Umweltschutz ist bedeutender Wirtschaftsfaktor

05. März 2014

Umweltschutz ist bedeutender Wirtschaftsfaktor

Laut einer Studie des Bundesumweltamtes (UBA) zum Thema „Wirtschaftfaktor Umweltschutz“ die dem Handelsblatt vorliegt, hat sich der Umweltschutz zu einem treibenden Wirtschaftsfaktor entwickelt. Deutschland sei mit einem Umsatz von 85 Milliarden Euro in diesem Wachstumsmarkt heute die weltweit führende Volkswirtschaft.

Erstellt wurde die Studie vom niedersächsischen Institut für Wirtschaftsforschung und dem Fraunhofer –Institut für System- und Innovationsforschung. Die Autoren kommen zu dem Ergebnis, dass in diesem Wirtschaftssektor noch Steigerungspotenzial besteht. Die globalen umweltpolitischen Herausforderungen wiesen auf eine expansive Marktentwicklung hin.

Die 200 Seiten umfassende Studie liefere nach Ansicht des UBA starke Argumente für die Politik, um Umweltinvestitionen durch eine entsprechende Zielsetzung und die Schaffung notwendiger Rahmenbedingungen zu fördern. Zum Wirtschaftsfaktor Umweltschutz rechnen die Verfasser der Studie alle Produkte und Dienstleistungen, die zum Schutz von Klima und Umwelt beitragen. Dazu zählen sehr unterschiedliche Bereiche wie Luftreinhaltung, Recycling, Gewässerschutz und auch die Erzeugung von Strom und Wärme aus erneuerbaren Energien.

Zunehmend steige die Nachfrage nach Umweltschutzgütern in Entwicklungs- und Schwellenländern. Deutschland sei hier in einer Vorreiterrolle und habe eine starke Position auf diesen Märkten umgesetzt. Globale Megatrends wie die steigende Nachfrage nach Rohstoffen, die zunehmende Weltbevölkerung oder der Klimawandel seien die zentralen Treiber der weiteren Marktentwicklung. Die Autoren stellen jedoch auch fest, dass der Aufbau einer starken Umweltschutzbranche nicht umsonst zu haben ist.

Gerade vor dem Hintergrund, dass Europa das Thema Klimaschutz nach dem Kampf gegen Armut und Hunger und wirtschaftlichen Erwägungen nur noch mit der Priorität 3 bewerten, setzt diese Studie ein deutliches Signal. Das zeigt die aktuelle Eurobarometer-Umfrage von TNS im Auftrag der Europäischen Kommission, die der Süddeutschen Zeitung vorliegt. Sie kommt jedoch auch zu folgendem Ergebnis: Vier von fünf Bürgern sind überzeugt, dass umweltfreundliches Wirtschaften und effizientere Verwendung von Energie zu einem Boom an Arbeitsplätzen führen werden.

Tags zum Artikel: Arbeitsmarkt, Energieeffizienz, Europa, Windenergie, Wirtschaft



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2014/umweltschutz-ist-bedeutender-wirtschaftsfaktor