Trafostation und Netzanbindung

Trafostation und Netzanbindung

Der Transformator wird in den meisten Fällen in einem separaten kleinen Gebäude oder Container untergebracht. In manchen Fällen steht er aber auch im Turm oder sogar oben in der Gondel der Windenergieanlage.

Bautechnisch stellt er keine besondere Herausforderung dar, obwohl er gegen Umwelteinflüsse wie dem Wetter oder dem Eindringen von Tieren und Pflanzen entsprechend gesichert sein muss. Die Anbindung der Windenergieanlage erfolgt über den Trafo, in dem die Niederspannung auf Mittelspannung hochtransformiert wird. Üblicherweise werden im Windpark mehrere Windenergieanlagen auf einer Leitung zusammengefasst. Hier gibt es einen so genannten Netzverknüpfungspunkt.

An diesem Punkt erfolgt die Übergabe des Stroms an den Netzbetreiber. Leitungen und Wege werden als erster Bauabschnitt im Windpark fertig gestellt, gefolgt vom Fundament.



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/technik/montage-und-errichtung/trafostation-und-netzanbindung