Windenergie Instandhaltungslösungen für den gesamten Lebenszyklus

11. März 2014

Windenergie Instandhaltungslösungen für den gesamten Lebenszyklus

Die Windbranche besticht 2014 mit verschiedenen Innovationen in Bezug auf Technik und Richtlinien. Wie gestalte ich Wartung und Instandsetzung meiner Windenergieanlage über ihren gesamten Lebenszyklus hinweg? Die diesjährige BWE Fachtagung „Service Instandhaltung Betrieb“ vergleicht in Hamburg aktuelle Konzepte und technische Innovationen.

Hersteller der Branche stellen in Kurzvorträgen ihre Vollwartungskonzepte vor. Doch die Betreiber wollen mehr als nur Wartung: Ertragsteigerungen durch nachträgliche Optimierungen sind stark gefragt. Hier werden Vertreter verschiedener Firmen auf Verbesserungen bei Rotorblättern und bei der Windnachführung eingehen.

Auch der letzte Abschnitt im Lebenszyklus einer Windenergieanlage wird in Augenschein genommen. Spezialisten von Ingenieurbüros erklären die Berechnung der Restlebensdauer einer Anlage nach den frisch veröffentlichen BWE Grundsätzen und erläutern, was der Betreiber aus dem Gutachten für den Betrieb seiner Windkraftanlage ableiten kann.

Nicht unumstritten ist das Thema, dem sich ein weiterer Abschnitt der BWE Fachtagung widmet: Die RDS-PP-Richtlinie, deren Umsetzung für Hersteller und Zulieferer der Windbranche viel Aufwand bedeutet. In jedem Fall erhofft sich die Branche die überfällige Standardisierung von Komponentenbezeichnungen der verschiedenen Windenergieanlagen. Ein ganz ähnliches Ziel hat die DIN-Spezifikation für Instandhaltungsdienstleistungen, die im April 2014 veröffentlicht wird. Beides – die RDS-PP-Richtlinie und die DIN SPEC – sind von großer Relevanz für das aktuelle große Datenbankprojekt der Windbranche: Der „WInD-Pool“ als unternehmensübergreifende Wissensdatenbank zu Betrieb und Instandhaltung von Windenergieanlagen. Es wird sich in den nächsten Jahren zeigen, ob sich die Branche auf diese Datenzusammenführung und Datenauswertung einlässt.

Die Fortschritte und der Fortschrittswille der Instandhaltungsbranche sind augenfällig. Ziel der BWE Fachtagung ist es, mit Betreibern, Betriebsführern, Herstellern und unabhängigen Servicedienstleistern diese Entwicklungen zu bewerten und über ihre Durchschlagskraft offen und kontrovers zu diskutieren.

BWE Fachtagung „Service Instandhaltung Betrieb“
Datum: 14. – 15. Mai 2014
Ort: Hamburg

Informationen zur Anmeldung und das vollständige Veranstaltungsprogramm des BWE finden Sie unter www.bwe-seminare.de 

Kontakt:
Thorsten Paulsen, Leiter Veranstaltungen & Corporate Publishing
Service Hotline: 030 / 20 164 222, E-Mail: seminare@wind-energie.de

Tags zum Artikel: Ausbildung, Betriebsführung, Service und Wartung, Windenergie, Windkraft



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2014/windenergie-instandhaltungsloesungen-fuer-den-gesamten-lebenszyklus