Windenergie: Keine negativen Auswirkungen auf Immobilienpreise

25. Februar 2015

Windenergie: Keine negativen Auswirkungen auf Immobilienpreise

Windenergieanlagen sind ein weithin sichtbares Zeichen der Energiewende, bei deren Planung die Belange der Gemeinden berücksichtigt werden. Dass Windenergieanlagen keinen Einfluss auf den Wert von benachbarten Grundstücken und Immobilien haben, ist nun im Rahmen eines umfassenden Grundstückmarktberichts belegt worden.

Das Landesamt für Geoinformation und Landesvermessung Niedersachsen (LGLN), Regionaldirektion Aurich, hat in seinem aktuellen Grundstücksmarktbericht darlegen können, dass Windenergieanlagen keine negativen Auswirkungen auf die Kaufpreise benachbarter Häuser hatten. Der Untersuchungszeitraum belief sich auf die Jahre 2005 bis 2012. Das Ergebnis ist entsprechend dem Grundstücksmarktbericht unabhängig von der Entfernung der Anlagen zu den Wohnhäusern. Untersucht wurde die Entwicklung der Kaufpreise von Einfamilienhausgrundstücken in der Nähe von Windkraftanlagen in den Landkreisen Aurich, Friesland, Leer und Wittmund sowie in den kreisfreien Städten Emden und Wilhelmshaven.

Zum Grundstücksmarktbericht GAG Aurich

Tags zum Artikel: Abstandsregelungen



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2015/windenergie-keine-negativen-auswirkungen-auf-immobilienpreise