Sylvia Pilarsky-Grosch bei TV-Berlin

16. Dezember 2013

Sylvia Pilarsky-Grosch bei TV-Berlin

Die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie, Sylvia Pilarsky-Grosch, diskutierte in der Sendung Standort Berlin mit Moderator Peter Brinkmann von TV Berlin die Herausforderungen der Energiewende in der neuen Legislaturperiode. Sie nutze die Gelegenheit, um für Windenergie an Land als preiswerteste Erneuerbare Energie zu werben, die Aussagen aus dem Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD kritisch zu beleuchten und darzustellen, welche Chancen die Energiewende für Deutschland eröffnet.

Der Koalitionsvertrag von CDU/CSU und SPD lässt breiten Raum für Interpretationen. Sowohl die Fortsetzung der Energiewende als auch ein Abbremsen der erfolgreichen Entwicklung der letzten Jahre wäre denkbar. Gerade angesichts der Kostendebatte darf es für die preisgünstige Windenergie an Land keine neuen Beschränkungen geben, machte die Präsidentin des Bundesverbandes WindEnergie deutlich.

Standort Berlin mit Sylvia Pilarsky-Grosch - Teil 1
Standort Berlin mit Sylvia Pilarsky-Grosch - Teil 2

Tags zum Artikel: Energiepolitik, Energiewende, Erneuerbare Energien, Windenergie



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/sylvia-pilarsky-grosch-bei-tv-berlin