Regionalverband Nord-Ost wählt neuen Vorstand

06. November 2014

Regionalverband Nord-Ost wählt neuen Vorstand

Simonsberg. Die Mitglieder des BWE Regionalverbandes Nord-Ost wählten in Treia ihren neuen Vorstand. Viel Veränderung gab es nicht, die Mitglieder waren mit der bisherigen Arbeit des Vorstands überaus zufrieden. So wurde der Vorsitzende Thomas Jensen einstimmig im Amt bestätigt. 

Der neue Vorstand des BWE Regionalverbandes (von links): Thomas Jensen, Vorsitzender, Henning Steffen, Schriftführer, Andreas Jordt, stellvertretender Schriftführer

Thomas Jensen, Geschäftsführer eines Bürgerwindparks, freute sich über das klare Votum und mahnte gleichzeitig „Es liegen zahlreiche Aufgaben vor uns und wir müssen unbedingt noch sichtbarer werden, wollen wir die Menschen vor Ort von der Energiewende überzeugen und die Akzeptanz steigern.“ Dafür hat er jetzt ein starkes Team zusammen:  Andreas Jordt von dem Projektierer Nadeva wurde ebenfalls einstimmig als sein Stellvertreter gewählt und der bisherige Schriftführer Henning Steffen vom Planungsbüro neue energien im Amt bestätigt. Unterstützt wird der Vorstand durch einen dreiköpfigen Beirat (Nina Andresen, Jürgen Tiemann, Jürgen Hopmann).

Doch es wurde nicht nur gewählt: Auf der Mitgliederversammlung informierte Dr. Jens-Andreas Böttger von der Firma Tennet über den Stand der Planungen zur Mittelachse. Dabei wird die bestehende Höchstspannungsleitung von Flensburg-Handewitt bis Audorf neu gebaut und die über 50 Jahre alte Leitung ersetzt. Das südlichere Teilstück von Audorf bis Hamburg wird auf der bisherigen 220 Kilovolt-Trasse gebaut. Die Mittelachse ist insbesondere für den Abtransport der Windenergie bedeutsam. Dr. Böttger bestätigte, dass bei allen Netzausbaumaßnahmen die Grenzwerte für die magnetische Feldstärke eingehalten werden. Im Bürgerbüro in Jübek, das jeden Dienstag geöffnet ist, können sich Anwohner und Interessierte über den Stand der Planungen und der Trassenführung informieren.

Anschließend berichtet Lukas Wienholt von der ARGE Netz aus Breklum über die Vermarktungsmöglichkeiten von Windstrom. Dabei wird es den Betreibern von Windenergieanlagen immer schwerer gemacht, ihren sauberen Strom direkt an große industrielle Kunden zu verkaufen. Ob sich die komplizierten rechtlichen Rahmenbedingungen dafür im kommenden Jahr ändern, sei noch ungewiss.

Kontakt: Bundesverband WindEnergie e.V.
Landesbüro Schleswig-Holstein
Nicole Knudsen 
Telefon: 04841 66 32 10
sh@bwe-regional.de

Tags zum Artikel: Bundesländer, Verband, Windenergie, Windkraft



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/presse/meldungen/2014/regionalverband-nord-ost-waehlt-neuen-vorstand