Erstes intelligentes Stromnetz des Nordens  geht auf Pellworm in Betrieb

10. September 2013

Erstes intelligentes Stromnetz des Nordens geht auf Pellworm in Betrieb

Pellworm ist jetzt offiziell eine Modellregion für die Energiewende. Wie die dpa heute berichtet, wurde auf der Nordsee-Insel am Montag das erste intelligente Stromnetz in Norddeutschland in Betrieb genommen. Beispielhaft solle die lokale Speicherung von regenerativ erzeugtem Strom sowie der Betrieb eines intelligenten Stromnetzes erprobt und weiterentwickelt werden.

Ziel ist es, die Stromverbraucher über moderne Datenleitungen mit den Erzeugungsanlagen zu verknüpfen, sodass Erzeugung und Verbrauch von elektrischer Energie besser aufeinander abgestimmt sind. Werden bei viel Wind und Sonneneinstrahlung auf der Insel große Mengen Strom erzeugt, können diese zukünftig direkt in leistungsstarken Batterien sowie beispielsweise in Heizungssystemen von Haushalten gespeichert werden. Gibt es kaum Wind oder Sonne, liefern die Batterien den Strom für die Inselhaushalte.

Nach Aussagen von Schleswig-Holsteins Ministerpräsident Torsten Albig (SPD) sei Pellworm für das Projekt  hervorragend geeignet. Die Inselanlagen erzeugten pro Jahr dreimal mehr Strom aus erneuerbaren Energien, als dort verbraucht werde. Daher sei es wichtig, jetzt den Einsatz effizienter Speichersysteme zu erforschen. Die Akzeptanz der Bevölkerung ist nach Angaben Albigs groß: Rund 75 Prozent der Inselbewohner stünden hinter der Energiewende und wünschten sich eine noch stärkere Nutzung von erneuerbaren Energiequellen.

Ziel des Projektes ist es den Angaben zufolge, mehrere Herausforderungen der Energiewende anzugehen. So soll die schwankende Einspeisung erneuerbarer Energien abgefedert und die Verwertung vor Ort verbessert werden. Was auf Pellworm modellhaft bereits realisiert sei, könne künftig in größerem Maßstab dazu beitragen, die Abhängigkeit von Stromtransporten quer durch Deutschland und Europa zu mindern und den dafür erforderlichen Netzausbau zu reduzieren.

Das Projekt mit einem Investitionsvolumen von fast zehn Millionen Euro wird von einem breit aufgestellten Innovationsverbund aus Wirtschaft, Industrie und Wissenschaft getragen und von verschiedenen Bundesministerien gefördert. Weitere Infos zu Pellworm finden Sie hier.

Der Bundesverband WindEnergie bietet ein Seminar an zum Thema "Basiswissen Stromnetze und Netzanbindung Windenergie". Nähere Informationen dazu finden Sie auf unseren Seminarseiten

Tags zum Artikel: Bundesländer, Netze, Speicher



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/erstes-intelligentes-stromnetz-des-nordens-geht-auf-pellworm-betrieb