26. Ausgabe des Standardwerks „Jahrbuch Windenergie“ erschienen

Das Jahrbuch Windenergie 2016 ermöglicht den verschiedenen Akteuren der Branche einen tiefen Markteinblick, um für kommende Zeiten bestens gerüstet zu sein. Das informative Nachschlagewerk bietet mit seiner Themenvielfalt einen umfassenden Einblick in die verschiedenen Bereiche der Windindustrie. Wie haben sich die Marktanteile entwickelt und welche Anlagentypen wurden besonders häufig zugebaut? Das Jahrbuch gibt dem Leser umfangreich aufbereitete Antworten und stellt die richtigen Fragen für die Zukunft.

Zur Illustration verwendet das Werk zahlreiche Tabellen und Infografiken, die dem Leser einen schnellen Zugang zu zahlreichen Zahlen, Daten und Fakten ermöglichen.

Technik im Focus
Das Jahrbuch 2016 ist zudem noch technischer geworden. Innovationen in der Anlagentechnik wie 170 Meter Türme oder neue Servicetechniken wie Drohnen werden in dieser Ausgabe genauso unter die Lupe genommen, wie experimentelle Entwicklungen in der Windmessung. Im Bereich Technik Offshore vergleicht die Redaktion verschiedene Verfahren zum Rammen der Offshore Fundamente und widmet sich der Frage zur Praxistauglichkeit und Wirtschaftlichkeit der unterschiedlichen Methoden.

Sind Ertragsgutachten realistisch?
Exklusiv für das Jahrbuch 2016 hat die WPD AG geprüft, wie gut die Prognosen ihrer Windgutachter sind. Dazu stellen die Experten die Windprognosen den realen Erträge der Windparks gegenüber und beantworten im Jahrbuch 2016 die Frage, ob Gutachter die Erträge vielleicht zu optimistisch bewerten oder zu konservativ prognostizieren. 390 Ertragsgutachten sorgen hier für ein spannendes und aussagekräftiges Fazit.

Tabellen, Statistiken und Erträge
Auch die 26. Ausgabe des Jahrbuchs Windenergie lädt zum Stöbern und Vergleichen in verschiedenen Tabellen ein. So präsentieren die führenden Hersteller ihre aktuellen Windenergieanlagen in Form von technischen Datenblättern. Das Jahrbuch 2016 liefert damit einen guten Überblick der momentan auf dem Markt erhältlichen Modelle.

Serviceleistungen auf dem Prüfstand.
Wie breit der Servicemarkt ist, zeigt eine sehr umfangreiche Tabelle. 47 Unternehmen aus dem Bereich Service, Wartung und Betrieb stellen ihr Leistungsportfolio vor, und beantworten Fragen zu Einsatzgebiet, Vertragsgestaltung und Reaktionszeiten.

In der traditionellen BWE-Serviceumfrage zeigen sich deutliche Verschiebungen. Sowohl bei den Herstellern als  auch bei den unabhängigen Anbietern im Bereich Wartung und Reparatur gibt es Verlierer und Gewinner. Eine detaillierte Auswertung der Umfrage ist ebenso Teil des Jahrbuchs wie die Ertragsergebnisse von mehr als 2.000 Windenergieanlagen.

Mehr Buch für weniger Geld!
Das redaktionelle Konzept hat im Jahr 2016 auch zahlreiche Partner überzeugt. Mit der großen Unterstützung aus der Windindustrie kann deshalb das Jahrbuch 2016 deutlich günstiger angeboten werden. Die aktuelle Ausgabe mit 250 Seiten Inhalt für 45,- Euro (statt 59,- EUR in 2015) im Buchhandel oder unter www.bwe-shop.de erhältlich.

"Das Jahrbuch Windenergie begleitet die Windbranche seit ihren Anfängen und  ist heute ein modernes Werk voller Fakten und Hintergrundwissen. Wir sind stolz, ein so traditionelles und erfolgreiches Fachbuch im Verband zu führen“, so Hermann Albers, Präsident der Bundeverband WindEnergie e.V