Überarbeiteter Windatlas  Bayern veröffentlicht

08. Mai 2014

Überarbeiteter Windatlas Bayern veröffentlicht

Am Mittwoch präsentierte die Bayerische Wirtschaftsministerin Ilse Aigner (CSU) den neuen Windatlas für Bayern, dessen Veröffentlichung von Fachleuten sowie der Windbranche seit langem erwartet wurde. Der Atlas zeigt, dass es beträchtliche Potenziale für die Nutzung der Windenergie in Bayern gibt, und widerlegt damit anders lautende Behauptungen der Landesregierung.

Das zentrale Planungsinstrument  zum Ausbau der Windenergie in Bayern besteht unter anderem aus Karten, die verdeutlichen in welchen Regionen ein Ausbau sinnvoll und wirtschaftlich ist. Die positiven Erwartungen von Experten dürften berechtigt sein. In Höhenlagen wie in Oberfranken oder der östlichen Oberpfalz bläst der Wind sehr kräftig mit Windgeschwindigkeiten von sechs Metern pro Sekunde. Es gibt sehr gute, ertragreiche Standorte, die sich hervorragend für die Nutzung der Windenergie eignen. Die Süddeutsche Zeitung zitiert einen Insider der Branche, der die bisherigen Ausbauziele der Landesregierung,  bis 2021 zwischen 1.000 und 1.500 Windräder zu errichten, eher für die unterste Grenze dessen hält, was möglich wäre.

Online bietet der neue Atlas die Option,  den eigenen Standort in eine Suchmaschine einzugeben, um dann im Ergebnis zu sehen, welche Windstärken dort herrschen und ob sich der Bau von Windrädern lohnen würde. Mit modernsten meteorologischen Berechnungsverfahren können die tatsächlichen Windverhältnisse an jedem Ort Bayerns wesentlich genauer erfasst werden.

Eine weitere Neuerung ist das Planungstool ,3-D-Analyse von Windenergieanlagen‘. Es enthält neue und geplante Anlagen in 3-D-Ansicht und ermöglicht eine sehr realitätsnahe Darstellung. Die dreidimensionale Visualisierung  erlaubt es zudem, sich anzuschauen, wie sich Windenergieanlagen in das Landschaftsbild einfügen.

Ministerpräsident Horst Seehofer, erklärter Gegner der Windenergie, hatte die Veröffentlichung des Windatlasses hinauszögern wollen, wohl um im Vorfeld der Europawahlen eine erneute Winddebatte zu vermeiden. Ilse Aigner konnte sich demgegenüber jedoch mit dem Zeitpunkt der Veröffentlichung durchsetzen.

Auch das überarbeitete bayerische Energieprogramm soll nach Auskunft der Staatsregierung bald vorliegen. Die Ausbauziele für erneuerbare Energien seien überprüft worden. Damit würde dann der Fahrplan für den Ausbau der Ökoenergien in Bayern präsentiert.

Link zum Windatlas

Tags zum Artikel: Bundesländer, Energiepolitik, Planung, Potenziale, Windenergie, Windkraft



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2014/ueberarbeiteter-windatlas-bayern-veroeffentlicht