Schleswig-Holstein verdoppelt Ausbaufläche

07. November 2012 // Thema: Bundesländer

Schleswig-Holstein verdoppelt Ausbaufläche

Die Windenergie an Land bekommt kräftigen Schub aus Schleswig-Holstein. Nach einem Beschluss des Landeskabinetts in Kiel sollen für den Bau von Windenergieanlagen künftig 26.861 Hektar genutzt werden. Damit verdoppelt sich die Größe der regionalen Eignungsflächen für Windenergieanlagen annähernd.

Nach Ansicht des Ministerpräsidenten Torsten Albig (SPD) seien die Ausbaupläne seines Landes auch übereinstimmend mit den Ergebnissen des nationalen Energiegipfels vom 2. November 2012. Mit der möglichen Leistung von 9.000 Megawatt erreiche das Bundesland künftig das, was es in der Vergangenheit mit Strom aus Atomenergie und Kohlekraft geleistet habe, so Albig. Mit dem Bau neuer Windenergieanlagen geht zudem ein Zuwachs der aktuell 7.000 Arbeitsplätze einher, was die Windbranche in Schleswig-Holstein zu einer Schlüsselbranche des Landes macht.

Dem Beschluss waren mehrere Prozesse zur Bürgerbeteiligung vorausgegangen, die die breite Zustimmung der Bevölkerung zur Ausweitung der Eignungsflächen verdeutlichen. Die Nutzung der Windenergie hält hierzulande derzeit einen Anteil von 46,5% am Nettostromverbrauch und ist nicht zuletzt auf die hohe Akzeptanz gegenüber der Windenergienutzung und dem Erfolg der zahlreichen Bürgerwindprojekte zurückzuführen. Lobenswert ist ebenfalls, dass die Landesregierung trotz des hohen administrativen Aufwands ihre Ankündigung vom Jahresbeginn entsprechend umgesetzt hat.

Damit die erbrachte Windenergieleistung nun auch zügig genutzt werden kann, sieht die Koalition die Netzbetreiber in der Verantwortung. „Der Netzausbau muss auf dem Fuße folgen. Wir brauchen die Netze schnell und gut verträglich für Mensch und Natur“, ergänzte Energiewendeminister Robert Habeck.

Dazu Hermann Albers vom Bundesverband WindEnergie e. V.: „Schleswig-Holstein ist wie kein anderes Bundesland auf einen beschleunigten Netzausbau angewiesen. Mit dieser Entscheidung ist der Weg zum größten Investitionsprogramm nach dem Krieg freigemacht worden. Die 10 Milliarden Euro an Investitionsgeldern, die damit einhergehen, kommen zweifelsohne den Menschen und der heimischen Wirtschaft zugute.“

Tags zum Artikel: Bundesländer, Bürgerwindpark, Erneuerbare Energien, Netzausbau, Netze, Windenergie



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2012/schleswig-holstein-verdoppelt-ausbauflaeche