10 Megawatt Batteriespeicher in Feldheim eingeweiht

08. September 2015

10 Megawatt Batteriespeicher in Feldheim eingeweiht

In der Gemeinde Feldheim in Brandenburg wurde gestern der europaweit größte Batteriespeicher für Strom aus Erneuerbaren Energien in Betrieb genommen. Der Speicher ist ein Gemeinschaftsprojekt der Firmen Energiequelle GmbH aus Zossen und dem Auricher Anlagenhersteller Enercon und wird zukünftig zur Sicherung der Frequenz im Netz des Übertragungsnetzbetreibers 50 Hertz beitragen.

Michael Raschemann, Energiequelle GmbH mit den Gewinnern des Kunstwettbewerbs aus Potsdam

Albrecht Gerber, Brandenburgischer Minister für Wirtschaft und Energie, der zur Einweihung nach Feldheim gekommen war, bezeichnete den neuen Speicher als Meilenstein für die Systemintegration Erneuerbarer Energien. Bundesweit müssten Netzausbau, Akzeptanz und Systemintegration stärker im Focus stehen.

Die Lithium-Ionen Speicheranlage mit dem offiziellen Namen „Regionales Regelkraftwerk Feldheim (RRKW)“ besteht aus 3360 Speichermodulen. Sie wird einerseits Primärregelleistung für das Übertragungsnetz zur Verfügung stellen, wenn in Zeiten von Windflaute oder geringer Sonneneinstrahlung nur wenig Energie erzeugt wird. Andererseits kann in Zeiten eines Stromüberangebots kurzfristig das Netz entlastet werden.

Die Fassade des Speichergebäudes war im Rahmen eines Wettbewerbs „Physik trifft Kunst“ durch die Schüler der Klasse 9L des Evangelischen Gymnasiums Hermannswerder aus Potsdam gestaltet worden. Initiiert wurde der Wettbewerb durch die Firma Energiequelle. Das eindrucksvolle Ergebnis löste bei den anwesenden rund 100 Gästen Überraschung und Staunen aus. (siehe Foto)

Tags zum Artikel: Bundesländer, Speicher, Stromnetz, Versorgungssicherheit



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2015/10-megawatt-batteriespeicher-feldheim-eingeweiht