„Pure Power“: Europäischer Windenergieverband legt Szenariorahmen 2020 vor

09. August 2011 // Thema: Energiepolitik

„Pure Power“: Europäischer Windenergieverband legt Szenariorahmen 2020 vor

Der Europäische Windenergieverband (EWEA) hat seinen Szenariorahmen für die zukünftige Entwicklung der europäischen On- und Offshore-Windenergie veröffentlicht. Bis 2020, so die Kernaussage des Papiers mit dem Titel „Pure Power“, würde sich die Stromproduktion aus Windenergie in Europa verdreifacht haben.

In Zahlen bedeutet das: Die Stromproduktion aus Windenergie würde von 182 TWh oder 5,5% des europäischen Stromverbrauchs in 2010 auf über 580 TWh bzw. 15,7% des europäischen Stromverbrauchs in 2020 steigen. Das entspräche dem Gesamtverbrauch aller deutschen, französischen, polnischen, spanischen und englischen Privathaushalte zusammen.

 „Die Windenergie wird nicht nur einen Entscheidenden Beitrag zur Reduzierung der europäischen Treibhausgasemissionen leisten. Sie wird darüber hinaus dazu beitragen, die Abhängigkeit von teuren fossilen Treibstoffen zu reduzieren, tausende neuer Jobs zu schaffen und so dafür sorgen, dass Europa wettbewerbsfähig bleibt und sich auf eine sichere erneuerbare Stromproduktion verlassen kann“, kommentiert Justin Wilkes, Leiter der Politik bei der EWEA den Szenariorahmen.

 Der EWEA „Pure Power“ Bericht zeigt darüber hinaus, dass die Windenergie in den 27 EU-Mitgliedsstaaten in den kommenden Jahren sehr unterschiedlichen ausgebaut werden wird.

Tags zum Artikel: Energiepolitik, Europa



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2011/pure-power-europaeischer-windenergieverband-legt-szenariorahmen-2020-vor