Innovatives Radarsystem an Windenergieanlagen im Test in Schleswig-Holstein

14. September 2012

Innovatives Radarsystem an Windenergieanlagen im Test in Schleswig-Holstein

Das nächtliche Blinken von Windenergieanlagen steht der Akzeptanz von Windenergieprojekten im Wege. Im Bürgerwindpark Ockholm-Langenhorn in Schleswig-Holstein werden derzeit Radarsysteme installiert, die das Dauerblinklicht künftig überflüssig machen. Das Windenergieunternehmen Enertrag bringt erstmalig ein neues Radarsystem zum Einsatz, das im Windpark Langenhorn getestet wird. Künftig sollen die Lichter der Windkraftanlagen nur noch aufleuchten, wenn sich ein Luftfahrzeug nähert.

Das Radarsystem "Airspex" ist  das erste seiner Art in Deutschland.  Sensoren überwachen den Luftraum bis zu einer Entfernung von acht Kilometern und einer Höhe von 600 Metern. Die Technik wurde mit der Verteidigungs- und Sicherheitsdivision des Luft- und Raumfahrtkonzerns EADS entwickelt und arbeitet im sogenannten X-Band-Frequenzbereich.

Das System überwacht nach Unternehmensangaben alle sicherheitsrelevanten Funktionen selbstständig und übermittelt die Zustandsdaten regelmäßig an eine Überwachungszentrale. Sobald eine Störung auftritt, würden zur Sicherheit alle Lichter wieder eingeschaltet. Das Radar wird zunächst mehrere Monate lang - zur Sicherheit bei laufender Befeuerung - im Feld getestet.

„Wir begrüßen es, dass mehrere Systeme in Deutschland entwickelt werden“, erklärt Oliver Frank, Sprecher des AK-Kennzeichnung des Bundesverbandes WindEnergie e.V.  Wichtig ist ihm, dass die unterschiedlichen Systeme sich gegenseitig befruchten und die Gesamtentwicklung nicht behindern. „Hohe Windenergieanlagen werden in den nächsten Jahren eine der wichtigsten Säulen der Energiewende sein“, betont Frank und macht darauf aufmerksam, dass die Schaltung der Hindernisfeuer entscheidend zur Akzeptanz beitrage. Ein zeitnaher Einsatz der bedarfsgerechten Befeuerung ist dem AK-Kennzeichnung daher

Tags zum Artikel: Akzeptanz, Planung, Radar



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2012/innovatives-radarsystem-windenergieanlagen-im-test-schleswig-holstein