Windbranche fordert zum Erdüberlastungstag mehr ökologisches Verantwortungsbewusstsein

05. August 2016

Windbranche fordert zum Erdüberlastungstag mehr ökologisches Verantwortungsbewusstsein

Husum. |Am Montag, dem 8.August, wird die Menschheit im Jahr 2016 mehr natürliche Ressourcen verbraucht haben, als die Erde nachproduzieren kann. Ab diesem Zeitpunkt, dem sogenannten Erdüberlastungstag, beutet die Menschheit die Ressourcen ihrer Erde aus. Der Tag wird jährlich von dem US-Think Tank „Global Footprint Network“ errechnet – und verschiebt sich Jahr für Jahr auf ein früheres Datum. Vor zehn Jahren fiel der Erdüberlastungstag noch auf Ende Oktober.

Aus diesem beunruhigenden Anlass fordert der Landesverband Windenergie Schleswig-Holstein (BWE SH) die Bürger des Landes zu einem verantwortungsvolleren Umgang mit natürlichen Ressourcen auf. „Wir können nicht ewig Kredit bei der Erde nehmen, sondern müssen ein stärkeres ökologisches Verantwortungsbewusstsein entwickeln. Die Klimaerwärmung geht jeden an“, mahnt Nicole Knudsen, Leiterin der Landesgeschäftsstelle. Die betreffe insbesondere den Energiebereich. „Die beste Form der Ressourcenschonung besteht darin, weniger fossile Energieträger wie Kohle und Öl zu verbrauchen. Wind und Sonne sind hingegen unerschöpflich und eignen sich hervorragend für die Energieversorgung“, so Knudsen. 

Aber auch Politik und die Branche selbst seien gefordert. „Dass wir hundertprozentig grünen Strom erzeugen können, haben wir bewiesen. Nun muss die Politik es uns auch erlauben, den Ökostrom für Elektromobilität und Wärmeversorgung zu nutzen“, sagt Knudsen. Hierfür gebe es in Schleswig-Holstein bereits zahlreiche viel versprechende Ansätze – vom digitalen Kraftwerk für Erneuerbare Energien nahe Husum über riesige Batteriespeicher zum netzautarken Betrieb einer nordfriesischen Serverfarm auf Ökostrom-Basis bis hin zu Initiativen einzelner Stadtwerke, die ihre Kunden gezielt mit Windstrom versorgen, wenn dieser im Überfluss vorhanden ist. 

Kontakt:
Bundesverband Windenergie (BWE)
Nicole Knudsen, Leiterin Landesgeschäftsstelle Schleswig-Holstein
Tel.: (04841) 663210, E-Mail:  sh@bwe-regional.de
Internet: www.windenergie-sh.net

Tags zum Artikel: Bundesländer, Klimaschutz, Speicher



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2016/windbranche-fordert-zum-erdueberlastungstag-mehr-oekologisches