Trend zum Windenergieausbau auf Forstflächen setzt sich fort

02. Mai 2017

Trend zum Windenergieausbau auf Forstflächen setzt sich fort

Eine neue Analyse der Fachagentur Windenergie an Land kommt zu dem Ergebnis, dass der Ausbau der Windenergie in den waldreichen Bundesländern Süd- und Mitteldeutschland weiter zunimmt. Bereits im letzten Jahr hatte die Agentur einen Überblick über die Entwicklung des Ausbaus in Forsten veröffentlicht und diesen nun mit den Ausbauzahlen des Jahres 2016 ergänzt.

Im vergangenen Jahr sind bundesweit 379 Anlagen mit einer Leistung von 1.068 MW auf Forstflächen in Betrieb genommen worden. Der FA Wind zufolge gingen 2016 die meisten Wald-Anlagen in Baden Württemberg (91), in Hessen (89) und in Brandenburg (79) ans Netz.

Im Vergleich zum Jahr 2015 stieg der Anteil der Anlagen in Forsten um 4 Prozent, deren Anteil an allen in 2016  neu installierten Anlagen betrug 24 Prozent.

Die Analyse wurde zudem hinsichtlich veränderter landespolitischer Ziele sowie raumordnungsrechtlicher Vorgaben für die Nutzung der Windenergie im Wald aktualisiert.

Weitere Informationen:         
>> Download der Analyse der FA Wind  
>> Wind im Wald, Flyer des BWE-Landesverbandes NRW            

Tags zum Artikel: Bundesländer, Wind im Wald, Windenergie



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2017/trend-zum-windenergieausbau-auf-forstflaechen-setzt-sich-fort