Energieminister Schlotmann empfängt WindRAD-Fahrer

22. Juli 2013 // Thema: Akzeptanz

Energieminister Schlotmann empfängt WindRAD-Fahrer

Mecklenburg-Vorpommerns Energieminister Volker Schlotmann hat Freitag den WindRAD-Fahrer des Bundesverbands WindEnergie e.V. (BWE) an seinem Amtssitz in Schwerin empfangen. Im Rahmen der Initiative "Erneuerbare Energiewende Jetzt!" fährt der Rennradsportler Sebastian Bock (35) bis zur Bundestagswahl durch rund 30 Orte in ganz Deutschland, um Menschen zu treffen, die täglich für das Vorankommen der Energiewende arbeiten. Schwerin bildete den Abschluss seiner sechstägigen Tour durch Mecklenburg-Vorpommern.

Minister Schlotmann zählt auf der 2.900 Kilometer langen Strecke zu den zahlreichen Unterstützern der WindRAD-Tour 2013. "Windenergie ist eine Schlüsseltechnologie bei der Umsetzung der Energiewende. Wir in Mecklenburg-Vorpommern sehen zusätzlich den industriepolitischen Aspekt. Mit dem Ausbau der Windenergienutzung an Land und vor allem auf See werden wir Arbeitsplätze schaffen. Die Neuausweisung von Windeignungsgebieten an Land wird gerade unter Beteiligung der Öffentlichkeit von den Regionalen Planungsverbänden durchgeführt. Der Ausbau auf See soll ebenfalls in geeigneten vorab festgelegten Gebieten erfolgen. Dazu wird das Landesraumentwicklungsprogramm Festlegungen enthalten. Im Herbst beginnt dazu eine umfangreiche Öffentlichkeitsbeteiligung. Um die Akzeptanz der erneuerbaren Energien und der Windkraft weiter zu steigern, suchen wir nach neuen Möglichkeiten der finanziellen Beteiligung für Kommunen und Private. Das Ziel ist klar: Wertschöpfung muss im Land bleiben", so Schlotmann.

Derzeit werden in Mecklenburg-Vorpommern über 40 Prozent des Nettostromverbrauchs durch Wind erzeugt. "Das Land ist insbesondere im vergangenen Jahr zu einem Musterland der Energiewende geworden", erklärt der Landesvorsitzende des BWE Andreas Jesse. "Dank des Einsatzes unserer Mitgliedsunternehmen konnte die Windenergieproduktion um rund 16 Prozent gesteigert werden. Für 2013 rechnen wir mit einem noch stärkeren Ausbau."

Unter dem Motto "Wind bewegt" wird der Fahrer der WindRAD-Tour insgesamt 2.900 Kilometer zurücklegen.

Jeder Kilometer steht für ein Megawatt der bundesweiten Ausbauprognose der Windenergie an Land für das Jahr 2013. "An über 30 Tourstationen in ganz Deutschland werden wir zeigen, wie intensiv die Windenergie-Branche an der Umsetzung der Energiewende arbeitet, wer uns dabei unterstützt und wie die Projekte den Menschen vor Ort nutzen", so Sylvia Pilarsky-Grosch, Präsidentin des BWE.

Vor Ort wird Bock aktive Unterstützer der Windenergie treffen und mit ihnen einen Teil der Strecke gemeinsam absolvieren. In seinem Online-Reisetagebuch berichtet er regelmäßig in Wort und Bild über seine Erlebnisse. Mit der WindRAD-Tour will der BWE eine breite Öffentlichkeit auf die Bedeutung und die Leistungsfähigkeit der Branche in Deutschland aufmerksam machen. "Die Windenergie ist ein Zugpferd des Gemeinschaftsprojektes Energiewende. Das wollen wir in den kommenden Monaten anhand von Beispielen aus ganz Deutschland wieder stärker vor Augen führen. Gerade jetzt, da vielerorts mit teilweise hanebüchenen Aussagen Angst vor Blackouts und explodierenden Strompreisen geschürt wird, ist es wichtig zu zeigen, welchen Beitrag die Windenergie zur Versorgungssicherheit in Deutschland leistet und wie sehr die Windenergie bereits in der Gesellschaft verwurzelt ist", erklärt BWE-Präsidentin Pilarsky-Grosch.

In Mecklenburg-Vorpommern traf Sebastian Bock unter anderem am 18. Juli Alexandra Meyer vom Windenergieanlagenhersteller eno energy Rostock, die bei dieser Gelegenheit das neue E-Bike-Konzept ihres Unternehmens vorstellte. Anschließend ging es am 19. Juli nach Schwerin, wo WindRAD-Fahrer Bock nach seinem Termin mit Minister Schlotmann auch mit Johann-Georg Jaeger (B90/Die Grünen) und einem Vertreter der Naturwind GmbH über die Herausforderungen der Energiewende und den weiteren Ausbau der Windenergie in Mecklenburg-Vorpommern sprach.

Die Reiseberichte, den Routenplan sowie Fotos und Videos von der WindRAD-Tour 2013 sind unter www.windbewegt.de und auf Facebook unter https://www.facebook.com/ErneuerbareEnergiewendeJetzt zu finden.

Tags zum Artikel: Energiewende



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2013/energieminister-schlotmann-empfaengt-windrad-fahrer