Emmendinger Montagsdemonstration an der neuen Windturbine auf dem Schillingerberg

07. September 2011

Emmendinger Montagsdemonstration an der neuen Windturbine auf dem Schillingerberg

Weit über 100 Personen kamen zum Abschluss der Emmendinger Montagsdemonstrationen gegen eine Laufzeitverlängerung der Atomkraftwerke zur Besichtigung der höchsten Windturbine des Schwarzwaldes auf den Schillingerberg in Freiamt.

Dr. Walter Witzel, Landesvorsitzender des Bundesverbandes WindEnergie brachte seine Freude über die Errichtung dieser Bürgerwindanlage zum Ausdruck. Zur Erreichung des angestrebten Zieles der neuen Landesregierung von 10% Windstrom bis 2020 sind aber mehr als die im letzten Jahr errichteten 9 Windturbinen nötig. Jährlich etwa 120-150 Turbinen müssen im Land gebaut werden! Dafür sei eine Novellierung des Landesplanungsgesetzes unbedingt erforderlich.

Der Landtagsabgeordnete Johannes Stober, energiepolitischer Sprecher der SPD-Landtagsfraktion lobte das finanzielle Engagement der 193 Bürger, welche die Errichtung der neuen Windturbine ermöglicht haben. Mit der in Arbeit befindlichen Novelle des Landesplanungsgesetzes sollen die Genehmigungszeiträume von Windturbinen beschleunigt und die kommunale Planungshoheit gestärkt werden.

In der lebhaften Abschlussdiskussion konnte Andreas Markowsky von der Ökostromgruppe Freiburg als Betreiber der Bürgerwindturbine eine Vielzahl von Fragen beantworten.  Er zeigte sich erfreut, dass zahlreiche Besucher ihr Interesse bekundeten, sich an der nächsten Windturbine finanziell zu beteiligen.

Tags zum Artikel: Bundesländer, Planung, Regionale Wertschöpfung



Mitglieder Login

User login

Quelle: www.wind-energie.de/infocenter/meldungen/2011/emmendinger-montagsdemonstration-der-neuen-windturbine-auf-dem