Windstammtisches