Protest gegen strengere Mindestabstände von Windenergieanlagen in Bayern

21. Juni 2013

Protest gegen strengere Mindestabstände von Windenergieanlagen in Bayern

Die CSU will größere Mindestabstände zwischen Wohngebieten und neuen Windenergieanlagen festlegen. Dies ist das Ergebnis eines Spitzengesprächs von Ministerpräsident Horst Seehofer, Umweltminister Marcel Huber und weiteren CSU Fachpolitikern wie heute von der Nürnberger Zeitung und der Passauer Neuen Presse berichtet wird. Im Fokus stehen vor allem sehr große und damit besonders effiziente Anlagen mit einer Höhe von 200 Metern. Die Überlegungen sehen einen Mindestabstand von zwei Kilometern zwischen neu zu errichtenden Anlagen vor.

Die aktuell in Bayern vorherrschenden Genehmigungsvorschriften für den Bau von Windenergieanalgen gelten im bundesweiten Vergleich, bereits jetzt als sehr intensiv. Ein Mindestabstand von 800 Metern zur nächstgelegenen Wohnbebauung wird von den Behörden vorgeschrieben. Jeder Standort muss sich, von Vornherein der Genehmigung durch die Behörden, einer strengen Untersuchung unterziehen, bei der explizit auf die Bedürfnisse der anliegender Bevölkerung und Umwelt geachtet wird.

Das Vorgehen löste Empörung bei Vertretern der Erneuerbaren Energien aus. Der BWE-Landeverband Bayern reichte etwa am Donnerstag eine Petition mit dem Titel „Energiewende jetzt – Windkraftausbau fortsetzen“ im Bayerischen Landtag ein. Darin wird darauf hingewiesen, dass Planung und Bau neuer Windenergieanlagen zum Erliegen kommen, wenn sich diese Regelung durchsetzt. Mit einem derartigen Erlass sei die Verunsicherung nach Aussagen von Beermann komplett. Sie sei rechtswidrig, würde den Ausbau der Windenergie stoppen und führe zu einer totalen Verunsicherung in der Branche.

Auch die Süddeutsche Zeitung weist unter dem Titel „Politische Windspiele“ auf die zentrale Rolle der Windenergie bei der Energiewende hin. Das Energiekonzept der Staatsregierung sehe einen Anteil an der Stromproduktion von mittelfristig sechs bis zehn, langfristig sogar bis zu 20 Prozent vor. Dazu seien bayernweit mindestens 1500 Windenergieanlagen nötig. Dieses Ausbauziel sei nach Meinung von Experten, darunter auch Vertreter des Bund Naturschutz, vergleichsweise moderat.

Tags zum Artikel: Abstandsregelungen



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/protest-gegen-strengere-mindestabstaende-von-windenergieanlagen-bayern-1